Kleine EDC mit USB-C und Lockfunktion gesucht

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Reverend Flashback

Premium Mitglied
Hallo zusammen.

Ich bin gerade noch so im Prozess, mir ein neues EDC-Pack zusammenzustellen. Das meiste steht soweit auch schon, aber ein rechtes Licht wollte mir noch nicht aufgehen. ;) Und da kommt Ihr Lampenfans vielleicht ins Spiel.

Ich sag schon mal heftig danke!

* Für welchen Verwendungszweck ist die Lampe gedacht: EDC, Polizei, Militär, Jagd usw?
Zum täglich mit mir tragen ohne spezifischen Einsatzzweck, sie soll einfach da sein, wenn mir mal was in eine finstere Ecke kullert.

* Mit welchen aktuellen Taschenlampen hat der Suchende bereits Erfahrungen sammeln können?
Erfahrungen wäre zu viel gesagt, hab mir mal ein paar YT-Videos zum Thema EDC (und darin eben auch u.a. Taschenlampen) angesehen.
Was mir von der Art her vorschweben würde, wäre bspw. die Rovyvon Aurora A2, davon soll's ja auch eine neue Version mit USB-C geben, allerdings wenn man dann die Rezensionen auf dem großen Fluss liest, gewinnt man den Eindruck, die Qualität wäre nicht so prall.

* Wird eine bestimmte Lampengröße bevorzugt: Soll die Lampe eine bestimmte Höchst- oder auch Mindestlänge,
einen bestimmten Body- oder Kopfdurchmesser haben?.

Wie gesagt, als Maßstab wäre die Aurora A2 mein Wunschmaß, wobei es nicht unbedingt zylindrisch sein muss, darf auch ein kleiner Quader sein, bin da relativ offen.

* Wie wird die vorraussichtliche Nutzungskadenz aussehen?
Wird die Lampe täglich (oder besser nächtlich), wöchentlich, monatlich oder nur als Notfalllampe genutzt werden?

Eher für den "Notfall".

* Sind dafür besondere Vorgaben zu beachten, z.B. Wasserdichtigkeit, Ex-Schutz?
Kein vollkommenes must-have, aber wäre schon schön, wenn ich mir im Regen keine Sorgen machen müsste und sie auch mal in eine Pfütze plumpsen dürfte.

* In welchem Preisrahmen soll sich die Taschenlampe bewegen?
Ich denke mal so bis etwa 40,- €

* Welcher Beschaffungsweg wird bevorzugt, da ein Ladengeschäft im Regelfall ausfällt, soll die Lampe im Inland bestellbar sein
oder kommt auch ein Überseebestellung in Frage?
EU wäre mir am liebsten wegen Zollgedöns und Gebühren.

* Soll die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower) sein?
Ungefähr im 10-20 Meter Bereich und darunter.

* Ist bereits ein bestimmtes Leuchtmittel ins Auge gefasst worden, ein bestimmter LED-Typ, Xenonbrenner oder HID?
LED, aber ansonsten bin ich da nicht mit Detailwissen gesegnet und eher auf Eure Empfehlung angewiesen.

* Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?
Akkus und zwingend schon mit USB-C Anschluss, mit Micro-USB will ich mich nicht mehr belasten.

* Damit zusammenhängend: Ist eine bestimmte Art der Regelung erwünscht?
D.h. soll die Lampe kontinuierlich dunkler werden oder ihren maximalen output bis zum Ende behalten (beides hat seine Vor- und Nachteile,
es gibt auch Zwischenlösungen)

Ich denke, am liebsten wäre es mir, wenn eine gewählte Helligkeitsstufe kontinuierlich beibehalten wird, entweder bis zum Ausschalten oder bis der Akku schlapp macht.

* Welche Anspüche werden hinsichtlich der Helligkeit und der Laufzeit gestellt?
Sie muss keine ganze Nacht durchhalten, aber so ein, zwei Stunden möchte ich schon mindestens in Reserve haben, Stichwort "im finstren Wald".

* Soll die Lampe über verschieden Leuchtstufen verfügen?
Sollen diese durch den Nutzer programmierbar sein?

Verschiedene Leuchtstufen gerne, auch z.B. ein Strobo-Effekt, falls man mal auf sich aufmerksam machen müsste.
Programmieren will ich eigentlich nix.

* Soll die Lampe über Strobe oder SOS Modi verfügen?
Siehe Frage davor.

* Wie sollen die Leuchtstufen und/ oder Modi geschaltet werden, Klicken am Schalter, drehen am Kopf oder anderes?
Klicken oder drehen ist mir eigentlich wumpe, aber es muss eine Lockfunktion geben, um versehentliches Einschalten in der Tasche zu verhindern.

* Wird eine bestimmte Schalterart bevorzugt: Clickie momentary/ forward/ reverse oder twisty, tailcapswitch oder sideswitch
Keine Vorlieben diesbezüglich, jedenfalls bisher nicht festgestellt.

