Suche ich die JEtBeam RRT-2?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Proximo

Mitglied
Beiträge
25
Hallo Forumiten,

ich benötige dringend Eure Hilfe....nachdem ich jetzt diversen Internethändlern einen virtuellen Besuch abgestattet, zig Reviews gelesen und ebenso viele UTube-Videos gesehen habe, sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.

Zuerst einmal der Fragenkatalog.

* Für welchen Verwendungszweck ist die Lampe gedacht: EDC, Polizei, Militär, Jagd usw?
Haus/Garten Kontrollgänge ;-); Outdoor Aktivitäten, Camping

* Mit welchen aktuellen Taschenlampen hat der Suchende bereits Erfahrungen sammeln können?
Fenix LOD, Fenix LD10, Fenix LD20, Fenix PD1

* Wird eine bestimmte Lampengröße bevorzugt: Soll die Lampe eine bestimmte Höchst- oder auch Mindestlänge,
einen bestimmten Body- oder Kopfdurchmesser haben?.

siehe unten die BEispiellampen

* Wie wird die vorraussichtliche Nutzungskadenz aussehen?
Wird die Lampe täglich (oder besser nächtlich), wöchentlich, monatlich oder nur als Notfalllampe genutzt werden?

mehrmals in der Woche

* Sind dafür besondere Vorgaben zu beachten, z.B. Wasserdichtigkeit, Ex-Schutz?
mind. IP X-8

* In welchem Preisrahmen soll sich die Taschenlampe bewegen?
max. bis 200€ (inkl. Akku + Lader), Wenns gute Argumente gibt auch mehr.

* Welcher Beschaffungsweg wird bevorzugt, da ein Ladengeschäft im Regelfall ausfällt, soll die Lampe im Inland bestellbar sein
oder kommt auch ein Überseebestellung in Frage?

Inland

* Soll die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower) sein?
Genau einer der Punkte!
Möglichst große Reichweite bei trotzdem guten Flood…also eigentlich genau zwischen den beiden.

* Ist bereits ein bestimmtes Leuchtmittel ins Auge gefasst worden, ein bestimmter LED-Typ, Xenonbrenner oder HID?
X-ML? (Ist das der Nachfolger der XP G R5????) Bei den vielen Varianten blick ich nicht mehr durch. Also eigentlich egal, wenn die LED das produziert was ich laut Katalog brauche 

* Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?
Ein 18650 Akku oder x 2 CR123A

* Damit zusammenhängend: Ist eine bestimmte Art der Regelung erwünscht?
D.h. soll die Lampe kontinuierlich dunkler werden oder ihren maximalen output bis zum Ende behalten (beides hat seine Vor- und Nachteile,
es gibt auch Zwischenlösungen)

Ein weiterer Punkt der mir sehr wichtig ist.
Auf jedenfall sollte eine sehr gute Regelung vorhanden sein. Da verzichte ich sehr gerne auf ein paar Lumen am Anfang mehr!

* Welche Anspüche werden hinsichtlich der Helligkeit und der Laufzeit gestellt?
Am liebsten wäre mir eine Laufzeit (geregelt) auf max. von mind. 2h, gerne auch ein etwas niedriger max-Wert und dafür 3h.
Was ich gar nicht mag ist z.B. eine Lampe mit 400Lumen, die dann aber nur für 1,2h (und dabei sogar schon schwächer werdend) zur Verfügung stehen.
Dann lieber das max nur auf 300Lumen, dafür aber geregelt und die dann aber bitte auch für 2,5h.
Außnahme: Die Lampe hat einen Turbo-Mode und einen High, der dann auch noch wirklich High ist. (Also nicht Turbo=500Lumen für 3Minuten, dann schwächer z.B. bei 450 Lumen und die nächst niedrige Stufe hat dann nur noch 150 Lumen…
Wißt Ihr was ich meine?

* Soll die Lampe über verschieden Leuchtstufen verfügen?
Sollen diese durch den Nutzer programmierbar sein?

Ja, mind. 2 am liebsten wären mir 3.
Optimal fände ich, max. (geregelt mind. 2,5h Laufzeit); Mid.: 150 Lumen, Low 10Lumen
Programmierung kann muß aber nicht.

* Soll die Lampe über Strobe oder SOS Modi verfügen?
nur wenn diese gut versteckt sind und ich nicht beim Wählen der „normalen“ Stufen über Strobe oder Blinki muß.

