Lampen Fachbegriffe erläutert - aus Denglisch mach Deutsch

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
Hallo,

weil immer wieder unklar ist, was unsere Fachbegriffe (meist Englisch) bedeuten, mache ich mal einen Anfang mit der Übersetzung und kurzen Erläuterung einiger oft verwendeter Begriffe.

Ich bitte um Vorschläge die Liste zu ergänzen und zwar bitte mit Erklärung, sodass der Begriff gleich eingefügt werden kann.

Wer einen unbekannten Begriff findet, der hier nicht dabei ist, darf mich gerne anmailen. Ich füge den Begriff dann hinzu, auch wenn der Informant selbst nicht weiß was gemeint ist

Sollte eine Fehler enthalten sein, bitte gebt mir Bescheid.


Heinz




Fachbegriffe und Abkürzungen bei Taschenlampen


16340, 14500, 17500, 17670, 18500, 18650 = Gängige Größen von LiON Zellen. Die ersten zwei Ziffern nennen den Durchmesser (in mm) die dritte und vierte und fünfte Stelle nennt die Länge (in 1/10mm).

AA-compound = Artic Aluminia Wärmeleitpaste

AA-epoxy = Artic-Aluminia Wärmeleitkleber

Aleph = Bezeichnung für eine System aus Lampen-Bauteilen von und für "flashaholics"

ARC = Hersteller höchstwertiger Lampen mit 5mm LED. Lange Laufzeit und unkaputbar

AR-coated = Anti-Reflex-beschichtet = Frontscheibe (Lens) mit Entspiegelung

Artic-Silver = hochwertige Produkt Line des Herstellers Artic

Aspheric-Lens = Linse mit nicht kugelförmiger Gemotrie. Verwewendung für extreme Thrower

AW = "CPF"-Nickname eines Händlers von protected LiON-Akkus

Bezel = der vorderste Ring in dem dem die Frontscheibe sitzt

Battery-tube = Batterie Rohr, manchmal "Body" genannt

Battery-tube-extension = aufschraubbare Erweiterung zum "Body"

Beamshaper : Aufsatz der das Licht einer Lampe blendfrei verteilt

Beamshot : Foto zum verdeutlichen der Helligkeit und Abstrahlcharakteristik einer Lampe

Binning = Sortierung von LEDs nach Kriterien, z.B. "Tint" (Lichtfarbe), "Vf" (Vorwärtsspannung), Wirkungsgrad

Bezel-up = Lampenkopf zeigt nach oben bei Verwendung des Clips

Bezel-down = Lampenkopf zeigt nach unten bei Verwendung des Clips

Body = Lampenkörper, auch "Battery-Tube" genannt

Bouncing (bouncen) = reflektieren, der Strahl wird gegen die Decke gerichtet und das reflektiert Licht bewertet/gemessen

Boost-circuit = "Driver" der die Spannung von Batterien zwischen 1,2V und 3V auf etwa 3,6V anhebt

Borofloat-Lens = Frontscheibe aus Borsilicat-Glas, hitzebeständig, bruchfest, optisch hochwertig (Link zu Anbieter)

Buck-circuit = Lampen Elektronik, die Spannung reduziert. Verwendung in mehrzelligen LED-Lampen

Buck/Boost-circuit = Lampen Elektronik, die sowohl die Spannung erhöhen, als auch reduzieren kann

Bulb-lumens = Lumenoutput direkt an der Lichtquelle, ohne Verluste durch Optiken, Reflektoren, Hitze usw.

Candela = Maßeinheit der Lichtstärke

Clicky = Schalter, der beim betätigen klickt

Clip = Bügel an der TL um diese an der Kleidung zu befestigen

Circiut board = Leiterplatte mit Elektronik darauf

Collimator-Head oder Kopf = Lampenkopf mit Lichtbündelnder Optik. > für mehr Throw

Corona = Licht, das den zentralen "Hotspot" unmittelbar umgibt, danach Übergang in den "Spilbeam/Sidespill"

Charger = Ladegerät für Akkus

CPF = Candle Power Forums, die Mutter aller Taschenlampen Foren. www.candlepowerforums.com

Cree = Hersteller hochwertiger LEDs

CR123 = Primär Batterie, also eine die man entsorgt,wenn leer. 3Volt/1300mAh

DD = Direct Drive = die LED wird direkt von der/den Zellen ohne Regelung betrieben, evtl. mit Vorwiderstand

Die = das Licht erzeugende Halbleiter Element einer LED

Direct Drive = Direktantrieb, also Ansteuerung der LED ohne Elektronik. Keine Regelung. siehe auch DD

DIY = do it yourself = Eingenbau und Modding; macht Spass...

