Lone Wolf Harsey T3 - Washer tauschen - Kennerfrage

dona-aw

Mitglied
Hallo liebe Messerfreunde!
Ich bin seit vorgestern stolzer Besitzer eines Harsey T3 Folders. :hehe:

Wahrlich ein Folder nach meinem Geschmack. Mit einem kleinen Manko - das ich gerne beheben würde weswegen ich euch um eure Hilfe bitte.

Es geht um die Washer in unterschiedlich dicken Stärken welche bei diesen Modellen verbaut werden > die so etwas unzentrierte Klinge stört mich ein wenig.... ich weiß - sind nur optische Mängel aber die lassen sich doch relativ leicht ausmerzen denke ich. Darum meine Frage ob ich das so machen könnte mit der Bitte um euren Input ob ich mit meinem Lösungsansatz richtig liege.

Also, der aus rückenansicht gesehene rechte Washer ist kleiner ( wegen dem Linerlock ) als der rechte - aber auch gut doppelt so dick. Ich führe das auf die Enden der Schraubenspitzen für die Befestigung des Gürtelclips zurück. Aber die sind schnell gekürzt so dass die Klinge nun mittig ausgerichtet werden kann. Ich würde mir die Teile abmessen und im Baumakt Kupfer-Scheiben holen welche ich dann auf einem Spiegel mit sehr feinem Schleifpapier auf den richtigen Durchmesser schmirgeln möchte. Dann wieder verbauen und fertig ist die Sache.

Sehe ich das richtig in meiner Vorgehensweise oder sind hier Harsey-Kenner die einen triftigen Grund für diese "Ungleichmässigkeit" sehen und meinen ich sollte besser die Finger davon lassen.

Vielen Dank vorab für eure Hilfe und beste Grüße
Alex
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Also, der aus rückenansicht gesehene rechte Washer ist kleiner ( wegen dem Linerlock ) als der rechte - aber auch gut doppelt so dick. Ich führe das auf die Enden der Schraubenspitzen für die Befestigung des Gürtelclips zurück.

Stehen die Schrauben innen über? Unschön, würde ich eh abschleifen. Aber dass das der Grund für den dickeren Washer ist, glaube ich nicht.

Sehe ich das richtig in meiner Vorgehensweise oder sind hier Harsey-Kenner die einen triftigen Grund für diese "Ungleichmässigkeit" sehen und meinen ich sollte besser die Finger davon lassen.

Probiers aus und heb den alten Washer auf ;) Ich gehe mal davon aus, dass noch niemand neue Washer in seinen T3 Folder gebaut hat, also ist das nur Raterei. Ich rate, wenn Du zwei gleich dicke Washer nimmst (denk an die Spacer, die Gesamtbreite Washer/Klinge muss exakt gleich bleiben) schleift die Klinge am Rahmen.


Pitter
 

williw

Super Moderator
Moin,

wenn Du den Washer auf der Lockseite dünner fertigst, kann es sein, dass kein Platz mehr für den Detentball beim Auf- und Zuklappen der Klinge ist.
Also die Klinge mal ein Stück ausklappen, Lockbar gegen die Griffschale drücken und gegens Licht halten.
Wenn jetzt schon keine Luft mehr zwischen Ball und Klinge ist, brauchst Du Dir die Arbeit nicht zu machen.

Willi
 

weedpeet

Mitglied
Es ist bei vielen Messern so, dass die Washer eine unterschiedliche Größe und Durchmesser haben. Ist ja nicht aus Jux und Dollerei so, sondern ist Teil der Gesamtkonstruktion.

Ich würde es auseinanderbauen und beim Zusammenbau versuchen, die Klinge zu zentrieren. Bei einigen Messern hat das bei mir auf diesem Weg geklappt, ist aber keine Garantie.

Ich würde mir die Arbeit mit den neuen Washern nicht machen, denn die Chance ist -wie schon angemerkt wurde- eher groß, dass es nicht hilft.

Gruß,
weedpeet
 

dona-aw

Mitglied
Erstmal vielen Dank für den Input Leute!

Zum Detentball: Das habe ich gerade versucht und gesehen -> die Verwendung eines Washers nach Mass - 0,75mm genau - steht dem nicht im Wege. Das würde funktionieren.

Die Schrauben welche innen raussagen werde ich auch wenn ichs schon auseinanderbaue gleich kürzen.

Zum Maß der Washer: Wenn ich die Klingendicke von der Breite des Zwischenraums zwischen den Linern abziehe komme ich auf exakt 1,5mm was 2 Washer in 0,75mm Stärke bedeutet. Hab ich schon mal exakt mit der Schublehre ermittelt.

Ich denke ich werde den Versuch wagen und aber auf alle Fälle die alten Washer behalten denn man weiß ja nie obs dann nicht eventuell doch eine "VerSCHLIMMbesserung" ist...

Viele Grüße
Alex
 

ex Vento

Premium Mitglied
Und denke daran, Kupfer ist nicht wirklich dazu zu gebrauchen. Schließlich gibt es Lagerbronze, aber kein Lagerkupfer;)