4Sevens Quark AA Tactical R5 und Quark Lego

schursch

Mitglied
Messages
226
Nachtrag vom 26.1.2012
Dieser Faden wurde aus einer Kaufberatung abgespalten. Das ursprüngliche Thema verblieb in der Kaufberatung. Zum Vorläufer-Faden geht es HIER

Habe mir nun die 4Sevens Quark AA Tactical R5 plus Deep-Carry-Pocketclip und Regular-Tail gekauft.

Hier sind meine ersten Eindrücke:

POSITIV:

- Ergonomie und Griffigkeit
- Modularer Aufbau (Head / Body / Tail), Clip ist abnehmbar und an 2 Positionen montierbar
- 2 Schaltstufen, beide programmierbar
- 5 Helligkeitsstufen (Moonlight/Low/Medium/High/Max) + SOS/Strobe/Beacon
- Einfache und relativ intuitive Programmierung
- Lichtfarbe ist angenehm (wesentlich neutraleres Weiß z.B. im Vergleich zur Sunwayman V10A oder Fenix LD20, jedoch kälter als z.B. Surefire KL4)
- Beam ist regelmäßig und gut ausgewogen (keine Artefakte oder störende Ringe etc.)
- Der optionale Deep-Carry-Pocketclip ist GENIAL!
- variabel bzgl. Stromquelle (Betriebsspannung: 0,9 V - 4,2 V), daher auch Li-Ion-Akku 14500 oder NiMH-Akku verwendbar

BEMERKUNGEN:

- Tailstand nur mit optionalem "Regular Tail Switch" (Reverse Clickie) möglich, dann aber kein Momentlicht (man muss sich also entscheiden: entweder Tailstand oder Momentlicht)

- Verarbeitungs-Qualität: nicht schlecht, aber doch eher mittelmäßig (Gewinde, Oberfläche)

- Die maximale Helligkeit ist ausreichend für Alltagsanwendungen, allerdings sollte man sich nicht allzu viel erwarten (etwa 80 Lumen mit einer AA Alkaline schätze ich als realistisch ein)

NEGATIV:

- bei kleinen Helligkeitsstufen tritt ein Preflash auf. Das nervt gewaltig! Bei meinem Modell tritt er auf, sobald man länger als 35 Sekunden ausgeschaltet hat und dann einschaltet. Bei kürzeren Off-On-Intervallen tritt der Preflash nicht auf. Außer man hatte die Lampe vor dem Ausschalten auf High/Max laufen, also z.B. Betrieb auf Stufe 2 mit Max (Kopf festgedreht), dann ausschalten und Kopf lösen, dann Lampe einschalten => Preflash!

- praktisch kein Unterschied zwischen "High" und "Max" feststellbar (zumindest mit einer AA-Alkaline, eine andere Stromquelle habe ich nicht getestet), laut Bedienungsanleitung 70 bzw. 90 Lumen, laut Website von 4sevens sollten es gar 85 versus 109 Lumen sein. Also ich schätze High auf 80 Lumen. Die Sunwayman V10A (XML-LED) ist wesentlich heller.

- Clip-Ende streift am Kopf (wenn Clip "bezel-down" montiert ist), daher nicht so optimal, da das Schalten zwischen den beiden Stufen durch Drehen des Kopfes erfolgt (ist sowohl beim mitgelieferten als auch beim optionalen Deep-Carry-Clip der Fall)

Ergänzende Bemerkung zum Preflash:

Mir ist es schleierhaft, weshalb es die Entwickler einiger Marken/Modelle nicht hinbekommen, eine Elektronik ohne lästige Bugs zu entwickeln. Der Preflash der Quark ist vor allem deshalb so unangenehm, weil er in einer wesentlich größeren Helligkeit als die voreingestellte Helligkeitsstufe auftritt.

Warum möchte man denn eine niedrige Helligkeit?