* Wie sollen die Leuchtstufen und/ oder Modi geschaltet werden, Klicken am Schalter, drehen am Kopf oder anderes?
Am liebsten über Drehring oder 2. Schalter am Heck/Seite. (Zur Not auch wie bei der LD10)
Am Kopf, nur wenn es max. 2 Stufen gibt.

* Wird eine bestimmte Schalterart bevorzugt: Clickie momentary/ forward/ reverse oder twisty, tailcapswitch oder sideswitch
Nein…wobei momentary schön wäre.

* Soll die Lampe einen Clip haben, wenn ja, soll er bezel-up oder bezel-down montiert sein?
egal

* Sind die Fähigkeiten oder das Interesse vorhanden, um die Technik evtl. den eigenen Bedürfnissen anzupassen?
Nein


So, das wären meine Wünsche;
Auf jedenfall sollte sie sich doch schon stark von meiner LD20 abheben
….und jetzt springe ich von:
JetBeam RRT2
passt glaube ich am besten, oder?...oder müsste ich auf eine Variante mit X ML da moderner und effizienter??? warten (vielleicht verstehe ich das Thema LED aber auch nicht…), oder ist die Lampe zu throw-lastig? Sind die angegebenen Laufzeiten geregelte? 3h bei 300Lumen hört sich gut an!
Fenix TK21
zu throw-lastig? Max 468 Lumen nur für 1,5h…;-(, nächste Stufe „nur“ 180….warum machen die die nicht auf max. 360 Lumen bei verlängerter Laufzeit?????? Bei fonarik.com sieht der Beam ganz gut aus in den Videos eher gruselig….
Klarus XT 10
Soll ja ne schöne Mischung aus Flood und Throw haben….XM-L…..ohne zu wissen ob ich die überhaupt brauche….das Laufzeitdiagramm hier im Forum hat mich aber nicht überzeugt (3,5Minuten max, dann Abfall, Regelung scheint auch nicht optimal), oder bewerte ich das über
Fenix TK11
Halt ganz einfach ohne Schinick und Schnack…oder nicht mehr zeitgemäß?
Trhunite Scorpion
Wie ist da der Beam? Gute Mischung? Wäre schön wenn High auch im Dauermodus laufen würde….dann könnte man die freie Stufe auf ca. 80% max stellen….dann stört es auch nicht das High nur eine kurze Laufzeit hat….hm. dafür hätte man dann kein Mid. Und Low ist wirklich Low…., vielleicht doch ein bisserl zu viel tactical….

Oder doch eine EageleTac….ach, Olight gibt es ja auch noch….Moment, fourseven Maelstrom ist ja auch noch da….

Ich hoffe Ihr könnt mir noch ein paar Tipps, Pros/Cons geben, damit ich mir die richtige Lampe kaufe.

Vielen Dank schon einmal für das Lesen dieses ganzen Romanes:super:!

Grüße
Prox
 

Creep

Mitglied
Beiträge
1.153
Hallo,
wenn du nen guten Mix aus Throw und Flood mit verstecktem geblinke suchst ist die Klarus XT10 super für dich. Das mit dem Helligkeitsabfall nach 3 min bewertest du sicher über. Die sind nur um die Lampe vor Überhitzung zu schützen. Stell dir einfach vor du hast eine 350-ANSI Lumen Lampe die für 3min mal 470lm bringt! :hmpf:
Noch dazu wirst du kaum eine so helle Lampe für den Preis mit verstecktem Strobe finden!

Die RRT-2 könnte zu Throw lastig für deine Anforderungen sein!

Wenn du auf kostante Regelung stehst schau mal hier:

http://www.messerforum.net/showthread.php?t=94564
 

Proximo

Mitglied
Beiträge
25
Hallo Creep,

Danke für Deine Antwort!
Die Klarus finde ich auch fast perfekt. Den Abfall nach 3min finde ich nicht so wild.
Das einzige was mich wirklich stört ist, dass die xt 10 auf High keine Regelung hat...

Die Predator muss ich mir mal anschauen...toller Link. Merci!

Kann man eine R5 noch kaufen, oder ist die schon" alt"...habe irgendwo gelesen das die xm l, moderner und effizienter sein soll....


Ach ja einz noch, wenn ich mich entscheiden müsste zwischen eher mehr flood oder eher mehr throw würde ich nich für eher mehr Throw entscheiden (da ich ja noch eine ld20 habe.)
Grüsse Prox
 

Profi58

Mitglied
Beiträge
1.144
Wenn ich zwischen TK21 und XT10 (habe beide :p) wählen müßte, würde ich mich für die Fenix TK21 XM-L U2 entscheiden.

