Was ist das für ein Messer?

Vegera

Mitglied
Guten Tag, Hobby-Kollegen.
Ich bin Valery Vegera aus Moskau.
Kürzlich kam dieses Klappmesser in gutem Zustand zu mir. Es ist wie die Arbeit deutscher oder Schweizer Meister.
Ich möchte mit Ihrer Hilfe herausfinden, was diese Inschriften bedeuten. Ich bin dankbar für alle Informationen.

Die übersetzung des Textes wurde von Yandex Service durchgeführt, ich entschuldige mich für mögliche Fehler.

lBLj7VRVCaRF1g
 
Zuletzt bearbeitet:

Abu

Premium Mitglied
Hallo Vegera,

Das ist ein typisches „Herrenmesser“, wie sie besonders in den 60-70er Jahren als Werbegeschenke an Kunden und Geschäftsfreunde verschenkt wurden. Von vielen Solinger Manufakturen gebaut, meist sehr hochwertig, wie Du an Deinem selbst beurteilen könntest.
Die Edelstahl-Metallschalen wurden verziert, eine Guillochierung als Fachausdruck. Hier mal ein Link zu dem Thema

https://www.messerforum.net/showthread.php?58204-Friedrich-Herder-guillochiert

Auf der Schale ist der Werbeträger „Jabsco“, eine Firma, die Pumpen im Freizeit-Marinesektor anbietet, also Yachten etc. Jabsco dürfte also die Messer einst verschenkt haben.
Viel Freude an dem edlen Messer für den Herrn. Wenn ich fein ausgehe, habe ich oft so etwas in der Tasche.

Abu
 

Vegera

Mitglied
Danke für die Hilfe, Kollege.
Dieses Messer ist wirklich von hoher Qualität wie alle deutschen.
Ich freue mich sehr, dieses Gentleman-Werkzeug zu besitzen.

Mit freundlichen GRÜßEN an die Teilnehmer, und vor allem an Abu -
Valery Vegera
 

Vegera

Mitglied
Guten Tag Freunde.
Ich habe neue Fragen :)

Vor kurzem habe ich dieses Tool bekommen, mit dem ich Flaschen Wein öffnen kann.
Ich denke so.

Leider fehlen / gehen zwei Gegenstände verloren.

Die erste Frage ist, sag mir, wie haben sie ausgesehen?

Die zweite Frage ist Gravur: Ist es ein Hersteller oder ein ehemaliger Eigentümer?

Eine Internetsuche handelt von einem Maler ...


Danke im Voraus,

Valery Vegera.
 
Zuletzt bearbeitet:

Abu

Premium Mitglied
Hallo,
Ich denke, das ist ein sogenanntes Sommeliermesser. Genutzt von Kellnern, die für die Getränke/Wein zuständig sind. Eine Messerklinge was sicher dabei, groß oder klein. Die Hakenklinge ist ein Champagnerhaken zum Aufreißen der Folie und des Drahtkorbes um den Korken.

Der Schriftzug dürfte zum Eigentümer gehören.

Gruß
Abu
 

Vegera

Mitglied
Guten Tag, Abu.
Danke für die Antwort.

Ich denke noch darüber nach, ob ich zwei Gegenstände befestigen oder eine Klinge legen muss.

Tatsache ist, dass die Feder am Ende für zwei Stücke ist.

Und vor allem-ich fand dieses Tool auf dem Markt in Rjasan, Russland :)

Respektvoll,
Valery Vegera.
 

Abu

Premium Mitglied
Hallo,

Interessant der Fundort und der mögliche geschichtliche Hintergrund! Ich hab mal einen Sammler gefragt. Das Kellnermesser ist sicher vor dem 2. Weltkrieg gebaut, der Name ist der Besitzer, wie schon vermutet. Deutet auf ein hochwertiges Exemplar. Das lässt auch das Material vermuten, ist wahrscheinlich Neusilber, und das kleine Wappen Perlmutt???
Hier noch ein Link zu Bildern, wie es mal ausgestattet gewesen sein könnte.

https://www.google.de/search?q=cout...ECA0QAg&biw=1024&bih=627#imgrc=An5abrwMuh1fAM


Gruß
Abu
 

Vegera

Mitglied
Abu, guten Tag.
Richtig, es ist Melchior (nezilber) und ein bisschen Perlmutt.
Unter dem Link zwei Themen, werde ich an der Wiederherstellung arbeiten.

Nochmals vielen Dank für Eure Hilfe,

GRÜß
Valery Vegera.
 

Vegera

Mitglied
Guten Tag, liebe Clubmitglieder.

Ich starte 2020 mit einem neuen Job, das ist die Restaurierung eines Klappmessers:


%D0%9D%D0%B5%D0%BC%D1%86%D1%8B
 
Zuletzt bearbeitet:

Abu

Premium Mitglied
Hallo Vegera,
Ich muss sagen: HERVORRAGEND:super::super::super:
Toll, was du aus dem alten Zwilling gemacht hast. Es dürfte aus den 50/60er Jahren sein. Der Typ nennt sich Federdrücker wegen des Hebels im Griffrücken, mit dem die Klinge gelöst wird. Die kleine Hakenklinge ist ein sogenannter Champagnerhaken, mit dem der Drahtkorb am Korken aufgerissen werden konnte.
Am Jagdmesser aber wohl besser als Patronenzieher zu gebrauchen, um verklemmte Patronenhülsen aus dem Lauf der Flinte zu ziehen.
Viel Freude am Messer!

Abu
 

Vegera

Mitglied
Abu, danke für die Bewertung meiner Arbeit :)

Ich mag die Einstellung der alten deutschen Meister zu ihrer Arbeit sehr.
Auch in Russland haben sie gute Messer gemacht, aber leider nicht lange...
Ich hoffe, meine Arbeit wird den Besitzern lange Zeit gefallen - ich bin ein Meister und ich liebe mein Handwerk.

GRÜß
Valery Vegera.
 

Vegera

Mitglied
Guten Tag, Kollegen.
Ich brauche wieder deine Hilfe.

Dieses wundervolle Solinger Jagdmesser fiel mir zur Restaurierung in die Hände.

Benötigen Sie zuverlässige Informationen, in welchem ​​Zeitraum wurde dieses Modell hergestellt, ist es seriell?

Ich möchte auch wissen, ob es bekannt ist - warum so eine ungewöhnliche Art der Installation.
Der Griff unten ist offen und es wird viel Schmutz eindringen.

Bitte teilen Sie Informationen, dies ist wichtig.

In Bezug auf Mitglieder der Gemeinschaft,
Valery Vegera.