DMM= Digital Multi Meter = Vielfach Messgerät mit Digital Anzeige

DOA = Dead on arrival = neu und schon kaputt

Donut-hole = dunkle Stelle im Zentrum des Hot-Spot, ein Loch wie bei dem amerikanischen Gebäck

Drop-in = LED-Modul, das vielseitig verwendbar ist, siehe "D26 Dropin"

Drop-in LED Circuit = Denglisch von kaidomain. Gemeint ist die Art der Ansteuerung des Emitters. Z.B. Direct Drive

Driver = Treiber, die Elektronik einer Lampe, montiert auf circuit board

D26 Drop-in = wechselbares LED-Modul, SureFire kompatibel

DSD-Charger = populäres, aber primitives Ladegerät für LION Akkus (16340, 17670, 18650)

DX = Dealextreme, Versandhändler mit sehr günstigen Preisen, aber sehr langer Lieferzeit

E-Can = standardisierte Halterung für einen "Driver" bei "Aleph"-System Lampen

EDC = every day carrying, eine Ausrüstungsgegenstand täglich dabei haben

Edixon = Markenname von Edison-Opto, Hersteller von LEDs

Emitter-swap = einfacher Austausch der LED ohne Nacharbeiten

Epoxy = Zwei-Komponenten-Klebstoff, manchmal wärmeleitfähig, siehe "AA-epoxy"

Facetted-reflector = Reflektor mit flächiger Oberfläche für gleichmäßiges Lichtbild

Flashaholic = Taschenlampen Liebhaber, oft bereits süchtig nach Lampen

Flat-top = Zellen ,die am plus Pol keinen Nippel haben; meisten LiON-Akkus

Fenix = Hersteller hochwertiger und kompakter LED-Lampen, Trendsetter für 1xAA Lampen

Filament = Glühfaden eines Leuchtmittels

Flashlight = Taschenlampe (amerikanisch), Engländer sagen "Torch"

Flupic = Abkürzung für voll programmierbare LED-Lampen-"Driver" des Herstellers Goldserve

Forward-clicky = Schalter, der zuerst Moment Licht gibt und bei weiterem Drücken einrastet

GID = Glow in Dark, Material das nachleuchtet, wenn es beleuchtet wurde

HA-II = hart Anodisierung (Eloxierung) von Aluminium, robust jedoch nicht schnittfest

HA-III = hart Anodisierung nach amerikanischem Militär Standard, hart und schnittfest

HDS = Hersteller hochwertiger "EDC" Lampen

Head = Lampenkopf, nur komplett mit "Bezel"

Heatsink = Kühlkörper

HID = High Intensity Discharge, Gasentladungslampen wie in Oberklasse Automobilen verwendet

HOLA = High Output Lamp Assembly, Stark-Brenner von SureFire Lampen (siehe auch LOLA)

Hotlips = Kühlkörper mit spezieller Form zur LED-Umrüstung von Maglite Lampen mit Mono oder Baby Zellen

Hotspot = Helligkeit im Zentrum des Lichtscheins

Hotwire = Bezeichnung für Lampen mit übersteuertem Glühfaden Leuchtmittel

Insta-flash = Sofortiges Durchbrennen des Leuchtmittels in Hotwire-Lampen

I.B.S = Infinite Brightness System von Jetbeam, jeder Mode lässt sich in der Helligkeit programmieren.

Incan = Taschenlampen mit Glühbirnen als Leuchtmittel

K2 = Modell-Bezeichnung von leistungsfähigen und preisgünstigen, aber wenig effizienten LEDs

kaidomain = Versandhändler mit sehr günstigen Preisen, aber sehr langer Lieferzeit

Knurling = Gerendelte, oder gekordelte Oberfläche für besseren Grip

KSQ = Konstant Strom Quelle, Treiber, der einen konstanten Strom liefert

Integrating-Sphere : Vorrichtung zum präzisen messen von "Lumen" , sehr teuer..

