Klappmesser

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Lisa Simpson

Mitglied
Beiträge
4
Hallo,

dieses Forum hat schon die Wahl meiner Taschenlampe zu verantworten :super:. Das Ergebnis war so gut, dass ich Eure Hilfe nun auch gerne beim Messerkauf in Anspruch nehmen würde.

Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
Ja.

Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
EDC Klappmesser. Einhändig wäre super.

Wofür soll das Messer verwendet werden?
Ich möchte es erstmal auf eine Trekkingtour (Himalaya) mitnehmen, als Messer "für alle Fälle" falls halt etwas zu schneiden ist.
Gelegenlich gehe ich Segeln oder sehr selten Klettern. Auch dort würde ich es mitführen wollen um ggf. Schnüre/Seile durchschneiden zu können. Insgesamt werde ich es wohl eher selten verwenden.

Von welcher Preisspanne reden wir?
Bis rd. 150 Euro max.

Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)
So groß wie möglich ohne zu unhandlich zu werden. Mir fehlt da etwas die Vorstellung, ich denke 10 cm Klinge wäre schön.

Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
Kein Holz, dafür praktisch und griffig auch bei Regen. Ich tendiere zu taktisch. Der Griff sollte gut in der Hand liegen und verhindern, dass man versehentlich in die Klinge rutscht (bin etwas tollpatschig).
Kein Wackeln oder Spiel ist mir wichtig.
Glasbrecher wäre klasse.

Welcher Stahl darf es sein?
Ein Stahl der etwas schärfer ist und dafür nicht super-rostfrei wäre meine Präferenz. Ansonsten einfach kein schlechter Billigmesser Stahl.


Klinge und Schliff
Glatt geschliffen.


Linkshänder?
Nein

Bei Klappmessern: Welche Verschlusssysteme kommen in Frage?
Hauptsache kein Spiel und einfach zu handhaben.

Verschiedenes
Herzerwärmend scheint ja das Pohl Force alpha two zu sein, jedoch ist es anscheinend recht schwer. Eine leichtere/kleinere Version des Messers würde gut passen denke ich.

Vielen Dank schonmal

Lisa Simpson
 
Zuletzt bearbeitet:

Aeterno

Mitglied
Beiträge
271
Hallo,

was sagst du zu einem Benchmade Griptilian oder 710?

Axis Lock = verriegelt spielfrei
154cm/D2-Stahl = Sehr schnitthaltig und gut
Grivory/G10-Griffe = Rutschfest, fast unzerstörbar, wobei der vom Griptilian noch etwas rutschfester ist

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.:super:
 

ulw

Mitglied
Beiträge
110
Hallo Lisa,

vielleicht sagt dir ja auch ein Eickhorn PRT zu.

Ist hier im Forum mal besprochen worden.
http://www.messerforum.net/showthread.php?t=21163

Die Klinge ist zwar etwas kürzer, als von dir gewünscht, dafür besitzt es aber einen Glasbrecher.
Und der Gurtschneider ist vielleicht in manchen Situationen auch hilfreich.
Vom Preis (so knapp unter 100 €) und vom Gewicht her müßte es auch passen.

Sonst noch viel Glück bei der Suche. Grüße vom Uli.
 

WISCHI

Premium Mitglied
Beiträge
800
Hi,

Spyderco Military wäre meine erste Wahl, bis auf den fehlenden Glasbrecher trifft es deine Vorgaben recht gut. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass ein Öffnungsloch einem Pin um Längen voraus ist, vor allem, wenn man mal nur eine Hand zur Verfügung hat (solls ja geben solch Situationen, gerade beim Klettern).

Such mal im Forum, man findet Einiges dazu.

