Nesmuk handgefertigt oder nicht?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Hallo
Bin nun etwas verunsichert. Ich habe im Forum etwas rumgesucht und den Eindruck gewonnen dass einige Modelle von Nesmuk nicht vom Schmied gefertigt werden sondern über einen anderen Hersteller. Stimmt das oder habe ich das falsch verstanden ?? Welche Messer macht er denn noch wirklich selber ??
Gruss
Marcus
 
AW: Nesmuk handgeferigt oder nicht ??

Schau Dir doch mal die Videos auf der Nesmukseite an, dort siehst Du z.B. dass das 990 Euro Messer, also das nie stumpf werdende... :) bist aufs Schärfen woanders gemacht wird... :-(
 
AW: Nesmuk handgeferigt oder nicht?

Da werde ich mal schauen. Nu bin ich doch etwas schlauer. Habe gedacht dass die Messer komplett aus der Hand des Schmiedes kommen. OK,- tolle Messer, aber dann doch nicht was ich suchte.
 
Zuletzt bearbeitet:
...damit sind diese Messer ausgeschieden. Für den Preis der "Günstigausführung fürs normale Volk" bekommt man ja komplett handgefertigte Messer...
 

jato

Mitglied
Bei Nemuk scheint der Hase meiner meinung nach so zu laufen:

wenn gute Sachen Teuer sind, dann werden Teure Sachen automatisch gut.

Alles an dem Nesmuk dransteht kostet deutlich mehr als vergleichbare Produkte. Schau doch nur mal nach dem Streichriemen:glgl:
 

chamenos

Super Moderator
Schau doch nur mal nach dem Streichriemen:glgl:

Fein.

Wo gibt es denn dann diesen Streichriemen günstiger?

Und jetzt bitte nicht irgendeinen Streichriemen, sondern genau so einen:rolleyes:

Die lassen den für sich anfertigen, - also darf er dann auch kosten, was er kostet.

Du brauchst ihn nicht zu kaufen, - aber das Geschwafel über "zu teuer" ist nur peinlich.

Wenn zwei Händler in der selben Straße, in annähernd gleich großen Geschäften, vergleichbarer Inneneinrichtung und der gleichen Anzahl von Mitarbeitern den gleichen Artikel zu völlig unterschiedlichen Preisen anbieten, dann,- und nur dann könnte man, wenn man kleingeistig genug ist, eine Diskussion über "zu teuer" anfangen.

Alles andere ist Stammtischgeblubber nach der sechsten Runde Bier und gehört nicht in ein Fachforum.

Gruß
chamenos
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Fein.

Wo gibt es denn dann diesen Streichriemen günstiger?

Und jetzt bitte nicht irgendeinen Streichriemen, sondern genau so einen:rolleyes:

Die lassen den für sich anfertigen, - also darf er dann auch kosten, was er kostet.

Der darf vor allem deswegen kosten, was er kostet, weil

1. Man eben keinen anderen Nesmuk Streichriemen bekommt. Und...
2. wir in einer freien, sozialen Marktwirtschaft leben, bei der zwar das sozial IMO ein wenig zu sehr unter den Tisch fällt ;) Das "frei" aber jedem Unternehmer freistellt, so zu kalkulieren, wie er das für richtig hält.

Und um mal zum Thema Messer zu kommen. Es ist nicht sehr verwunderlich, dass das 990 Euro Messer, also das nicht stumpf werdende, nicht von einem Schmied gemacht wird. Mir ist nämlich kein Schmied bekannt, der die Diamantbeschichtung auftragen könnte. Ja schau an. Ob man das will, braucht, bezahlen möchte, und überhaupt bezahlen kann, ist ein anderes Thema. Die Vermögensverhältnisse der Mitglieder sind nicht Thema eines Messerforums.

Pitter

@chamenos: Wahrscheinlich werd ich ja wieder mal geschmiert :irre: Wie Du weisst, ist dem leider nicht so :steirer:
 