Lanyard = Trageschlaufe

LL = Led Lenser, deutsche Firma mit Produktion in China, aggressive Werbung mit Phantasie Begriffen

Lens = Linse, gemeint ist damit meistens die Frontscheibe einer Lampe

Lightbox = primitive Vorrichtung zum ermitteln der "Lumen" einer Lampe

LiON = Lithium-Ionen -Zelle/Akku

LIR = Lithium-Ion-Rechargeable (battery) = Lithium-Ionen-Akku

Loctited = mit Loctite(Schraubensicherung) oder Klebstoff versiegelt. Bei "flashaholics" äußerst unbeliebt

LOLA = Low Output Lamp Assembly, Bezeichnung für die Standard Brenner von SureFire (siehe auch HOLA)

LOP = Low orange peel, sie OP

Lumen(s) = Lichtleistung einer Lampe

Luminus Devices = Hersteller leistungsstarker LEDs (SST-50-W, SST-90-W) Link

Lumileds = Hersteller von hochwertigen LEDs, nach Übernahme durch Philips jetzt Philips-Lumileds

LOTC = Lock-Out-Tail-Cap = durch 2-3 Umdrehungen der "Tailcap" Sicherung gegen unbeabsichtigtes Einschalten

LUX = Maßeinheit der Beleuchtungsstärke gemessen in 1 Meter Abstand

LUX-I/LUX-III = LEDs von (Philips)-Lumileds, brachten den Zug ins Rollen. Vorreiter der ganzen LED-Industrie

MC-E = Multi-Chip-Emitter von Cree, Emitter mit vier Dies

Mod = Umbau (Modifizierung) von Lampen, meisten um mehr Helligkeit zu erzielen

Modding = umbauen (modifizieren) von Lampen, meisten um mehr Helligkeit zu erzielen

MOP - Medium Orange Peel - Reflektoroberfläche mit "Orangenhaut", weiche Lichtverteilung

Nitrolon - Kunststoff aus dem manche SureFire Taschenlampen hergestellt sind; schlagfest, hitzebeständig

Novatac = Hersteller hochwertiger "EDC"-Lampen in der Tradition von "HDS"

OP = orange peel = Orangenhaut; Oberfläche von Reflektoren, die ein gleichmäßiges Leuchtbild ergeben

Orange peel = siehe "OP"

O-Ring = kreisrunder Dichtring, auch in "GID" erhältlich

Overall output = Lichtabgabe in "Lumen"

Overdriven = oberhalb der Spezifikation betrieben

Palm-Stick = Faust-Stab, Lampe die man in der Faust hält und mit dem Daumen einschaltet

PCB = Printed-Circuit-Board = Leiterplatte =Platine mit Kupfer-Leiterbahnen, Verwendung: elektrische Schaltungen wie "Driver"

Pill = LED Modul

Potted = vergossen, mit Klebstoff oder Vergussmasse eingebettete Teile "Driver" einer Lampe

Protected = geschützt = LiON-Akku mit Elektronik gegen Überstrom, Überladung und Tiefentladung

PWM = Pulse Weiten Modulation, Dimmer in Lampen

Rebel = Modell-Bezeichnung von besonders kleinen und effizienten LEDs von Philips-Lumileds

Refund = Rückerstattung (des Kaufpreises)

Retaining-ring = Haltering, der Reflektor oder Schalter befestigt, meistens mit Gewinde

Reverse-clicky = Schalter, der erst nach dem Klick und Loslassen einschaltet

Reverse Push Button Switch = siehe Reverse-Clicky

Ringy beam = Ringe im Leuchtbild. Typisch für Lampen mit Cree XR-E LED und "smooth reflector"

ROP = Roar Of Pelican, populärer Hotwire Mod einer Maglite mit Leuchtmittel 6V/20W@7,2V von Pelican; hell aber anfällig

RMA = Return Merchandise Authorization, Rücksende-Nummer, für eine defekt Ware (Lampe)

Schottky-Diode = Halbleiter niedriger Durchlass-Spannung von ca. 0,2V; Verwendung im "Driver"

Seoul = Seoul-Semi-Condutors, Hersteller hochwertiger LEDs

Shark = Boost-Treiber für multi-LED Lampen. "Takes a big bite out of driving multiple LEDs in series"

SF = SureFire, Hersteller robuster Lampen; teuer, aber preiswert. Beliefert Militär und "flashaholics"

Shelf-Life = Regal-Lebensdauer = Lagerfähigkeit

Shelf-Queen = Regal-Königin, Lampe die nur zur Dekoration im Regal steht

Sidespill/Spillbeam = Helligkeit zwischen dem Zentrum und äußerstem Rand des Lichtscheins

Spacer = Abstandshalter, eine flache Scheibe aus Metall, oder Kunststoff

Spring = eine Feder, bei Lampen meistens eine Kontakt Feder am plus oder minus Pol

Soft Start = Die Glühbirne wird langsam eingeschaltet und somit von Insta-flash geschützt. z.B bei der SF A2

Slug = Bodenplatte eines Emitters/einer LED. Darüber wird die Wärme zur Heatsink abgeführt.