1) man will Energie sparen, um mit der Stromquelle länger auszukommen
2) man will andere nicht stören (z.B. im Kino) oder nicht auffallen, d.h. unbemerkt bleiben
3) man will die Sehkraft der eigenen Augen im Dunkeln nicht über Gebühr beeinträchtigen

Der helle Preflash killt somit die Beweggründe 2 und 3.
Also muss man den Preflash stets berücksichtigen und unter Umständen die Lampe zuerst verdeckt einschalten (z.B. in der Tasche, oder durch Abdecken des Lampenkopfes)

FAZIT:
die Quark AA Tactical ist eine brauchbare Lampe mit vernünftigem Output, schönem Beam/Tint und durchdachtem UI allerdings einem gewaltigen Bug in der Elektronik und eher mittelmäßiger Verarbeitung.

... wenn der Preflash-Bug nicht wäre, dann hätte sie meine Lieblingslampe werden können. Somit bin ich immer noch auf der Suche... ;)
 
Last edited:
AW: Kleine Allrounder-EDC mit 2 Stufen

Nachtrag vom 26.1.2012
Dieser Faden wurde aus einer Kaufberatung abgespalten. Das ursprüngliche Thema verblieb in der Kaufberatung. Zum Vorläufer-Faden geht es HIER

  1. Tailstand nur mit optionalem "Regular Tail Switch" (Reverse Clickie) möglich, dann aber kein Momentlicht (man muss sich also entscheiden: entweder Tailstand oder Momentlicht)

  2. Verarbeitungs-Qualität: nicht schlecht, aber doch eher mittelmäßig (Gewinde, Oberfläche)

  3. Die maximale Helligkeit ist ausreichend für Alltagsanwendungen, allerdings sollte man sich nicht allzu viel erwarten (etwa 80 Lumen mit einer AA Alkaline schätze ich als realistisch ein) (...) praktisch kein Unterschied zwischen "High" und "Max" feststellbar (zumindest mit einer AA-Alkaline, eine andere Stromquelle habe ich nicht getestet)

  4. bei kleinen Helligkeitsstufen tritt ein Preflash auf.

  5. Clip-Ende streift am Kopf (wenn Clip "bezel-down" montiert ist), daher nicht so optimal, da das Schalten zwischen den beiden Stufen durch Drehen des Kopfes erfolgt (ist sowohl beim mitgelieferten als auch beim optionalen Deep-Carry-Clip der Fall)
  1. Stimmt. Ich habe beide Schalter und mir ist Momentlicht wichtiger, als die Standfestigkeit. Deshalb verwende ich den taktischen Schalter. Für Tailstand habe ich zwei Lösungen: Entweder stelle ich die Lampe in ein Glas/Becher/Tasse etc. oder ich lehne sie irgendwo an einen Stein, meine EDC Tasche oder einfach an die Wand. Darüber hinaus habe ich noch den Winkelaufsatz. Damit kann man die Lampe einfach auf den Tisch legen und das Licht nach oben ausrichten.

  2. Ich bin mit dem Preis-Leistungsverhältnis zufrieden. Surefire ist eine andere Welt, aber für's Geld kriegt man IMHO bei Foursevens eine solide Lampe. Vielleicht bin ich aber auch nur ein verblendeter Fanboy ;)

  3. Mit den 1,5 Volt bzw. 1,2 Volt bei Eneloops ist das so. Beim 1xCR123 Batterierohr oder dem 2xAA Batterierohr ist Max erheblich heller als High.

  4. Ja stimmt, wobei es mich eigentlich nur im Moonmode stört. Allerdings fällt es bei meiner Anwendung kaum auf. Die meiste Zeit betreibe ich meine Quarks mit 2xAA Batterierohr mit folgenden Einstellungen: Kopf locker Moonmode, Kopf fest High. Im Moonmode liegt die Lampe die ganze Nacht eingeschaltet neben meinem Bett und sorgt für minimales Zwielicht im Schlafzimmer. Nachts finde ich sie dann sofort und kann sie sofort ohne einschalten verwenden. Wenn ich mehr Licht brauche drehe ich nur den Kopf fest.
    Vielleicht habe ich mich aber auch so an den Preflash gewöhnt, dass ich es nicht mehr merke. Vielleicht bin ich aber auch... Du wießt schon - Fanboy. :irre:

  5. Ja der Clip "schleift" etwas, stört mich aber nicht bei der Bedienung und Kratzer habe ich auch noch nicht festgestellt. Das ist für mich ein Zugeständnis an die Modularität und Flexibilität bei der Trageweise, das aber IMHO die Funktion nicht beeinträchtigt.

