Folder von Daniel Boll

enrico

Premium Mitglied
Messages
1,293
Nachdem ich dieses Messer schon in der Galerie als den Endpunkt meiner Sammlerei vorgestellt habe, möchte ich Euch hier ein paar Eindrücke und künftig auch wiederkehrend meine Erfahrungen mit diesem Werkzeug vermitteln ...

SAM_0342.jpg



Technische Details:

Grifflänge: 133 mm
Klingenlänge: 108 mm
Schneidenlänge über Radius: 112 mm
Klingenstärke: 2,5 mm
Klinge-Griff-Verhältnis: 1 : 1,23
Klinge: 1.2519
Platinen: Titan
Griffschalen: Padouk-Wurzel
Pin – Schrauben -Lock: Stahl
Gewicht: 140 Gramm


Erster Eindruck – Verarbeitung - Qualität:

Einfach perfekt, weil perfekt einfach! Es gibt hinsichtlich Verarbeitung einfach nichts, was man bemängeln könnte. Die Oberflächen sind sauber und glatt gefinisht, die Griffschalen liegen perfekt an den Platinen, keine Überstände oder Spalten, alles perfekt symmetrisch. Die Klinge steht offen und geschlossen exakt mittig. Der Lock greift sicher, der Liner steht genau in Verlängerung der Klingenwurzelkante am Anfang der Rampe und hält bombensicher, null Klingenspiel. Auch bei schnellen Öffnungen frisst sich der auswechselbare Liner nicht fest und lässt sich gut lösen. Die Färbung der Platinen ist gleichmäßig tief goldbraun. Die Schneidengeometrie ist mit der eines Opinel vergleichbar, leicht ballig und noch etwas dünner ausgeschliffen bis nahezu Null. Die Schneidfasse ist ca 0,5 mm hoch. Die Ausgangsschärfe macht es ist in Verbindung mit der Geometrie zu einem Skalpell ...

Das Messer ist für seine Größe erstaunlich leicht, lediglich ca. 140 Gramm für einen 24 cm Folder sind sehr angenehm. Das Messer ist für ein Taschenmesser natürlich etwas zu groß, und passt eher in einem Etui an den Gürtel, welches ich demnächst selber dazu nähen werde.

Fortsetzung folgt!

C.
 
Last edited:
Traumhaft schönes Messer.
Aber es sollte nicht das Ende deiner Sammlung darstellen, sondern den Anfang deiner Boll-Sammlung...:D

Gruss Matze
 
Hallo Claus,

wie die Woche schon bekundet: ein herrliches schnörkelloses Messer, könnt mir auch gefallen. :cool:


...und künftig auch wiederkehrend meine Erfahrungen mit diesem Werkzeug vermitteln ...
Yeah, ein Boll-Blog. :D


Die Maße stimmen exakt, aber jetzt hab ich meins mal auf die Waage gelegt: mit (vermutlich) dickeren Platinen und Giraffenschalen kommt es auf 174 Gramm.
 
@Headshrinker - bin jetzt unsicher geworden und habe nochmal nachgewogen, aber es sind 140 g - die Platinen bei meinem sind 2,5 mm ... ich denke, daß Knochen einfach schwerer ist und meine alte Küchenwaage nicht die genaueste:hmpf:

Gruß, C.
 
Last edited:
Yeah, ein Boll-Blog. :D

Amüsant - kurzweiliger Gedanke,Sven! ;)

@enrico: Du schreibst, daß Du Dir eine Foldertasche für den Gürtel zum Messer selbst anfertigen möchtest. Wolltest Du keine Tasche von Daniel zum Folder haben? Er macht doch da immer ein Etui aus asiatischem Wasserbüffelleder für ein solches Messer?

BG Dizzy
 
@Dizzy - ja richtig, ich habe den Folder ohne Gürteletui bestellt, da ich dieses selber machen möchte ... ´hab da so eine fixe Idee. Momentan trage ich den Folder in einem Wildlederbeutel in der Oberschenkeltasche ...

Gruß, C.
 