SMO = Smooth (Reflector), Reflektor mit Hochglanz Oberfläche

Smooth reflector = glatter Reflektor mit Hochglanz Beschichtung

Speed-Focus= Marketing Speak von LED-Lenser für Schiebe-Zoom

SSC = siehe Seoul

Star = sternförmige Montageplatte für eine LED

Stippeled-Reflector = Reflektor mit punktartiger Oberfläche für gleichmäßiges Lichtbild

Strap-wrench = Gurtband-Schlüssel, Werkzeug zum abschrauben von Lampen-Köpfen

Swap = einfacher Austausch, ohne Nacharbeit

Tailcap = SchalterKappe, das Teil in dem der Schalter sitzt und der Knopf, auf den man zu Einschalten drückt

Tailcap-boot = Gummikappe auf die man zum Einschalten drückt

Tactical-switch = Schalter der beim drücken nur Momentlicht gibt, manchmal kombiniert mit "Twisty"

Tailstand = die Fähigkeit einer Lampe senkrecht zu stehen und indirektes Licht zu geben

Throw = Reichweite gemessen in "Lux"

T.I.R Total Internal Reflection - Linse die in SureFire Taschenlampen benutzt wird, Funktion wie TIROS

TIROS = Total Internal Reflection Optical System, Optik von INOVA zur Lichtbündelung

TL = Abkürzung für Taschenlampe

Tritium-Vial = mit Tritium-Gas gefülltes selbstleuchtendes Glasröhrchen

Thrower = Lampe, die auf höchste Reichweite ausgelegt ist; im Nahbereich nicht optimal

Tint = Farbton/Farbstich

Torch = Taschenlampe (engl.) Amerikaner sagen "Flashlight"

Torch-lumens = das was vorne wirklich rauskommt, nach Abzug aller Verluste...

Turbohead (TH) = Lampenkopf für höhere Reichweiten (ursprünglich "SF" siehe Beispiel)

Twisty = Schalter der beim zudrehen der "Tailcap" einschaltet

Twisty with momentary Pushbutton = Drehschalter, der eine Momentfunktion hat

UCL = Ultra-Clear-LENS = Frontscheibe aus sehr "durchsichtigem" Glas, nicht bruchsicher (Link zu Anbieter)

UI = User-Interface = Bedienkonzept einer Lampe; oft zu kompliziert, mit zu vielen Betriebsarten

UF = UltraFire, Hersteller von Lampen und Zubehör. Durchwachsene Qualität, von genial bis katastrophal...

Vf = Voltage-forward = Spannung, die beim Nennstrom von 350mA direkt an der LED anliegt

Ulbrichtkugel = Bauelement der technischen Optik zur Erzeugen diffuser Strahlung aus gerichteter Strahlung. Besser als Lightbox.

Washer = Unterlegscheibe aus Metall, oder Kunststoff

White-wall-hunter : "flashaholic", der weiße Wände anleuchtet, um Mängel im "beam" oder "tint" zu entdecken...

XP-E = Emitter von Cree mit besonders kleiner Bauform; keine Cree-Ringe

XP-G = Emitter von Cree mit kleiner Bauform, hohem Wirkungsgrad und hoher Belastbarkeit; keine Cree-Ringe


Serrano Schinken = Delikatesse, deren Verpackungsmaterial nützlich ist

LED-Blender = Scherz Begriff für die Produkte von Zwei-Brüder (LED-Lenser)
.....



wird fortgesetzt
__________________
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Long John

Mitglied
AW: Lampen Fachbegriff erläutert - aus Denglisch mach Deutsch

Prima Heinz, zudem schon ziemlich komplett:super:

Ich würde lediglich ändern:

"Tactical Cliky = ............................., manchmal kombiniert mit "Twisty"
"

Den Twisty mit Momentlichtdruckknopf nennt man IMO:

Twisty with momentary Pushbutton.