Last not least danke ich Dir für das Feedback zu Deinem Kauf als Antwort auf die Kaufberatung. Leider geschieht das nicht immer hier, aber so können die "Lampenberater" besser entscheiden, ob ihre Empfehlung gut war und es ggf. das nächste Mal besser machen.

Ich zumindest werde bei meiner nächsten Empfehlung für eine Quark die von Dir negativ bewerteten Punkte mit aufzählen. In meinen Alltag spielen sie wenn überhaupt nur eine untergeordnete Rolle, deshalb sind sie mir zuvor wohl nicht in den Sinn gekommen. Aber objektiv betrachtet, sind dies zweifelsohne Punkte, die es zu beachten gilt.
 
Last edited:
AW: Kleine Allrounder-EDC mit 2 Stufen

Danke Don Coltello, für deine umfassende Stellungnahme. Meine teilweise Kritik richtet sich keinesfalls gegen dich, denn ich bin sehr dankbar für die vielen Tipps und Hinweise! Ich bin eben ein Perfektionist ;) ... und nach einigen Taschenlampenkäufen diesbezüglich doch schon ein wenig anspruchsvoll geworden.

Nachtrag zum Thema Preflash:

Vielleicht bin ich ja nicht ganz normal, aber ich hatte parallel zur Tactical AA auch eine Tactical 123 bestellt, die gestern angekommen ist.

Und siehe da: zwar macht sie den Preflash auch, wenn ich vor dem Abschalten z.B. auf Max war und dann auf Low wieder einschalte (das ist nicht so schlimm), ABER sie hat KEINEN Preflash, wenn ich sie ausschließlich auf z.B. Low verwende. Egal wie lange oder kurz ich sie ausgeschaltet liegen lasse!

Heißt das, dass es unterschiedliche Elektronik-Versionen (Heads) gibt, oder ist der mit der Tactical AA beschriebene Preflash nach >35 sek OFF nicht nur ein Bug sondern ein Defekt?
 
AW: Kleine Allrounder-EDC mit 2 Stufen

Ich kann das von Dir beschriebene Verhalten der Quark 123 Tactical bestätigen. Meine hat auch keinen Preflash, wenn sie vorher auf einer geringeren Stufe als high gelaufen ist. Auch meine Quark 123² Turbo blitzt nicht. Ich glaube aber nicht, daß Deine Quark AA defekt ist, denn Preflash war schon öfters ein Thema bei 4Sevens (oder jetzt: Foursevens). Probiere doch mal einen 14500er Akku aus. Wenn es damit keinen Preflash gibt, hat der Treiber ein Problem mit der niedrigen Spannung der Batterie.
 
AW: Kleine Allrounder-EDC mit 2 Stufen

Zudem gibt es ja zwei Quark Köpfe:
  • Low Voltage bis 4,2V (Quark 123, Quark AA, Quark AA²)
  • High Voltage bis 9,0V (Quark 123²)
Diese dann in Tactical und Standard Ausführung

Ich habe von elektronischen Schaltungen zugegebenermaßen überhaupt keine Ahnung. Trotzdem könnte ich mir vorstellen, dass die beiden Köpfe über unterschiedliche Schaltungen verfügen und sich deshalb auch im Verhalten unterscheiden. Das ist jetzt aber nur eine Vermutung.
 
AW: Kleine Allrounder-EDC mit 2 Stufen

da ich keine 14500er zu Hand hatte, habe ich mal die Köpfe der AA und 123 vertauscht (die ja eigentlich von der Elektronik gleich sein sollten), aber der Kopf der AA macht auch mit einer CR123 (also 3V) den selben Preflash. An der geringen Spannung liegt es also nicht. Es liegt am Kopf selbst.
 