Die Fenix ist heller als die Klarus und hat einen besseren Throw. Die 4 Helligkeitsstufen (low - mid - high - max) empfinde ich beser als die drei Stufen (low - mid - high) der Klarus. Vor allem sind die "nur" 180 Lumen (nach meinem Empfinden sind es mindestens 250 Lumen) der High-Stufe deutlich heller als die Mid-Stufe der Klarus. Sie kommt schon fast an die High-Stufe der Klarus ran (na gut, die Klarus ist da schon noch heller). Was die Laufzeit auf Max angeht: Willst Du wirklich zwei Stunden lang mit der größten Helligkeitsstufe unterwegs sein? Nach meinen Tests (zur Zeit schwierig, weil es spät finster wird :glgl:) reicht die High-Stufe der Fenix für fast alles aus, die Max-Stufe brauchst Du eigentlich kaum.
Ein Argument für oder wider die Klarus wäre das UI, weil die Klarus immer auf high startet. Manche lieben es, andere nicht.

Viele Grüße
Martin
 

Artor

Mitglied
Beiträge
55
Oh Man, vor so einer Entscheidung stehe ich derzeit auch.
Habe fast die selbe Auswahl im Auge.
Nur ziehe ich die Sunwaman T20C und die Solarforce M6 mit in Betracht..
Ansonsten sehe ich es genauso. eine lange Laufzeit > 2Std mit einem guten Mix aus Flood und Throw.

Ach ja, Strobe sollte jederzeit unabhängig sofort erreichbar sein.
Leider hat das nur die Olight Warrior 20S mit XP-G, oder?

Mike
 

Proximo

Mitglied
Beiträge
25
@Profi,
vielleicht hast Du nicht ganz unrecht, evtl. muss ich das mit der max Stufe nocheinmal überdenken... Derzeit ist meine ld20 die stärkste Lampe die ich habe...mit 180 nicht ANSI Lumen...wenn das in etwa der tk21 mit 120lumen entspricht wuerde mir das reichen. .. und das dann für über 5h :) und der turbo dann als nette Zusatz-Option. Dazu mit ner top Regelung...

Hm...und da schlägt das Pendel wieder in Richtung Fenix...

Will mich denn keiner zur Jet bekehren?
Jet mit xm l, das wär doch was oder?
Wollte eigentlich auch einmal was anderes als Fenix...;-)

lg
Pro
 

Creep

Mitglied
Beiträge
1.153
Der Effizienzvorteil der xml ist fast vernachlässigbar. Daran würde ich die Entscheidung nicht fest machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Profi58

Mitglied
Beiträge
1.144
Ach ja, Strobe sollte jederzeit unabhängig sofort erreichbar sein.
Leider hat das nur die Olight Warrior 20S mit XP-G, oder?

Nein, das können auch Fenix TK21 und Klarus XT10.

Wenn die TK21 leuchtet, mußt Du nur für ca. 2 s auf den Modus-Schalter drücken und der Strobe geht los.

Die XT10 kannst Du durch einen Dauerdruck auf den Modus-Schalter in den Strobe versetzen, egal ob sie an oder aus ist.

Will mich denn keiner zur Jet bekehren?
Jet mit xm l, das wär doch was oder?
Wollte eigentlich auch einmal was anderes als Fenix...;-)

Eigentlich bin ich auch kein Fenix-Fan, aber die TK21 finde ich Klasse. Wenn es denn Jetbeam und XM-L T6 sein sollen, solltest Du zur Jetbeam M1Xm greifen. Allerdings liegt diese Lampe in mehrerer Hinsicht über Deinen Angaben im Fragebogen. Sie kann mit 3 CR123A betrieben werden, erreicht ihre volle Leistungsfähigkeit aber erst mit Extender und 2 18650. Die Lampe ist auch deutlich größer und schwerer als die bisher besprochenen Lampen und passt ganz sicher nicht in die Hosentasche :hmpf:. Ansonsten ist es aber eine sehr feine und leistungsfähige Lampe.

Die RRT-2 habe ich in der älteren XR-E R2-Version. Da ist sie ein guter Thrower. Die aktuelle XP-G R5-Version dürfte mehr auf Flood ausgelegt sein. Da ich sie noch nicht in der Hand hatte, kann ich aber keine Vergleiche zu den anderen hier vorgestellten Lampen machen.

Einen schönen Sonntag und viel Spaß beim Grübeln wünscht
Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.