Last edited:
@Headshrinker - bin jetzt unsicher geworden und habe nochmal nachgewogen, aber es sind 140 g - die Platinen bei meinem sind 2,5 mm ... ich denke, daß Knochen einfach schwerer ist und meine alte Küchenwaage nicht die genaueste:hmpf:
Gruß, C.
Wahrscheinlich von allem etwas. ;)

Das hat mich jetzt interessiert und so hab ich nochmal nachgewogen (mit alter analoger Briefwaage).
Messer komplett: 176 g
Messer ohne Schalen inkl. Schrauben: 124 g
Schalen ohne Schrauben: 49 g
(Man sieht, da "fehlen" schon 3 g, liegt einfach an der Waage bzw. der Skala, die nur alle 2 g anzeigt. :hmpf:)

Dass die Platinendicke variiert, schrieb Daniel hier: http://www.messerforum.net/showpost.php?p=707730&postcount=14
Allerdings haben meine im Mittel sogar 2,7 mm.

2,5 mm vs. 2,7 mm ergibt bei mittleren Platinenmaßen von 130 x 28 mm und angenommenen 4,5 g/cm3 für Titan eine Differenz von ca. 6,5 g, die dein Messer dadurch weniger auf die Waage bringt. Macht also nicht so viel aus.
Sollten die Holzschalen tatsächlich 30 g weniger wiegen, als die Knochenschalen? :staun:
 
Knochen ist auf jeden Fall deutlich schwerer als Padouk. Ich habe einen Folder von Daniel eine Nummer kleiner mit Giraffenknochen und der bringt schon 164 gramm auf die Waage. Mit Holz lässt sich da schon einiges sparen.

Gruß

Uli
 
Nahrungszubereitung:

Das Messer schneidet aufgrund der Geometrie wie ein gutes, kleineres Küchenmesser, die Spaltwirkung ist minimal, die Schärfe subjektiv sehr gut. Das Messer kam in einem sehr fein ausgeschliffenen und abgezogenen Zustand. Das Finish der Klinge war schon bei Auslieferung patiniert, verändert jedoch immer wieder die schillernden Farbtöne und verschiedene Graustufen - je nach dem was geschnitten wird.

SAM_0443.jpg


SAM_0449.jpg


C.
 
Last edited:
Grünholzschnitzereien:

Haselnusstriebe mit bis zu 1,5 cm Durchmesser lassen sich mit einem einzigen kräftigen Schnitt durchtrennen, was wiederum auf die schlanke, dünne Geometrie zurückzuführen ist. Stöcke schälen, anspitzen, kerben usw. geht mühelos. Der Griff liegt auch nach längerem Arbeiten gut in der Hand – keinerlei Druckstellen, die Platinen sind innen angefast und somit gibt´s dort kein Problem. Das einzig auffallende war, dass der Liner etwas nachwandert, wenn man mit sehr viel Druck arbeitet. Da ich dies aber von anderen Liner- oder Frame-Locks kenne, ist dies für mich völlig in Ordnung. Das Lösen geht trotzdem einfach und ohne zu haken.

SAM_0460.jpg


C.
 
Last edited:
Weitere Holzarbeiten:

Heute wurde der Boll-Folder an Zwetschkenholz gestestet. Beim Anfertigen eines Kochlöffelrohlings habe ich ca. 45 Minuten an dem noch nicht ganz trockenen Holz herumgeschnitzt. Normalerweise geht das mit Vorarbeit von einem Beil natürlich schneller, heute ging´s jedoch darum Schnitthaltigkeit und Handling zu testen. Nach der Dreiviertelstunde am doch etwas härteren Zwetschkenholz konnte man mit der Schneide natürlich nicht mehr rasieren, allerdings war noch eine subjektiv sehr gute Schärfe vorhanden. Der Griff hat sich wieder als sehr neutral und angenehm bestätigt ... keinerlei Druckstellen. Als Schnitzmesser ist die 11cm-Klinge natürlich schon etwas überdimensioniert, aber als Allrounder draußen geht auch damit die Anfertigung von Löffeln und diversen „Bannockwendern“ ganz gut.

SAM_0475.jpg


C.
 