AW: Kleine Allrounder-EDC mit 2 Stufen

Und was macht der Kopf der Quark 123 auf dem AA-Body? Hat er hier auch keinen Flash?
 
AW: Kleine Allrounder-EDC mit 2 Stufen

Also, soweit ich es bei meiner Tactical AA² nachvollziehen kann, ist der Flash immer auf Low. Bei mir macht er sich demnach nur im Moonlight Mode bemerktbar.

Aber um auf das Thema Kleine EDC zu sprechen zu kommen:
Den neuen FourSevens Preon 0.
Gestern bestellt, gestern verschickt. Das ganze für insgesamt 18,- €

2 Modes:
Low 0.24 Lumen
"High": 25 Lumen

Alles mit einer AAA.
 
AW: Kleine Allrounder-EDC mit 2 Stufen

@Vince: die AAA ist leider nicht das was ich suche

Und was macht der Kopf der Quark 123 auf dem AA-Body? Hat er hier auch keinen Flash?
Nein er hat keinen! Der 123-Kopf hat weder mit der 3V CR123 noch mit der 1,5V AA Batterie (bzw. Body) den besagten Preflash. Habe es erst heute morgen zur Sicherheit noch mal ausprobiert.

Zur Klarstellung:
Ich spreche von 2 verschiedenen Situationen wo ein Preflash auftaucht:

1) primary output mit Max auf on => dann off => dann auf secondary output (Kopf lösen) => dann auf on (oder momentary, ist egal): Preflash Typ 1

BEIDE Tactical-Köpfe (AA + 123) haben einen Preflash Typ 1. Das ist zwar unangenehm, aber für mich nicht so schlimm, weil diese Situation eher selten auftritt.

2) secondary output on => dann off => dann >35 Sekunden warten => dann wieder on (oder momentary, ist egal): Preflash Typ 2 ... diese Sequenz kann beliebig oft mit dem selben Effekt wiederholt werden

NUR der Tactical-Kopf AA zeigt diesen Preflash Typ 2 !!
 
Ich habe vier Quark-Tactical Köpfe und habe beide von Dir genannten Preflash-Typen bei allen mit zwei verschiedenen Spannungen ausprobiert.

Versuchsbedingungen:
  • Alle Köpfe programmiert - festgezogen Max, gelockert Moon.
  • 2xAA Batterierohr mit zwei frisch geladenen Eneloops = 2,4V
  • 1xAA Batterierohr mit einer frisch geladenen Eneloop = 1,2V
  • Köpfe: Kaltweiß, Neutralweiß aus der aktuellen Baureihe, zwei warmweiße Köpfe (nicht HCRI).
Um es kurz zu machen: Alle Köpfe zeigen Preflash Typ 1+2 mit einer Ausnahme: Der neutralweiße Kopf zeigte mit 1xAA keinen Preflash Typ 2.

Interessant fand ich, dass die Intensität des Preflash leicht variiert. Normalerweise war der Preflash ungefähr so hell wie die nächsthöhere Helligkeitsstufe (low).

Bei einem warmweissen und dem neutralweissen Kopf war Preflash Typ 1 in der 1xAA Konfiguration deutlich heller, etwa so hell wie Medium oder High.

Da beide Preflash-Typen überwiegend vorkommen würde ich an Deiner Stelle Deinen AA-tactical Kopf reklamieren - wegen fehlendem Preflash! :steirer:
 
Da die Tactical-Köpfe nun durchgetestet sind, schiebe ich mal zwei Regular-Köpfe nach.

Meine Quark 123² Regular zeigt einen kleinen Preflash Typ 2, und zwar schon bei deutlich weniger als 35s Wartezeit. Die Lampe startet bei gelöstem Kopf immer im Moonlight-Modus und flasht irgendwo zwischen low und mid. Einen Preflash Typ 1 kann wegen der geringen Latenzzeit nicht vom Typ 2 unterschieden werden.

Die Quark "X" AA² Regular zeigt keinen oder nur einen minimalen Preflash Typ 2, der kaum sichtbar ist.

