• Wenn Ihr im Marktplatz was anbietet, kann es schonmal vorkommen, dass potentielle Käufer euch kontaktieren wollen.
    Falls jemand in seinem Nutzerprofil explizit die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme sperrt (per default ist das nicht so), dann wird das schwierig.

    Und weil mich in letzer Zeit wieder mehr Mails in der Sache erreichen, steht das mal so als Info hier ;)

    *Ich* fummel natürlich nicht in Benutzerprofilen rum. Und ich spiel auch nicht man in the middle. Fragen diesbezüglich zwecklos.

    Servus
    Pitter

Zweck des Messers gesucht

ingoweimar

Mitglied
Beiträge
659
Hallo Forumsmitglieder, kann mir Jemand schreiben, wozu dieses Messer gedacht war/ist?
Habe bisher keine Ahnung, wozu die geschärfte Aussparung benutzt werden kann. Der vordere Teil, zur Klingenspitze hin, wurde wahrscheinlich nachträglich angeschliffen.
Eventuell kennt auch Jemand den Hersteller, dass man in dieser Richtung suchen kann.
Gruß Ingo




 

ingoweimar

Mitglied
Beiträge
659
Einen Abdruck kann ich leider nicht machen, da das Messer nicht in meinem Besitz ist. Habe es auf dem Flohmarkt gesehen und lange mit dem Besitzer gerätselt. Er hat mir die Bilder zum Einstellen und zur eventuellen Klärung geschickt.
Gruß Ingo
 

Haebbie

Premium Mitglied
Beiträge
1.200
Wir haben soetwas als Obstmesser gehabt. Mit der "Auskerbung" konnten Rillen in Oragenschalen geschnitten werden, zum einfacheren Schälen.

Gruß,
Haebbie
 

N.konitz

Mitglied
Beiträge
84
Hab mal nen bissel gesucht, und zumindest was zum Thema D.R.G.M. gefunden:

Der Aufdruck D.R.G.M (Deutsches Reich Gebrauchs Muster) lässt immerhin darauf schließen,
aus welcher Zeit es stammt ( wahrscheinlich 30iger/40iger Jahre) und dass das Gerät patentiert war

Gefunden auf der Seite: http://www.eichwaelder.de unter "Altes und schönes" bei "gerät 131"
Hilft evtl weiter?

PS: Ich weiß, das auf der Seite angezeigte Bild ist kein Messer, ging mir nur um DRGM
 
Zuletzt bearbeitet:

ingoweimar

Mitglied
Beiträge
659
Der Tip mit den Orangen war gut, ich habe einen ähnlichen modernen Orangenschäler gefunden, der auch so eine Aussparung hat.


Danke für die Hilfe!
Gruß Ingo
 

Lenipo

Mitglied
Beiträge
92
ich glaube auch etwas in dieser art schon mal gesehen zu haben.
meiner meinung nach ein "garnier oder probiermesser"

grüße
lenipo
 
Zuletzt bearbeitet:

cut

Premium Mitglied
Beiträge
1.257
Als "Zweck des Messers" vermute ich auch die Anwendung bei Zitrusfrüchten. Für eine "professionelle Anwendung" zum Beispiel bei der Bearbeitung von Leder erscheint mir die Verwendung von Büffelhorn zumindes ungewöhnlich, einschlägige Herstellerkataloge zeigen dafür Griffschalen aus Holz.

... Eventuell kennt auch Jemand den Hersteller, dass man in dieser Richtung suchen kann.
Gruß Ingo

Das Markenzeichen weist auf die Firma Carl Holz aus Tuttlingen hin, das Markenzeichen wurde 1899 registriert.
Die Firma ist mir insbesondere bekannt als Hersteller von Fleischermesser und Jagdmessern, z.B.
CarlHOLZJagdmesser.jpg


Grüße
cut