Zur Liste addieren kann man:

DD=Direct Drive = die Led wird ohne Regelelektronik, direkt von der/den Zellen betrieben, evtl. mit Vorwiderstand

Bulb Lumens = Lumenoutput direkt an der Lichtquelle, ohne Verluste durch Optiken, Reflektoren, Hitze, Zellenbedingte Ursachen, Treiberverlusten

Overall Output = Lichtabgabe in "Lumen"

Throw = Reichweite gemessen in "Lux"

Hotspot = Helligkeit im Zentrum des Lichtscheins

Sidespill = Helligkeit zwischen dem Zentrum und äußerstem Rand des Lichtscheins

Mehr fällt mir im Moment nicht ein;)

Grüße

_____
Tom
 

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
AW: Lampen Fachbegriff erläutert - aus Denglisch mach Deutsch

Hallo Tom,

danke, wird sofort erledigt...


Heinz


edit: ist erledigt und berichtigt...

Alles richtig ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
AW: Lampen Fachbegriff erläutert - aus Denglisch mach Deutsch

Hallo,

es fallen mir immer mehr Begriffe ein, die ich ergänzen will...

vermutlich wird das bei der Vielzahl nur alphabetisch übersichtlich...

zunächst will ich mit Hilfe aktiver Mitglieder mal sammeln und werde dann sortieren....


Heinz
 
Zuletzt bearbeitet:

schrenz

Premium Mitglied
AW: Lampen Fachbegriff erläutert - aus Denglisch mach Deutsch

Aus aktuellem Anlass, siehe Aleph tread ;):D:

LOTC = Lock-Out-TailCap = Die Lampe kann durch 2-3 Umdrehungen des Schalters gesichert werden und sich so nicht mehr selbstständig (im Gepäck) einschalten

Turbohead (TH) = Lampenkopf für höhere Reichweiten (ursprünglich SF, inzwischen von anderen übernommen)

Star = sternförmige Montageplatte für eine LED

UI = User-Interface = Bedienkonzept (was besseres fiel mir als Übersetzung nicht ein)

Flasheholic = Bekloppter, der sich in seiner Freizeit fanatisch mit Taschenlampen beschäftigt :D :steirer:

Die verschiedenen LED-Typen (SSC, Cree, Luxeon usw) sollte man vieleicht auch mal erklären.

Grüße
Jens
 
Zuletzt bearbeitet:

ex Vento

Premium Mitglied
AW: Lampen Fachbegriff erläutert - aus Denglisch mach Deutsch

Und wenn man das ganze dann noch oben festnageln könnte. damits nicht in der Versenkung entschwindet:rolleyes:
 

Nebel-Jonny

Mitglied
AW: Lampen Fachbegriff erläutert - aus Denglisch mach Deutsch

Zitat schrenz
Flasheholic = Bekloppter, der sich in seiner Freizeit fanatisch mit Taschenlampen beschäftigt
So lasse ich mich nicht bezeichnen:mad:.Kann ich so nicht stehen lassen aber Flashaholic ist ok.:glgl:

Gruß Nebel Jonny
 

superrohri

Mitglied
AW: Lampen Fachbegriff erläutert - aus Denglisch mach Deutsch

@ Hiltihome
Danke für die Auflistung. :super:
Da sollte echt ein Sticky draus gemacht werden.
 

grinsekatz

Mitglied
AW: Lampen Fachbegriff erläutert - aus Denglisch mach Deutsch

Hallo Hiltihome,

super Idee! :super:
Alphabetisch sortiert wäre natürlich toll.
Ein echtes Grundlagenwerk, Danke dafür.

Viele Grüße,

Alex
 

Sleipnir

Mitglied
AW: Lampen Fachbegriff erläutert - aus Denglisch mach Deutsch

Moin Heinz,

hervorragende Idee.
Über einen weiteren unbekannten Begriff bin ich bei Sandwich-Shoppe
gestolpert, den vermisse ich bis jetzt: Hotlips
Übersetzt bedeutet das wohl "Heiße Lippen", meine erste Vermutung
ob der Bedeutung gebe ich hier aus Respekt vor den ggf. anwesenden
weiblichen Usern nicht zum Besten...:glgl::glgl::glgl:
Nein, ernsthaft, keine Ahnung, was das bedeuten soll.
 

Nighthawke

Mitglied
AW: Lampen Fachbegriff erläutert - aus Denglisch mach Deutsch

Huhu,

mein vorschlag wäre noch

"Beamshaper : Aufsatz der das Licht einer Lampe Blendfrei verteilt"

oder so ähnlich.

