Axtholster für Gürtel oder Rucksack

meiera

Mitglied
Beiträge
49
Hallo zusammen

Als neuer hier im Forum, möchte ich euch mein vor kurzem kreiertes
Axtholster vorstellen, welches ich nach meinen Wünschen bei meinem Sattler herstellen liess.

Mit dem Ergebniss bin ich echt zufrieden, möchte aber von euch wissen was ihr davon haltet und wie ihr eure Äxte so mitführt
 

Anhänge

  • DSCN0731.jpg
    DSCN0731.jpg
    80 KB · Aufrufe: 619
  • DSCN0730.jpg
    DSCN0730.jpg
    81,4 KB · Aufrufe: 563
  • DSCN0729.jpg
    DSCN0729.jpg
    61,6 KB · Aufrufe: 670
Beilholster für Gürtel oder Rucksack

.......Als Neuer hier im Forum möchte ich euch mein vor kurzem kreiertes Beilholster vorstellen, welches ich nach meinen Wünschen bei meinem Sattler herstellen liess......
Willkommen im Forum!

Sicher ist Deine Beilscheide ein guter Schutz für die scharfe Schneide. Ob sie sich mit der recht langen Gürtelschlaufe gut tragen lässt, musst Du mal berichten. Schade, dass Dein Sattler offenbar das Vernieten dem Nähen vorzieht, mir gefallen Nähte am Leder besser.

Werkzeuge dieser Größe, die man einhändig führt, sind übrigens Beile.

Gruß

sanjuro
 
Zuletzt bearbeitet:
Moin meiera

Erstmal willkommen im MF :super:

Die Lederscheide für dein Gransfors Beil,ist ja schön und gut,ist ja Handwerklich sehr schön.

Ist das ein G.B. Minibeil oder ein Wildmarksbeil ?

Du kannst an der Originalscheide die Lange Schlaufe,die Schlaufe kannst du um dein Hosengürtel drummachen und wieder an die Scheide Druckknöpfen,dann schlackert dir das Beil nicht so rum.

Die lederscheide von deinem Sattler hängt nach meiner meinung nach zu tief am Gürtel und schlackert am Bein herum.

Kannst natürlich am Rucksack befestigen wenn du ,ne Molle befestigung hast.

Das ist meine Persönliche meinung ;)




Gruß
Tamer
 
Zuletzt bearbeitet:
Also, ich sehe Gürtelschlaufen, die ein herumschlackern am Bein sicher verhindern.:super:

Ich selbst ziehe Beiltaschen vor, bei denen ich nicht erst den ganzen Stiel durch die Scheide ziehen muss. Aber so habe ich meine ersten auch gemacht.

Im übrigen stimme ich mit sanjuro überein: Genäht ist schöner!


Grüße Willy
 
Also mich würde auch ein "Anwenderbericht" interessieren.
grade zum Thema ganzen Axtstil durchziehen, das stell ich mir recht umständlich vor, wenn die Axt an den kurzen Schlaufen mit dem Kopf direkt am Gürtel hängt.
hab mir eben das Wildmarksbeil geholt und der Schutz, der dabei ist, ist ja gut, aber eben nicht für den Gürtel ohne das man was dranbaut.

p.s. ich tippe auf Wildmarks, das Mini hat ab Werk wohl kein Loch im Griff, was ja aber einfach nachzubohren wäre :)
 
" ... Du kannst an der Originalscheide die Lange Schlaufe,die Schlaufe kannst du um dein Hosengürtel drummachen und wieder an die Scheide Druckknöpfen,dann schlackert dir das Beil nicht so rum ..."

Bitte verzeih', aber kannst Du das nochmal in Klardeutsch übersetzen?
Ich begreife den Text nicht. Das wäre nett.

Viele Grüße,
Haebbie
 
Ist auch gar nicht so schwer. ;)
Bei den Gränsforsens ist doch so ein Schneidenschutz mit Druckknopfriemen dabei. Den geöffneten Riemen kann man hinterm Gürtel durchziehen, dann das Beil einhängen und den Riemen schließen. Da braucht man auch nix mehr dranbauen. ;)
Der Vorteil gegenüber dem gezeigten Holster ist: Das Beil fällt praktisch schon richtig herum in die Hand, kann auch einhändig hervorgeholt werden, und vor allem entfällt das umständliche Rausfummeln nach oben. Ah, ich vergaß: Und man kann das Ganze abnehmen, ohne den Gürtel öffnen zu müssen.
Wie sicher das Knöpfchen hält, wenn man sich damit durchs Gestrüpp schlägt, sei dahingestellt.