* Soll die Lampe einen Clip haben, wenn ja, soll er bezel-up oder bezel-down montiert sein?
Clip wäre nice to have, beispielsweise aber auch eine Magnetfläche, mit der man die Lampe dann flach und/oder aufrecht an eine metallische Oberfläche anheften kann.
Bezel-up oder bezel-down... Ich kenn Eure Terminologie leider nicht. Wenn am Clip aufgehängt, denke ich, sollte die Lampe nach unten leuchten. Oder was sind die praktischen Vor-und nachteile?

* Sind die Fähigkeiten oder das Interesse vorhanden, um die Technik evtl. den eigenen Bedürfnissen anzupassen?
Nöp.


Ergänzung
Welche beiden ich noch in Eigenregie gefunden hab, aber ich kenne weder die Hersteller noch wo sie qualitätsmäßig zu verorten sind:
Niteye Mini One USB-C -klick-
Xtar T1-UV USB-C -klick
 
Zuletzt bearbeitet:

Reverend Flashback

Premium Mitglied
Um noch einen anderen Formfaktor ins Spiel zu bringen: was wäre denn von der Nitecore TINI2 -klick- zu halten? Dir scheint erst mal alle gewünschten Haken zu setzen.
Das mit diesem Demo/Daily Mode hat sich mir noch nicht erschließen wollen, aber vielleicht findet sich ja ein Kenner?
 

Bibo

Mitglied
Die Tini2 ist eine schöne Schlüsselbundlampe. Trage ich zur Zeit auch. Nettes Gadget mit dem Display. Als Lampenfan habe ich natürlich noch eine weitere Lampe als EDC dabei, Derzeit die Sofirn SC32. Als EDC wäre mir eine Schlüsselbundlampe zu wenig leistungsfähig und ausdauernd.
Der Demo Mode bedeutet, dass sich die Tini2 nach 20 sec wieder ausschaltet. Man kann also quasi auf den Lockout verzichten, da bei versehentlichem Einschalten die Lampe selber ausgeht. Gut wenn man diese oft nur kurz gebraucht, man spart sich das ständige Lockout drücken.
Etwa gleich im Format sind die Trustfire MiniX. Gibt es wahlweise mit zusätzlichem rot oder UV Licht. Das UV Licht finde ich allerdings ziemlich schwach. Das Rotlicht reicht um sich gut zu orientieren.


Edit Die oben verlinkte Niteye Mini One habe ich als Jetbeam Mini One, ordentlich Power, viel geblinke möglich, UV ziemlich flutig und recht kräftig. Aber die ist bei mir ständig leer, trotz lockout Funktion... Ansonsten eine schöne Lampe. Der beste Lockout ist übrigens immer noch die Vierteldrehung der Tailcap. ;-) Die Niteye finde ich im Link aber zu teuer.
Du kannst gut mit Paypal auch bei Aliexpress bestellen, da gibt es keine Probleme mit Steuern und Zoll. Meine Titan Tini2 habe dort für 34 Euro bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Reverend Flashback

Premium Mitglied
Ha, danke, das ist doch schon mal ziemlich informativ. Jetzt versteh ich auch das mit dem Demo-Mode.

Blöd, das mit der Niteye/Jetbeam, sollte dann natürlich schon Saft drauf sein, wenn sie mal zum Einsatz kommt. Hätte da keine Lust, mir im Kalender ne wöchentliche Erinnerung zum Check anzulegen. :LOL:

Die Trustfire ist ja ein echter Schnapper für das, was sie alles kann (können soll), tickt so ziemlich jedes Häkchen. Wie ist da die Langzeiterfahrung?
 

Bibo

Mitglied
Ja, keine Ahnung was da bei der jetbeam los ist. Ohne das wäre ich sehr zufrieden. Die MiniXe hab ich noch wenig benutzt, daher kann ich noch keine Langzeitempfehlung geben... Wie gesagt, mir sind die als EDC zu klein (und ich hab einige Lampen, so dass ich eh oft wechsel...)
Du wolltest ja auch Power für Nachts 2 Stunden im finstren Wald, da kommen obige Lampen alle an ihre Grenzen. Ich würde da auch Richtung 14500 oder 18350 Akku schauen, auch wenn das nicht mehr an den Schlüsselbund passen mag.
 

Reverend Flashback

Premium Mitglied
Da magst Du vielleicht Recht haben, ja.
Worauf ich noch gestoßen bin, zwar vermutlich ein bisschen größer als ich es eigentlich vorhatte und preislich müsste ich auch ein Auge zudrücken: Thrunite TT20 , kennst Du (oder ein anderer der geneigten Leser hier) die?