übrigens ist mein Scherzwort Copyright geschützt :steirer: nee war'n Witz

Gruß,
Marco
 
AW: Lampen Fachbegriff erläutert - aus Denglisch mach Deutsch

Moin Heinz,

hervorragende Idee.
Über einen weiteren unbekannten Begriff bin ich bei Sandwich-Shoppe
gestolpert, den vermisse ich bis jetzt: Hotlips
Übersetzt bedeutet das wohl "Heiße Lippen", meine erste Vermutung
ob der Bedeutung gebe ich hier aus Respekt vor den ggf. anwesenden
weiblichen Usern nicht zum Besten...:glgl::glgl::glgl:
Nein, ernsthaft, keine Ahnung, was das bedeuten soll.


Dabei handelt es sich um einen "Heatsink" für Mag-Mod's.

Link (ab Bild 3)

N690
 

exbrummer

Mitglied
AW: Lampen Fachbegriff erläutert - aus Denglisch mach Deutsch

moin Heinz,

gute Idee, danke auch für die Mühe, die Du Dir machst.

wie wär´s mit EDC ?
wird häufig verwendet und gehört mMn auch da rein.

Gruß Martin
 
AW: Lampen Fachbegriff erläutert - aus Denglisch mach Deutsch

ich finde die alphabetische sortierung am besten. schnelles suchen und schnelles finden sind somit gewährleistet.
 

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
AW: Lampen Fachbegriff erläutert - aus Denglisch mach Deutsch

Hallo,

vielen Dank für das Lob und die positive Resonanz auf diesen Thread.


Ich habe noch etliche Begriffe hinzu gefügt, habe aber das Gefühl, dass dennoch Einiges fehlt.

Bitte macht weiterhin Vorschläge, damit ich ergänzen kann.

Die Vorschäge sollten (zunächst) aus dem Bereich LED-Lampen kommen, weil Brenner-Lampen eine immer kleinere Rolle spielen und HID und Hotwire zu speziell ist.

Natürlich richte ich mich nach euren Wünschen, aber zunächst möchte ich, dass alle LED relevanten Begriffe erfasst sind.



Heinz
 

Long John

Mitglied
AW: Lampen Fachbegriff erläutert - aus Denglisch mach Deutsch

Hallo Heinz, E-Can = Halterung für eine Elektronik :)

Grüße

____
Tom
 

El Dirko

Mitglied
AW: Lampen Fachbegriff erläutert - aus Denglisch mach Deutsch

Verbesserungsvorschlag: Verlinkung einbauen, ihr seid im Internet. ;)

Beispiele:
Tint -> Link auf einen Thread wo was zu diesen kryptischen Tint angaben steht .

usw

Den Anspruch auf Vollständigkeit wird man IMHO nie erreichen können, will sagen ich würde nichts beschränken und auch alles zu HID usw aufnehmen. Mann kann seine arbeit ja trotzdem zunächst auf LED konzentrieren.

Ansonsten sehr gutes Projekt.

Was mir noch einfällt:
  • Firmen namen: Arc, Fenix usw. (können Anfänger nämlich auch meist wenig mit anfangen.)
  • Batterie Abkürzungen: Also ich blicke da null durch, es reicht noch für AAA, CR123 danach ist schon fast schluss ;)



Ach und noch einige Hinweise zum vorgehen:

  • Sicher Deinen Text woanders. Das MF kackt ab und an beim Aktualisieren ab, in Folge schmiert (selten) mal der Text ab.
  • Irgendwann Ist Dein Posting voll, es kann nämlich nur eine bestimmte Länge in einem Post untergebracht werden. Wenn es so weit ist, sag einem Moderator bescheid, dann stellen wir dir einen zweiten Post unter deinen ersten.


Gruss
El
 
Zuletzt bearbeitet:

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
AW: Lampen Fachbegriff erläutert - aus Denglisch mach Deutsch

Hallo El Dirko,

natürlich ist das ein guter Vorschlag, aber wohin soll ich gerade bei "tint" verlinken...?

Google listet auf der ersten Seite nichts relevantes und Wikipedia auch nicht...


Ich schlage einen umgekehrten Weg vor:

Wer einen Post schreibt, der sich an Newbies richtet, kann auf meinen Thread verlinken...

Falls sich die bewusst kurze Erläuterung als unzureichend erweist, kann immer noch ergänzt werden..


Ok. ich werde einige Links einbauen...schade, dass "Das kleine Taschenlampen Lexikon" kein Wiki ist, dann wäre das einfacher..



Heinz.


Oha,
Danke für den Nachtrag. Ich dache am besten ist der Text online im Forum gesichert...

Wird sofort gemacht...

Heinz
 
Zuletzt bearbeitet: