Als was soll man das Messer bezeichnen?

Guenter

MF Ehrenmitglied
Beiträge
1.262
Die Überschrift sagts.

big_eibg.jpg



Griff: Neusilber, Eibe mit Büffelhornabschluß
Rindlederscheide
Gesamtlänge ca. 430 mm, Klinge 287 mm, Stärke 3 mm
Damast von Markus Balbach.

Auf meiner HP zwar als "leichtes Campmesser" bezeichnet, aber da bin ich mir auch nicht ganz sicher...

Weitere Neuheiten auf meiner HP für die, welche nicht in Reiskirchen sein konnten.
 
Wie wäre es mit Prachtstück!!!

Oder Küchenmachete!

Mal im Ernst Guenther für ein Jagdmesser ist das Teil doch viel zu schade, oder zu groß, oder beides. Aber ein Küchenmesser mit Lederscheide... ich weiß nicht.

Jedenfalls gefällt es mir ausgesprochen gut!

Paulus
 
Wahnsinnsteil!
Am besten, es wird in gar keine Kategorie gepackt, weil es in der Tat nirgends richtig dazupasst. Es soll sich doch jeder selber denken, wofür es am geeignetsten ist. Auf jeden Fall ist es wirklich cool!
Mir gefällt es enorm gut. Vor allem den Griff finde ich genial!:super:
 
:super: geniale Linienführung der Klinge, der Griff ist nicht ganz mein Geschmack, aber die Klinge ist genial. Absolut schön.

Gruß

Mark23
 
Camp Kitchen Knife?
Leider dafür etwas dicke. Aber die Idee ein Küchenmesser für draußen finde ich sehr sexy. Denn alle die auch auf dem Gasbrenner leckere Dinge verspeisen wollen, stellen früher oder später fest, dass so ein Busse nur sehr mäßig die Zwiebeln schneidet.
Wie wäre es mit tranchant d´outback.
 
Ähnlichkeiten mit dem asiatischen Buschmesser sind wirklich vorhanden, mich erinnert das Teil jedoch auch stark an Bauernmesser/Haumesser aus dem europäischen Raum.

-kuda
 
Zurück