1.2442 und Pflaume

Taperedtang

Premium Mitglied
Messages
1,139
IMG_20230310_134444198.jpg



Hallo,

heute stelle ich noch ein Universalmesser vor, das diesmal EDC Größe hat. Mein Ziel war es ein kleines, leichtes, scharfes und leicht zu schärfendes EDC zu bauen. Bei der Gesamtlänge von 17,6 cm beträgt die Klingenlänge 7 cm, für mich ist das fast die Untergrenze für ein EDC.

Mit einer Grifflänge von über 10 cm kann man auch noch ausreichend Druck auf Schnittgut ausüben. Als Griffmaterial habe ich heimisches Pflaumenholz gewählt, das mir sehr gut gefällt, sich super bearbeiten lässt und eine angenehme Haptik besitzt. Die Griffschalen habe ich mit zwei 6 mm Mosaikpins und einer 8 mm Messinghülse befestigt.

Die Klinge ist aus 1.2442, den ich auf 61° HRc gehärtet habe. In Verbindung mit dem normalen Flachschliff mit Phase, lässt sich das Messer ohne großen Aufwand schärfen. Wie erwartet, konnte ich beim 1.2442 Stahl eine hervorragende Schärfe erreichen.

Wie bei einem EDC gewünscht, sollte das Messer so leicht sein, dass es nicht als störend empfunden wird, wenn man es den ganzen Tag mitführt. Mit seinen 83 g Gewicht müsste das funktionieren.


Die technischen Daten:

Gesamtlänge: 17,6 cm

Klingenlänge: 7 cm

Klingenhöhe: max. 28 mm

Klingenstärke: max. 2,3 mm

Schneidenstärke: 0,35 – 0,40 mm odW

Stahl: 1.2442 61° HRc

Griff: Pflaumenholz mit 2 x 6 mm Mosaikpins und 1 x 8 mm Messinghülse befestigt

Griffstärke: max. 16 mm

Gewicht: 83 g


IMG_20230310_140235997.jpg
IMG_20230310_140215986.jpg
IMG_20230310_131401012.jpg
IMG_20230310_135902271.jpg
IMG_20230310_135350691.jpg
IMG_20230310_135606622.jpg
IMG_20230310_140121613.jpg


Viele Grüße
Matthias
 
Last edited:
Reiht sich wunderbar ein in Deine Universalmesserriege. Und das Pflaumenholz sieht warm und griffig aus. Noch eine minimalistische flache Scheide dazu und oberhalb des Fingerschutzes eine Lasche und ab damit in die Jacketttasche (Scheide unten gerade, versteht sich). Hier am besten eine Rahmengenähte Scheide.
Zum Anbeissen.
 
Ein wirklich schönes Droppoint! Das Holz ist Klasse, erinnert mich auch an Flieder. Ich mag diese Hölzer sehr!
Die Schneide hast du aber wohl in diesem Fall zur Spitze hin etwas höher gezogen? Passt aber zu dem kurzen Arbeiter!
Gute Arbeit! rocco26
 
Sehr klasse - 1.2442 und Pflaume ist Understatement pur!

....und so wie es aussieht, hat es schon ordentlich zugebissen beim Schnippeln vom Gemüse.

Der Streifen um Griffholz passt perfekt ;)

Viele Grüße,
Torsten
 
@herbert
Danke, Herbert! Über die Scheide muss ich noch nachdenken, aber sie wird auf jeden Fall unten gerade sein. Diese Form ist wirklich zweckmäßig.

@rocco26
Danke, Rocco! Bei meinen "Universalmessern" mit der mod. Schafsfussklinge ziehe ich die Spitze immer ein wenig hoch. Das ist aber von Messer zu Messer leicht unterschiedlich, da die Messer zwar immer die gleiche Grundform haben, aber trotzdem immer ganz individuell, mit leichten Abweichungen, handgefertigt sind. Durch den hellen und dunklen Anteil des Holzes, hat es tatsächlich eine gewisse Ähnlichkeit mit Flieder, der mir auch sehr gut gefällt. Die hellen Holzarten haben eines gemeinsam, man muss sehr sauber arbeiten sonst hat man ganz schnell Flecken im Holz, die man nicht haben möchte.

@swifty58
Danke, Ulli!

@xtorsten
Danke, Torsten! Das Schnippeln macht richtig Spaß mit dem kleinen Messerchen. Da die Klinge relativ kurz ist, dauert es zwar etwas länger aber dafür hat man auch länger Spaß. :D::

Gruß
Matthias
 
Seit letzter Woche habe ich, dank Matthias, die Möglichkeit einen seiner Allrounder im Alltag ausgiebig zu testen (ich werde noch dazu berichten). Diese etwas kleinere EDC Version gefällt mir auch ausgesprochen gut. Top Verarbeitung und von den Maßen her der ideale Begleiter für jede alltägliche Gelegenheit.
 
@agentdan
Ich bin schon jetzt auf deinen Testbericht gespannt und bin froh, dass Du dir die Zeit zum Testen nimmst. Nur durch das Testen bekommt man Erkenntnisse, wie gut ein Messer für seine vorgesehenen Aufgaben geeignet ist. Gerade bei einem "Universalmesser" sind die Erwartungen hoch, da es ja für viele Anwendungen geeignet sein sollte. :D::

Gruß
Matthias
 
Nach der Empfehlung von Herbert, eine rahmengenähte Scheide für das Messer zu bauen, habe ich das umgesetzt. Eine rahmengenähte Scheide macht Sinn, wenn man eine möglichst dünne Scheide haben möchte, die sich gut in der Hosen-/Jackentasche tragen lässt. Meine Absicht war, eine Scheide zu bauen die nicht nur das Tragen in der Hosen-/Jackentasche ermöglicht, sondern auch am Gürtel oder um den Hals getragen werden kann.

Das ist dabei herausgekommen.

IMG_20230317_122715465.jpg
IMG_20230317_123807166.jpg
IMG_20230317_123539788.jpg
IMG_20230317_123936852.jpg


Ich habe 2,5 mm starkes Blankleder (Hals) verbaut, das zwar noch relativ standig ist, sich aber nicht so hart anfühlt wie Walkleder. Was ich für wichtig halte, wenn man ein Messer eng am Körper führt. Die Oberseite der Scheide wurde nass geformt. Ich habe das Leder nicht gefärbt, sondern nur gut gefettet und leicht poliert.

Gruß
Matthias
 
Last edited:
Ist sehr schön geworden, und man kann das Messer darin schon fast in der inneren Brusttasche des Jacketts tragen, dort wo sonst Kugelschreiber und/oder Kamm hinkommen.
Echt gelungen.
Gruß
Herbert
 
Back