...der Streichriemen ist auch wurscht. Da muss man nur bedenken dass er 4 verschiedene Flächen hat und auch recht gut gearbeitet ist. Das ist mit vielen anderen Sachen auch,- der Name wird mitbezahlt und wer das tun möchte oder den "anscheinenden" Imagewert für sein Ego braucht der solls zahlen. Es geht auch nicht nur um das 900 Euromesser wo ja mehr Fremdarbeit als Schmiederarbeit dran ist ( würd ich mir im Leben nicht kaufen). Mir lags an den Typen Soul usw,- 290 bis 395 Euro. Da war ich nicht sicher ob die handgefertigt sind oder nicht,- sind sie nunmal nicht ( was nicht bedeuten soll dass es schlechte Messer sind,- ich habe einfach die Videos übersehen ). Ich steh aber mehr auf komplette Handarbeit, und da bekommt man andere Messer zu gleichen oder auch günstigeren Konditionen. Das hat nix damit zu tun dass ich was schlechtreden will oder jemandem etwas nicht gönne. Jeder versucht mit seinen Mitteln Geld zu verdienen. Ist ja auch OK,- aber bestimmte Werbemethoden muss ich trotzdem nicht besonders toll finden. Jedem ist klar dass man Messer auch kauft weil sie einem gefalllen und man sie einfach haben will. Im Küchenbereich ( um den gehts mir hier ) muss man sicher keine solche Messer haben. Gibt genug günstige Messer die bestialisch scharf sind und beste Arbeit in der Küche verrichten. Anderen Menschen machts aber Spaß mit teuren handgefertigten Messern zu arbeiten weil man einfach Spaß an den handgefertigten Teilen hat. Ich besitze auch Kochmesser welche die 1000 Euro-Grenze überschreiten, aber notwendig ist das nicht denn meine Wüsthof sind in der täglichen Küchenarbeit einfach genial ( und andere Messer von anderen Firmen auch ),- Spaß an der Sache,- wie bei Uhren: Man muss keine Rolex haben, andere tuns auch, gehn ebenso genau und stehen in Sachen Qualität in nix nach. Aber wenn man Spaß dran hat.....
Kurzum,- nicht zanken...wollte ja nur wissen ob die Teile handgefertigt sind,- sind die nicht und daher für mich nicht interessant,- trotzdem aber schön.
@ chamenos...klar braucht man nicht kaufen wenns einem nicht passt. Trotzdem kann man mal diskutieren wie man auf bestimmte Preise kommt und ob es im Verhältniss zur handwerklichen Arbeit steht,- ganz wertungsfrei. Ist ja auch Ansichtssache. Ich würde für ein Soul nicht den geforderten Preis hinlegen da ich für den Preis ein Messer bekomme welche absolut handgefertigt ist und von erstklassiger Qualität.Aber das ist wie gesagt meine eigene Einstellung da ich handgefertigte Dinge besonders mag und dann der Gegenwert für mich übereinstimmt. Was wie gesagt aber nicht bedeuten soll das ein Soul ein schlechtes Messer ist,- im Gegenteil ist es sicher sehr gut.
Gruß
Marcus
 
Zuletzt bearbeitet:

chamenos

Super Moderator
.....klar braucht man nicht kaufen wenns einem nicht passt. Trotzdem kann man mal diskutieren wie man auf bestimmte Preise kommt und ob es im Verhältniss zur handwerklichen Arbeit steht,- ganz wertungsfrei.

Moin

könnte man diskutieren.................wenn zwei Voraussetzungen erfüllt sind.

Nummer 1)
Der Betreiber der Plattform, auf der man das diskutieren möchte, erklärt sich damit einverstanden

Nummer 2)
Man hat das nötige Wissen von der Thematik.


Nummer 1 ist, so interpretieren ich zumindest Pitters Beitrag, nicht erfüllt.

Nummer 2 ist auch nicht erfüllt, - zumindest machen das deine bisherigen Beiträge hier sehr deutlich.

Also diskutier das irgendwo mit ein paar Kumpels oder im Chat, aber nicht hier im Forum.

Gruß
chamenos
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Trotzdem kann man mal diskutieren wie man auf bestimmte Preise kommt

Klar kann man. Nur - woher kennst Du die konkreten Daten, anhand der die Preise kalkuliert werden? Und wenn Du die nicht kennst, was willst Du da *diskutieren*. In dem Fall gibts neben "ist mir zu teuer" und "ist mir nicht zu teuer" keine vernünftigen Aussagen.

und ob es im Verhältniss zur handwerklichen Arbeit steht,- ganz wertungsfrei. Ist ja auch Ansichtssache.

Nein, ist das ist vor allem eine Sache, ob man weiß, wie Preisgestaltung funktioniert und funktionieren muss. Hint - mit "handwerklicher Arbeit" hat das wenig bis nichts zu tun. Das gilt natürlich nicht nur für die Messer der Firma Nesmuk. Denn wenn ich mir überlege, was *ich* für zu teuer halte, fallen mir ganz andere Messer ein. Aber ich werd nen Teufel tun, das hier zu diskutieren, sondern bestelle leise und glücklich handgefertige Messer aus den USA.

Pitter
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.