Greez
Wischi
 

UglyKid

Premium Mitglied
Beiträge
936
Hi,

ich würde mal folgende drei meiner Schätzchen in unterschiedlicher Größe ins Spiel bringen (von kleinerer Klinge zu größerer). Alle drei sind für meine Verhältnisse ziemlich gut verarbeitet:

DPx HEST Folder:
Wirkt sehr robust und liegt gut in der Hand. Beim Auspacken habe ich gedacht "Ui, was für ein Meisel." (da fast parallel mein NRA Steigerwalt ankam ;)) Über die SuFu findest Du hierzu auch ein paar Infos.
http://www.outdoormesser.de/epages/...013711/Products/"HEST Folder"/SubProducts/718

Fantoni Razionale:
Ein guter Mix zwischen taktisch und elegant. Hat auch einen Glasbrecher im geschlossenen Zustand integriert. Von der Größe und schwere sehr angenehm und liegt gut in der Hand. Die Aluminium-Griffe habe ich bei Feuchtigkeit noch nicht ausprobiert. Nur schwer zu bekommen.
http://www.youtube.com/watch?v=P3OjRpybo0o

Böker Turbine Forum:
Das größte Exemplar und mir ist ein wenig zu groß. Hat ebenfalls einen Glasbrecher und über die SuFu findest Du noch ein paar Infos hierzu. Des Weiteren gibt´s dieses Exemplar auch im Moment auf dem Marktplatz zu Deinen Konditionen.
http://www.toolshop.de/product_info.php?products_id=3079


Die Shop-Links sind exemplarisch.
 

Fotobaerchi

Mitglied
Beiträge
284
Moin moin,

wenn Du es auch zum Segeln mitnehmen möchtest, würde ich schon auf absolute Rostfreiheit achten. Salzluft und Salzwasser sind bös aggressiv. Außerdem würde ich zu einer Klinge mit Wellenschliff raten. Leicht schärfen lässt sich diese mit eine Keramikstab ala Spyderco Sharpmaker. Gibt es einzeln aber auch billig zum Beispiel von Lansky. Damit ist das Schärfen einer Wellenschliffklinge unproblematisch. Wie wäre es denn mit einem Klapper von Spyderco: Sp. Pacific SALT, Atlantic SALT oder mein persönlicher Favorit (eines der nächsten Messer welches ich mir kaufen möchte) das Tasman SALT.

Gruss,

Andre
 

PederJ

Mitglied
Beiträge
56
Hi,

ich habe ein Pacific Salt (mit wellenschliff Klinge) immer beim Tauchen an meinem Jacket. Bisher absolut rostfrei nach ca 35 Tauchgängen in Salzwasser und Süßwasser ohne besondere Pflege oder Beachtung. Gebraucht habe ich es, zum Glück, noch nicht.

Das Griffmaterial ist äußerst griffig, sowohl trocken als auch nass und egal ob mit oder ohne Handschuhen.

Wenn einem das Gelb zu grell ist, es gibt die Messer auch in schwarz.

Grüße
 

Lisa Simpson

Mitglied
Beiträge
4
Hallo,

danke für die Hinweise bisher, ich arbeite mich durch ;-)



Hätte es einen Glasbrecher wäre es perfekt.

Die Besprechung hier im Forum ist ja nicht so gut ausgefallen, daher lieber nicht. Zumal es eine Combi-Klinge hat.

Spyderco Military
Schön, und wegen dem Loch in der Klinge vermutlich wirklich einfach zu bedienen, aber zu teuer.

@uglikid
Böker Turbine Forum ist mir auch zu teuer, ansonsten: Klasse

@Fotobärchi
Wenn ich segel dann fast nur Inland, also Süßwasser.
Vor super-rostresistenten Messern schrecke ich zurück, da ich bisher immer gehört habe, dass die nicht richtig scharf sind. Mir ist es lieber ich habe ein Messer das ich pflege und dafür scharf ist als ein pflegeleichtes dessen Schneideeigenschaften schlechter sind. Tauchen gehen werde ich damit nicht.


Die Wahl ist wirklich schwer. Kennt jemand ein Messergeschäft in Berlin in dem man sich "die üblichen verdächtigen" Messer anschauen kann?
Bei Globetrotter wurde mir ein Walther Black Tac Knife empfohlen. Das wurde hier im Forum verrissen und war mir, als ich es in der Hand hielt, zu schwer sowie die Klinge zu stumpf.
Daher traue ich Globetrotter nicht mehr wirklich.

Vielen Dank
Lisa
 

WISCHI

Premium Mitglied
Beiträge
800
Hi,

also wenn dir das Military gefällt und es nur am Preis scheitert, dann stell eine Suchanfrage, meins habe ich NIB für 120€ gekriegt.
Auch kannst du die Angebote allgemein verfolgen, um 150€ kriegt man regelmäßig Militarys, die neu sind, angeboten.

Greez
Wischi
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.