Erfahrungen mit LAOWA 25mm f2,8 Ultra Macro 2,5-5x EF-Mount bei Aufnahmen von Messerschneidfasen und Stacking

Guido

Mitglied
Beiträge
559
Nach langem zögern habe ich mir doch das Laowa 25mm f/2.8 2.5-5X Ultra Macro in EF-Mount zugelegt.
LAOWA - 25mm
Laowa 25mm f/2,8 Ultra Macro 2,5-5X für Canon EF

Die nachgemessene/nachgerechnete Vergrößerung beträgt: 4,83:1 also passt die Angabe von 5:1 schon.

Als Kamera kam eine Canon 7DII zum Einsatz.
Ausgelöst habe ich mit dem Canon RC-6 Infrarot-Fernauslöser.

LED-Ringlicht = sinnvoll
Laowa LED Ringlicht für 25mm f/2,8 Ultra Macro
Laowa LED Ringlicht für 25mm f/2,8 Ultra Macro

Stativschelle = nicht sinnvoll
(Objektiv ist deutlich leichter als DSLR daher Stativplatte an DSLR anbringen)
Laowa Stativschelle für 25mm f/2,8 Ultra Macro
Laowa Stativschelle für 25mm f/2,8 Ultra Macro

Da sich schon bei Blende 4 und Vergrößerung von 5:1 eine effektive Blende von 24 ergibt wollte ich nicht höher gehen, um Beugungsunschärfen zu vermeiden.
Effektive Blende = Nominelle Blende × (Abbildungsmaßstab + 1)
Effektive Blende [Fotolexikon]
Beugung [Fotolexikon]
Das führt wiederum dazu, dass die Schärfentiefe relativ klein wird und man selbst bei Messerschneiden eine Makroschiene und eine Stacking-Software benötigt.

Hier in Frage kommende Makroschiene / Einstellschlitten:

NOVOFLEX Castel-Q
Einstellschlitten CASTEL-Q
sehr hochwertig
Arca Swiss kompatibel
Verstellweg 125mm
nicht fein genug verstellbar für Aufnahmen 5:1 von Messerschneiden (Zahnstangentrieb, eine Umdrehung = 15mm)
relativ teuer

Manfroto Makro-Einstellschlitten
Makro-Einstellschlitten
nicht Arca Swiss kompatibel (großer Nachteil)
Verstellweg 130mm
Schnellverstellung durch öffnen der Mutter
eine Umdrehung = 1,25 mm (aus Bilder ausgemessen)

Traumflieger Super-Stacker Makroschlitten
Traumflieger Super-Stacker Makroschlitten
sehr hochwertig
Arca Swiss kompatibel
Verstellweg 46mm
sehr fein verstellbar Angabe Webseite kleinste Schrittlänge ca. 0,025mm (eine Umdrehung = 0,7mm)
relativ teuer

NiSi Makro Fokussierschiene NM-180
NiSi Makro Fokussierschiene NM-180
hochwertig
Schlitten spielfrei nur, wenn Klemmschraube angezogen (Verstellung funktioniert dann noch einwandfrei)
Arca Swiss kompatibel
Verstellweg 130mm
Spielfrei durch zwei gegeneinander verspannte Muttern.
sehr fein verstellbar (eine Umdrehung = 1,25mm)
kleinste Schrittlänge ca. 0,025mm laut diesem Video bei ca. 21:00
Super Trick mit dem Draht der auf die Linien vom VErs ab ca. 19:30

Ich habe mich für die NiSi Makro Fokussierschiene NM-180 entschieden.

Als Stativ sollte man eines mit klappbarer Säule verwenden, so dass die Kamera senkrecht nach unten schaut, dann kann man die Messer einfach auf den Tisch legen.
Beispiel:
https://www.amazon.de/Manfrotto-MT190XPRO4-Aluminium-Stativ-Segmenten/dp/B00FZLBVBG?th=1

Ein Getriebeneiger zum genauen Einstellen der Position mach Sinn, man kann aber auch einen Kugelkopf oder ähnliches verwenden.
Junior Getriebeneiger mit Drehknöpfen

Beim Testen habe ich schnell gemerkt, dass eine Stacking Software benötigt wird.

