How to "Kurzschwert"

Artemis06

Mitglied
Beiträge
15
Hallöchen miteinander , ich hab ja nun schon recht viele messer gemacht (befasse mich damit seid ca 3 jahren ) und hatte vor demnächst mein erstes kurzschwert zu versuchen jetzt wollte ich ein paar sachen fargen da ich dazu recht wenig fidne oder ich mich einfach doof beim googlen anstelle :irre:
alsoo

1. zu welchem stahl ratet ihr ? ich würde jetzt ganz normal 80crv2 nehmen und ihn etwas weicher lassen ???
2. wie dick sollte es sein bei einer länge von ca 45 cm ? reichen 3 mm ? oder brauche ich doch 5 ? oder gar mehr ???

und da aller guter dinge drei sind
3. wie sollte ich dan den stahl bei 1. am besten härten und tempern ?

ich hoffe auf ein paar antworten und bis dann noch einen schönen abend ; )
 

Hamurra-e

Mitglied
Beiträge
1.143
Also du kannst jeden Normalen Werkzeugstahl verwenden, von C45 bis C100, aber wenn man im bereich C60 bis C80 blaibt hat man die beste Kompi von Hart und Zäh.
Der 80 crv2 ist sehr gut als Schwertstahl geeignet, ich würde ihn locker auf 60 HRC härten dann die Schneide Abdecken und nur die Mitte der Klinge jenseits von blau ins graue anlassen.
Abdecken mit feuchten Tüchern, schlitz im Holz mit feuchtem Lehm usw ausfüllen, oder Wärmeleitpaste, da gibt es viele Möglichkeiten. Wenn es einschneidig sein soll ist das leichter. Ob 3 oder 5 mm ist eine frage von "was soll es den tun" 3 reichen für 45 cm aus, die Schwerter aus der Eisen zeit waren in dem bereich und auch teilweise dünner, und die hatten schlechteres Material.
Viel Spaß und zeig doch das Resultat.
 

Artemis06

Mitglied
Beiträge
15
hi @Hamurra-e , danke für die infos erstmal : D,
Der 80 crv2 ist sehr gut als Schwertstahl geeignet,

das is doch supper :D da muss ich keinen neuen stahl bestellen muss es nur leider doch etwas kürzer machen da es sonst nicht in meinen backofen zum tempern passt : c

die Schneide Abdecken und nur die Mitte der Klinge jenseits von blau ins graue anlassen.
Abdecken mit feuchten Tüchern, schlitz im Holz mit feuchtem Lehm usw ausfüllen, oder Wärmeleitpaste, da gibt es viele Möglichkeiten. Wenn es einschneidig sein soll ist das leichter.
wie meinst du dass genau ? : o Könnte ich nicht einfach versuchen beim härten direkt mit meinem hammon lehm die klingen mitte abzudecken und es so zu härten ? oder mach ich dann irgendwas falsch ?


und ich würde ja das resultat ( das dauert aber noch ein weilchen ) dann sehr gern zeigen allerdings bin ich irgendwie zu doof ein bild hier einzufügen :irre:

vg lorenz
 

Hamurra-e

Mitglied
Beiträge
1.143
Klar kannst du auch deine Methode wählen geht natürlich auch und anlassen kann man auch mir Heißluftfön oder einfach über das feuer halten und nach den Farben guggen. So hat man das in der Altenzeit auch gemacht, Beim Schwert sind ein paar HRC hin und her auch kein Proplem ich würde nur nicht über 60 an der schneide gehen. Moderne Stähle könne da mehr aushalten aber man muss es ja nicht übertreiben.