Edit:
Oder die hier, größentechnisch passender: Fenix E09R

Mir sagen halt die ganzen Markennamen nichts, ob das was ist oder eher Schinaschrott.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bibo

Mitglied
Fenix ist schon sehr gut, Thrunite etwas dahinter finde ich, aber auch gut.
Die TT20 verwendet meines Wissens einen proprietären Akku, wäre daher für mich raus. Guck mal nach der TT15, die ist etwas kleiner, normale 18650 er Akku, gut geregelt, Bedienung einfach und ausreichend.
Die Fenix kenne ich nicht. Oft hat Fenix allerdings kein richtiges Moonlight, also eine wirklich kleine Stufe (etwa 1 Lumen), die ich aber tatsächlich oft nutze.
 

Reverend Flashback

Premium Mitglied
Bevor ich meinen Startpost total vergesse, wie ist es mit Rovyvon? Taugen die was? Oder eher Schrott?
Was ich da halt einigermaßen sexy finde, sind die RGB-Leuchten und besonders das UV-Licht. Die Idee, im Urlaub mal Bettdecke und Toilettensitz auf Sauberkeit zu prüfen, hat schon was. Aber eben nur, wenn das Gerät ansonsten auch was taugt.
 

naturelle

Mitglied
Bevor Du so viel Geld für die Niteye ausgibst, probier' doch erstmal, ob Dir der Formfaktor und die Trage- und Bedienmöglichkeit überhaupt zusagt:
Boruit S11 bei Aliexpress, in meinem link für 16,03$. Ich habe die vor einiger Zeit mal "just for fun" gekauft, ist ein nettes Spielzeug. Wenn man ein wenig sucht, findet man die (mit anderen Suchbegriffen) auch ohne den Namen "Boruit" in noch günstiger, ich meine, ich habe sie damals (=vor ca. einem Dreivierteljahr) sogar für unter 10$ gesehen. War die gleiche Lampe (ich habe sie 3x gekauft).

Das UV-Licht ist mehr Spielzeug, weil es bei UV eben auf die Wellenlänge ankommt. Du brauchst quasi für jeden Anwendungsfall (Dreck, Geldschein-Prüfen o.ä.) eine andere Wellenlänge.
 

Reverend Flashback

Premium Mitglied
Ah okay, dann streich ich UV hiermit mal aus dem Anforderungsprofil.
Ja, die Niteye ist schon am oberen Ende dessen angesiedelt, was ich ausgeben möchte, stimmt schon.
Momentan der heißeste Kandidat ist für mich die Fenix, bei der gefällt mir, wie der Ladeanschluss geschützt wird, wenn nicht benötigt.
Aber vielleicht mach ich es vorher tatsächlich auch so, mir mal diese Boruit (oder einen Klon) anzusehen.
 

Wallace

Mitglied
Wenn UV wegfällt gibt es ja noch mehr Auswahl. Wenn es gute Qualität für nen akzeptables Preis sein soll, mal bei Sofirn, Lumintop etc. schauen, z.Bsp.: Sofirn SC21, Sofirn HS10, Lumintop EDC05

Wenn Geld keine Rolle spielt, zBsp. Olight S1R Baton II.

 

Reverend Flashback

Premium Mitglied
Hi zusammen und danke für den Input.

Ich hab mich mittlerweile tatsächlich final für die Fenix E09R entschieden.

Gründe:
1. Zuerst mal der USB-C Anschluss, auf den ich mich ja von Anfang an eingeschossen hatte. Daran ist das praktische, dass ich in meiner EDC-Tasche eh bereits eine Powerbank mitführe, und durch den C-Anschluss brauche ich nur ein einziges Kabel für Smartphone und Lampe.
2. Die Art und Weise wie der Anschluss geschützt ist. Kein labbriger Gumminippel, der schnell rausrutscht oder auch abreißen kann.
3. Die Lockfunktion, weil es mir erst mit einem anderen, billigeren Modell passiert ist, dass die Lampe (vermutlich) versehentlich in der Tasche anging und dann leer war, als ich sie gebraucht hätte.
4. Die verschiedenen Modi, so dass ich nicht immer gleich die Nacht zum Tag machen muss, wenn mir nur mal was runtergefallen ist.
5. Die zumindest kurzzeitige Wasserdichtigkeit und wohl auch Stoßsicherheit, Stichwort "plumps in die Pfütze".

Auf der Vermisstenliste steht UV, aber davon hatte ich mich ja bereits als Spielerei verabschiedet, und leider ein magnetischer Fuß, um die Lampe an einem Blech oder Träger anzuhaften.
Aber irgendeinen Tod muss man vermutlich sterben. Sicher gäbe es da auch irgendwo eine Lampe, die auch das erfüllen würde, aber dann sind wir preislich, aber vor allem wohl größentechnisch in einem Bereich, den ich nicht mehr ständig bei mir tragen möchte.

Also: Case closed, nochmal vielen Dank an alle Beteiligten! 🙏
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.