• Wenn Ihr im Marktplatz was anbietet, kann es schonmal vorkommen, dass potentielle Käufer euch kontaktieren wollen.
    Falls jemand in seinem Nutzerprofil explizit die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme sperrt (per default ist das nicht so), dann wird das schwierig.

    Und weil mich in letzer Zeit wieder mehr Mails in der Sache erreichen, steht das mal so als Info hier ;)

    *Ich* fummel natürlich nicht in Benutzerprofilen rum. Und ich spiel auch nicht man in the middle. Fragen diesbezüglich zwecklos.

    Servus
    Pitter

Großes böses Kampfmesser gesucht

Schoto

Mitglied
Beiträge
57
Ich möchte mir gerne ein neues Spielzeug gönnen.

Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
Ja, spielt hier aber keine Rolle

Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
Feststehendes

Wofür soll das Messer verwendet werden?
Na das übliche: Mit Bären Kämpfen, Zombis schlachten, geheime Komandooperationen :haemisch:

Von welcher Preisspanne reden wir?
Da es mehr ein Spielzeug sein soll um die 100€

Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)
Groß, aber nicht zu breit. Also zwischen 15 und 20cm Klinge.

Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
Klassisch Taktisch, gerne Ledergriff, aber Plastik ist auch ok.

Bei feststehenden Messern stellt sich hier auch die Frage nach der Scheide: Muss zum Messer passen. Bei Ledergriff Leder, bei Plastik Nylon oder Kydex


Welcher Stahl darf es sein?

Da das Messer nicht wirklich zum Gebrauch gedacht ist eher zweitrangig, aber theoretisch sollte er schon nutzbar sein.

Klinge und Schliff
Klassisches Kampfmesser oder Doch, keine Tantoklinge.

Linkshänder?
Nein

Verschiedenes
Ich suche ein klassisches Kampfmesser, wie es im zweiten Weltkrieg oder Vietnam auch schon genutzt worden sein könnte. Folgende Messer gefallen mir schon recht gut:

Böker Applegate-Fairbairn Combat II
Böker Plus M3 Trench Knife
Ka-Bar 1220 Army

Das Messer wird meine Wohnung wohl nur äußerst Selten verlassen. Trotzdem sollte es schon voll Funktionstüchtig sein. Irgendwie fehlt mir noch ein richtig unvernünftiges Messer in meiner Sammlung und das soll jetzt als Belohnung her.
 
G

gast

Gast
Wie wäre es mit einem Fairbairn Sykes? Hat zwar einen Metall-Griff und wirkt recht filigran, aber ist ein sehr klassisches Kampfmesser.
 

Schoto

Mitglied
Beiträge
57
Das Gefällt mir nicht so gut, ich hätte lieber einen Ledergriff. Wobei das auch schon auf meiner Liste stand.
 

chamenos

Super Moderator
Beiträge
10.322
Moin

Von den dreien würde ich das Ka-Bar nehmen..... wenn ich es nicht schon hätte:D
Das ist nicht nur ein echter Klassiker sondern taugt tatsächlich was.

Wenn dir das Böker Trench Knife gefällt (mir ist es etwas zu "geleckt" und die Scheide geht ja gar nicht) dann sieh dir noch das Ontario Trench Knife an.

Auch sehr nett, sehr unvernünftig aber doch von einem gewissen Nutzwert ist das Cold Steel OSI/OSS. Wobei das OSI mit seinem hohen Anschliff tatsächlich sehr ordentlich schneidet. Bekommt man hierzulande für gute 90,-€.

Oder was für den Feinschmecker:
V-42 WWII Dolch Nachbau von Paul Chen.
Originale sind nicht zu bezahlen und das Replik von Paul Chen ist richtig gut.

Gruß
chamenos
 

Schoto

Mitglied
Beiträge
57
Hm, ds Ontario gefällt mir noch deutlich besser als das von Böker. Das ColdSteel leider gar nicht und das Paul Chen richtig gut, wobei ich bei dem die Scheide hässlich finde, was aber kein Problem ist da ich mir da auch was bastelln kann. Mal gucken.