Als Stacking Software habe ich als erstes das kostenlose Picolay ausprobiert.
Mit den Ergebnissen war ich aber nicht sonderlich zufrieden.
Es gab einfach zu viele Artefakte und eine Retusche-Funktion ist nicht vorhanden.

Dann habe ich Helicon Fokus 8 und Zerene Stacker getestet.

Helicon Fokus 8
sehr schnell
Retusche-Funktion
Für mich war die Retusche-Funktion nicht so leicht verständlich wie bei Zerene.
Es gab mehr Artefakte als bei Zerene.

Zerene Stacker
langsam
sehr gute Retusche Funktion mit der die scharfen Anteile aus den Einzelbildern auf das Zielbild übernommen werden können, wenn Fehler oder Artefakte im Bild sind.
Fand ich sehr wichtig und hilfreich bei Bildern von Schneiden.
DMap fand ich besser als PMap als Basis für die Retusche.

Hier ein paar Links zu Vergleichen von Stacking Programmen:

Focus Stacking Software: 6 Programme im Vergleich

Alles rund um die Bildbearbeitung

Vergleich Helicon Fokus und Zerene Stacker
Helicon or Zerene - choosing the right focus stacking software - Part I - Some Background — Allan Walls Photography
Helicon or Zerene - choosing the right focus stacking software - Part II - The testing — Allan Walls Photography
Helicon or Zerene - Choosing the right focus stacking software - Part III - Conclusions — Allan Walls Photography

Als Zusatzbleuchtung habe Ikea LED-Leuchten verwendet.
NÄVLINGE Arbeitsleuchte, LED, schwarz - IKEA Deutschland
NÄVLINGE Klemmspot, LED, schwarz - IKEA Deutschland

Weiterhin fand ich es manchmal hilfreich, weißes Pergamentpapier einzusetzen, um Bilder mit einer Art Hellfeld zu machen.
Eine polierte Klinge ist ein Spiegel und bei einer Dunkelfeldbeleuchtung schaut dieser Spiegel ins schwarz, es sei denn, man platziert dort ein helles Objekt und erhält dann eine Hellfelbeleuchtung.
Hellfeld = Kamera schaut über spiegelnde Oberfäche in die Beleuchtung bzw. in etwas helles.
Dunkelfeld = Kamera schaut über spiegelnde Oberfäche nicht in die Beleuchtung und üblicherweise in erscheint der Hintergrund dann dunkel.
Hellfeldbeleuchtung
Beleuchtungen: Dunkelfeldbeleuchtung


Die angehängten Bilder sind alle dem Laowa LED-Ringlicht beleuchtet und mit Zerene Stacker erstellt und bearbeitet.







 
Zuletzt bearbeitet:

Besserbissen

Premium Mitglied gewerblich
Beiträge
1.050
Ich war auch auf der Suche nach einer Lösung, um ein paar gute Bilder der Schneide zu machen. Da ich ansonsten viel Food fotografiere, wollte ich aber keine zu spezielle Lösung. Ich bin auch kein Profi, es muss für mich immer schnell gehen.
Gegenüber den oben gezeigten Bildern, die wirklich top sind, ist es natürlich ein Kompromiss: RF 100mm F2.8L Macro IS USM mit 1.4x Vergrößerung / Body Canon R6

Das Bild habe ich einfach mit Stativ und manuellem Focus gemacht. Das Messer ist ein Yvo1 Monostahl, Schneidfase hat ca. 0,6 mm und der Stein ist Venev 400. Die Schneidkante ist übrigens das, was ich "bissige Schärfe" nennen würde. Wird nicht lange halten, beißt sich aber auch in die zäheste Tomatenhaut.

582A2779.jpeg