Last edited:
Wieder mal ein paar Bilder vom Boll-Dauertest .... der Folder ist nun ca ein halbes Jahr täglich dabei und beinahe auch täglich in Verwendung. Der Liner steht noch immer so wie am Anfang im ersten Drittel. Die Schalen sind nach wie vor riß- und verzugsfrei. Nur an den Abschlüssen zu den Platinen ist minimaler Schwund zu spüren. Die Schrauben halten alle, der Klingengang ist nach wie vor leicht und gleichmäßig. Die Klinge hat mittlerweile eine etwas dunklere Patina und die Griffschalen sind subjektiv minimal nachgedunkelt und haben ein paar Macken bekommen.

Kurz: Ich bin rundherum zufrieden mit dem Teil! :super: Das Messer wäre irgendwie eine heißer Kanditat für den "Ein Mann - ein Jahr - ein Messer - Test" ... aber leider kann ich mich auch von den Tacticals und meinen eigenen nicht lossagen ....:steirer:

Hier ein paar Bilder vom Garteneinsatz ....

SAM_2305.jpg


SAM_2302.jpg


Gruß, C.
 
Sieht sehr schön aus, da kann ich mich auf meinen ja richtig freuen.
Was ist aus der Hose geworden???
Gruß Dieter
 
@Karin:

Nachdem ich mal einen Größenvergleich - zugegebenermaßen nach dem Motto "Äpfel und Birnen" gemacht habe, kam ich zu dem Entschluß, daß der Boll nicht zu groß für die Hosentasche ist ... dort ist er noch immer in einem primitiven Wildlederbeutel; (der nicht wirklich herzeigbar ist!):hmpf:

Im übrigen kann man hier gut erkennen, wie sehr das Griff-/Klingenlängenverhältnis ausgereizt wurde:

SAM_2309.jpg


C.
 
Schön, dass es hier weitergeht! :super:
Das Holz sieht toll aus, find ich. Vielleicht bekommen wir auch mal die Nicht-Schokoseite zu sehen? ;)
Meine Padoukbolls hab ich die Tage mit Ballistol behandelt, das Holz dunkelt nochmal schön nach und die Maserung gewinnt.

Bin von meinem Folderpendant ebenso begeistert, ist jeden Tag dabei, heute auf der Arbeit noch Plastikbänder + Karton geschnitten, jetzt grad beim Abendessen im Einsatz.
 
@ Headshrinker und alle anderen Boll"chiwisten"
Na dann zeigt her eure benutzten Boll`s :super:
 
Also - das ist die offizielle Bitte an alle hier über ihre Boll-Folder im Gebrauch zu berichten! :hehe:(von wegen zuspamen ... her damit!)

Für´s Griffholz verwende ich ebenfalls ausschließlich Ballistol. Habe vorige Woche den Folder im Auto in der prallen Sonne vergessen :argw:... hat ihm aber offensichtlich (gottseidank) aufgrund der gut geölten Schalen aus dem sehr resistenten Padouk nichts ausgemacht.

Achja, auch die Farbe der Titanplatinen hält sich sehr gut, nur dort wo ich mit dem Ehering drankomme, gibt´s natürlich ein paar feine Kratzer.

Gruß, C.
 
:jammer: meiner ist noch nicht da, also kann ich noch nix schreiben. Daniel !!!!!!!!! hilf mir
 
Also - das ist die offizielle Bitte an alle hier über ihre Boll-Folder im Gebrauch zu berichten! :hehe:(von wegen zuspamen ... her damit!)

Nun ja, ich bin ja nicht der große Folderexperte was die Messer von Daniel angeht,ich habe auch nur zwei Folder von Ihm und diese auch schon ordentlich im Gebrauch gehabt.Beide Folder sind mit Griffschalen aus Giraffenknochen versehen,beide haben Klingen aus 1.2519, einem Stahl , den Daniel sehr gerne verwendet. Geschnitten haben die Messer über die Jahre so ziemlich alles was man im täglichen Leben halt so schneiden muss und oder sollte. Momentan fristen sie nach einer Überarbeitung ihr Rentnerdasein in meiner Bollsammlung. ;).....die gezeigten Bilder sind vor der Überarbeitung entstanden.

Dizzy
 
Last edited:
Back