Bei der ganz kleinen Fiskars ist ja im Prinzip das gleiche Holster wie hier gezeigt dabei, nur aus Cordura mit Klett. Es passt auch für das nächst größere Modell. Mich hat immer gestört, dass man das Beilchen nach oben rausschieben muss. Dann hatte ich mal ein Hunter´s Hatchet von Knives of Alaska, da war ein ähnliches Holster aus Leder dabei, wunderbar gefertigt, aber halt mit demselben "Problem".

Ansonsten find ich das Lederholster nicht schlecht. Sieht sehr robust und nach sicherer Aufbewahrung aus. Mich würd noch interessieren, ob ein Keder verarbeitet ist, also eine Zwischenlage, um die Schneide vor den Nieten zu schützen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Du kannst an der Originalscheide die Lange Schlaufe,die Schlaufe kannst du um dein Hosengürtel drummachen und wieder an die Scheide Druckknöpfen,dann schlackert dir das Beil nicht so rum.
Der Einstieg in die Textverständlichkeit ist leichter, wenn man das "a" durch ein "e" im zweiten Wort des Satzes ersetzt. Für den Rest reicht dann die nun geschulte Phantasie aus :p

Dem hier gezeigte Werk im Startbeitrag traue ich aber wesentlich bessere Trageeigenschaften zu und auch mehr Robustheit, als bei der Gränsfors "Trage"-Scheide.
 
...Dem hier gezeigte Werk im Startbeitrag traue ich aber wesentlich bessere Trageeigenschaften zu und auch mehr Robustheit, als bei der Gränsfors "Trage"-Scheide.
Ja, mehr Robustheit mit Sicherheit, letzteres wörtlich zu verstehen. Hatte ich ja angedeutet ;) :
Wie sicher das Knöpfchen hält, wenn man sich damit durchs Gestrüpp schlägt, sei dahingestellt.


Was ich mir gut vorstellen kann, wäre eine Minimalausführung nach Art des Gränsforsschen Schutzes mit Beiltaschenknopf :cool: statt des Druckknopfes. Wird der Riemen vorher noch durchgelascht, könnte das ein sofortiges Rausfallen des Beils verhindern, falls sich der Riemen doch mal löst. In etwa sähe das also so aus, wie bei dem Etui im Anhang.
 
Bitte verzeih', aber kannst Du das nochmal in Klardeutsch übersetzen?
Ich begreife den Text nicht. Das wäre nett.

Moin O.K.

Habt ihr ein Gransfors z.B. Wildmarksbeil in der hand ?

Die Leder Schlaufe von der (Scheide) , am Hosengürtel von Oben nach Unten durchziehen und wieder an der Scheide am Druckknopf befestigen.

Praktisch gesehen das Beil am Gürtel fest machen .

Sorry wenn ich mich Umständlich ausgedrückt haben sollte !

Was ich damit ausdrücken will,man braucht keine Sonderscheide für das Beil weil das ist ja am Beil ja schon dran ist.

Ich hab es bei mir an der linken Seite vom Gürtel angebracht.

Grüße
Tamer
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
AW: Beilholster für Gürtel oder Rucksack

Sicher ist Deine Beilscheide ein guter Schutz für die scharfe Schneide. Ob sie sich mit der recht langen Gürtelschlaufe gut tragen lässt, musst Du mal berichten. Schade, dass Dein Sattler offenbar das Vernieten dem Nähen vorzieht, mir gefallen Nähte am Leder besser.

Hallo
Muss meinen Sattler in Schutz nehmen, die Nieten waren mein Wunsch, gefällt mir halt so!
Die lange Schlaufe habe ich gewünscht, das mich das Beil beim sitzen oder bewegen im dichteren Geäst weniger stört oder hängenbleibt.
Halt Geschmacksache
Gruß meiera
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mich würd noch interessieren, ob ein Keder verarbeitet ist, also eine Zwischenlage, um die Schneide vor den Nieten zu schützen?

Hallo
Ja es ist ein Keder eingebaut.
Den originalschutz habe ich ersetzt, weil ich das Beil so schon getragen habe und es mir des Öfteren vom Gürtel gerissen wurde, was übrigens mit dem sogenannten "Knöpfchen" an meinem Holster nicht passiert.
Diesen Verschluss habe ich gewählt weil ich den aus meiner Armeezeit kenne, und dieser wirklich fest sitzt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Zurück