Es ist ganz gut, mal wieder an die Preflashs erinnert zu werden. Ich wollte mir eigentlich noch eine High-CRI-Quark beschaffen, werde das aber erst mal sein lassen.
 
BEMERKUNGEN:

- Tailstand nur mit optionalem "Regular Tail Switch" (Reverse Clickie) möglich, dann aber kein Momentlicht (man muss sich also entscheiden: entweder Tailstand oder Momentlicht)
Man kann Tailstand und Momentlicht haben, wenn man die Turbo Flat Tailcap nimmt. Kostet drei Dollar mehr als die Regular bzw. Tactical Schalter.

Eric
 
Das mit der Turbo Flat Tailcap ist zwar im Prinzip richtig, es gilt jedoch zu beachten, dass die Turbo Schalter beide einen größeren Durchmesser haben, als die Standard Schalter.

Die Lampe wird also dicker und die Proportionen sehen etwas - naja unharmonisch aus. Technisch gesehen hat man damit einen standfähigen Forwardclicky. Aber sonderlich elegant finde ich es nicht.

Meine Schwester hat eine AA² Turbo, aber an die komme ich gerade nicht ran, sonst würde ich ein Bild einer Quark AA mit Turboschalter einstellen - und wenn's nur als Kuriosum wäre.
 
Vielleicht hilft das hier, QU123 tac mit 18650er Rohr und Turbo Flat Tailcap:





Und wenn man das nicht elegant findet, na ja, elegant fand ich die Quarks noch nie, da gibts anderes für den Champagnerdress. Und ich trage das auch mit dem kurzen 123er Rohr mit mir herum. Ich mag eben forward und tailstand.

Andreas
 
Die Lampe wird also dicker und die Proportionen sehen etwas - naja unharmonisch aus. Technisch gesehen hat man damit einen standfähigen Forwardclicky. Aber sonderlich elegant finde ich es nicht.

Natürlich ist das Geschmackssache. Wobei ich persönlich es in Bezug auf die Quarks eher wie AILL sehe, dass sind Arbeiter ;) nichts elegantes. Wenn allerdings die Tailcap im Durchmesser den Rest übertrumpft, wirkt es schon etwas merkwürdig, da gebe ich Dir recht. Ich habe die Turbo Flat Tailcap (deren Design mir von den dreien hier zur Rede stehenden Tailcaps am besten gefällt) auf einem 1x123 Body mit Turbo AA² Kopf. Der dickköpfigen Kombination steht es.

quark-stubby.jpg


Gruß
Eric
 
ich habe von 4Sevens Polen, wo ich die AA Tactical bestellt hatte, eine Rückmeldung bzgl. des Preflashes, nachdem sie die Antwort dazu aus Atlanta erhalten haben ... eines vorweg: nichts Neues oder Positives!
Dear xxx,

I conveyed your concerns to our technical specialist.
He says that any sort of preflash like this is normal in these lights. Circuit may be the same but other slight differences may affect it.
Both of your lights are definitely not defective. It will not harm the operation, reliability or longevity of the light.
Please let us know if we can be of any further assistance.

Kind regards,

Nach einigen Tests habe ich nun festgestellt, dass auch die Tactical 123 den Preflash (Typ 2) zeigt, allerdings nur auf Moonlight. Bei Low nicht.

Die AA macht den Preflash bei Low und sogar bei Medium, wobei es bei Medium eher ein kurzes Aufblitzen in derselben Helligkeit ist.

Also hab ich secondary Outputs der Lampen so eingestellt, dass der Preflash möglichst nicht bemerkbar ist:

- AA auf Medium
- 123 auf Low

Primary beide auf Max.

Fazit: ich beginne, die Vorteile meiner Sunwayman V10A schätzen zu lernen! Wenn ich noch den Clip einigermaßen handfreundlich modden kann ...
 
Zur Ergänzung und als Nachtrag:

Ich habe heute von einem Forumiten eine 4Sevens Quark "X" 123² Tactical erhalten. Die Lampe hat weder Preflash 1 noch Preflash 2. Die Preflash-Problematik scheint also hauptsächlich die XP-G R5-Versionen zu betreffen.
 
Back