Erfahrungen mit Randall Messern

flecko

Mitglied
Beiträge
180
Hallo,
ich bin neu im Forum und suche ein paar Antworten bzgl. Randall Messer. Ich beabsichtige mir ein Randall Mod 1-6" zu bestellen und habe hierzu einige Fragen.

1. Habt Ihr Erfahrung mit dem Mod 1 bzgl. Qualität, Handling usw.
2. Wie läuft das mit dem Zoll, muß ich zum Zollamt oder wird die Zollgebühr von der Post vorgelegt und ich muß sie bei Abholung am Postamt zahlen.
3. Gibt es Probleme mit einem 6" langen Messer beim deutschen Zoll.

Es wäre super, wenn Ihr Euch melden würdet.

Gruß

Flecko


!! Wow!! Das ging ja fix. Vielen Dank für die schnelle Antwort

Ich will mir ein Mod 1-6" bestellen. Ledergriff, Parierelement und Abschlusskappe aus Messing mit einer Fangriemenöse. So wie es aussieht über Nordic Knives wegen der kürzeren Wartezeit. Mir gefällt die Form und das Handling. Hatte vor ca. 100 Jahren bei der BW mal eins in den Händen. Seit dem bin ich in Versuchung.

Nochmal vielen Dank für die vielen Meldungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stinkmarder

Mitglied
Beiträge
1.026
zu-3- keine Probleme
zu-2- jenachdem welche "Firma" das Messer transportiert. FedEx, UPS verzollen das für dich und schicken dir dann eine Rechnung. USPS-DHL wollen von dir die Zollkosten an der Hasutür eintreiben. Oder das ganze geht zum Zollamt vor Ort und du must selber Verzollen. Dann bekommst du eine Benachrichtigungskarte von der Post.

JENS
 

Onkel Fester

Mitglied
Beiträge
285
zu Frage 1 kann ich was schreiben: die Verarbeitung an meinem Modell 1 ist sahnemässig - :super: sehr sauberes Finish, Parierelement schön verlötet, keine Spaltmasse und eine traumhafte Handlage. Und das schöne Design gibts noch dazu :D
 

Trapper75

Premium Mitglied
Beiträge
314
Hallo,

ich habe letztes Jahr mein Model 1-7" in der Standardausführung
geliefert bekommen.

Musste es beim Zollamt abholen. Vorher natürlich verzollen. ;)
Der Zollbeamte hatte aber mit der 7" Klinge ein paar Probleme.
Hat dann in meiner Anwesenheit telefonisch bei der Polizei nachgefragt,
ob er mir das Messer aushändigen darf! So kennt man sich also beim
Zoll mit dem Waffengesetz aus. Soll heißen: Auch wenn es sich
um eine Waffe handelt, Du kriegst das Ding auf jeden Fall ausgehändigt,
wenn Du über 18 bist. :super:
Bin ja mal gespannt, was der Zoll zu meinem Model 2 (Fighting Stiletto)
sagt, daß in den nächsten Jahren eintrudeln wird.....

Wo hast Du vor zu bestellen??

Ich habe mein's direkt bei Randall bestellt. Aktuell habe ich noch
bei Randall selbst, bei A.G. Russel und bei Nordic Knives einige
Randall's offen. Das nächste kommt im Juli! Und zwar 2006!!!! :D

Zur Verarbeitungsqualität:
Kann mich da nur anschliessen. Einfach genial!!!!!!!

Gruß
Matthias
 
Zuletzt bearbeitet:

AchimW

Mitglied
Beiträge
3.529
Die Verarbeitungsqualität der Randalls ist wirklich sehr ordentlich, aber nicht erstklassig. Ich habe selbst ein 1-6, das ich vor 15 Jahren gekauft habe und damals auch absolut hammermäßig fand. Mittlerweile bin ich aber anderes gewohnt. Und hier auf dem Forum tummeln sich eine Menge Leute, die für weniger Geld Besseres machen.
Und die Geschichten um die legendäre Haltbarkeit im Kampf kann man glauben oder nicht. Ich kenne einen alten Typen aus Belgien, dem sind 2 Randall No. 1 abgebrochen. Eins beim Schlachten einer Kuh, beim Aufschneiden am Brustbein hängen geblieben und einfach am Parierelement abgeknickt. Und das Andere, sehr viel peinlicher, tatsächlich im Kampf mit einem mit Machete bewaffneten Schwarzafrikaner in Zentralafrika. Überlebt hat er dank schnellem Eingreifen eines Freundes und dank eines Balkens, in dem die Machete landete.
 

Jens25

Mitglied
Beiträge
355
Ich kann mich AchimW nur anschliessen. Die Messer sind sehr gut verarbeitet, aber nicht perfekt. Ich hatte ein Camp & Trail, das war für ein Randall sehr gut verarbeitet (nicht negativ gemeint), fast perfekt.
Meins hatte eine18 cm Klinge und wog 280 Gramm, das müssen andere Serienmesser dieser Grösse erstmal nachmachen.