Allzweck-Klappmesser für "immer dabei"

Tolpan

Mitglied
Beiträge
30
Hallo Forengemeinde!
Ich brauch mal wider ein Messer :teuflisch
Da meine Küchenmesserfraktion alle Wünsche abdeckt, brauch ich nu auch was für unterwegs :)

Erst mal der obligatorische Fragebogen...

Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
Ja.

Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
Ein Klappmesser (leider kein Einhandmesser, ich hab keine Lust auf doofe Diskussionen mit Ordnungshütern, und die würden mir das gute Stück dann einfach wegnehmen, v.a. hier in Bayern.)

Wofür soll das Messer verwendet werden?
Es soll für so ziemlich alle Lebenssituationen passend sein:
Von der Brotzeit beim Wandern, über "den schlellen Schnitt" im Alltag, bis hin zu kleinen Schnitzereien (Das Pfeifferl für den Sohnemann beim Wandern).
In Notfällen sollte es auch nicht vor einem Gurt o.ä. kapitulieren müssen.

Von welcher Preisspanne reden wir?
Ich denke mal, die Schmerzgrenze liegt bei ca.150-200€. Weniger ist aber auch okay... Das Geld ist nicht soooo wichtig. Ich plane hier eine Investition in ein gutes Gebrauchs-Taschenmesser, mit dem ich lange viel Freude haben will.

Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)
Wichtig ist, dass es bequem in der Hosentasche getragen werden kann. Ich denke an eine Klingenlänge von ca 80-100mm, diese grenzen müssen aber nicht strikt eingehalten werden.

Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
Es soll ein schönes Herrenmesser sein. Ich denke an Holz (oder evtl Büffelhorn). Kein Zwang zu modernen dingen, bitte nicht Carbon oder sonst irgendwas im Tactical-look. Auch bei den Holzarten bin ich offen:
Von Cocobolo über Grenadil bis zu Wacholder alles möglich. Gefallen muss es. Aber bitte kein Pink Ivory oder solche Scherze :)


Welcher Stahl darf es sein?
Prinzipiell bin ich da offen.
Wichtig ist mir eine hohe Schnitthaltigkeit und gute Schärfbarkeit. Die zu erreichende Schärfe sollte auch nicht schlecht sein...
(Kurz: diesbezüglich will ich die eierlegende Wollmilchsau, die es natürlich nicht gibt. :steirer:)
Gerne darf es auch Carbonstahl sein. Bei Küchenmessern schwör' ich mittlerweile drauf, dann brauchts halt mehr Pflege.
Rostträge kann aber scheins auch gut sein: Gute Kurzzeit-Erfahrungen hab ich zum Beispiel mal mit SB1 (auch im Küchenmesserbereich, aus dem ich "komme") gemacht (Schanz Lucidus I). Ich würde es freilich nicht soo dünn schleifen (Ausbrüche & co.)...
Siehe hier, Post #11:
http://www.messerforum.net/showthread.php?t=65883

Was ich nicht will ist sehr weicher/zäher Stahl, bei dem ich ewig auf meinen Steinen rumrutsche. Ich hoffe ihr wisst, was ich meine.

Klinge und Schliff
Die Klinge soll auf jeden Fall auf Steinen zu schärfen sein.
Das heisst für mich: Kein re-curve und ein "steinfreundlicher Übergang" zum Einsatz (ich hoffe, ihr versteht, was ich meine)
Einseitiger Schliff und Hohlschliff sollte auch nicht sein.
Damast(tapete) brauch ich auch nicht.

Linkshänder?
Bin ich nicht, meine Frau allerdings schon. In wie weit sie das Messer benutzen wird und welche Limitationen sich für sie daraus ergeben könnten, weiß ich allerdings nicht. (bei einem zweiseitig geschliffenen Backlock sollte es egal sein, glaub ich, oder?)

Welche Verschlusssysteme kommen in Frage?
Eher klassisch: Backlock. Wobei ich mich auch von anderem überzeugen lasse, wenns praktisch ist und gut aussieht.

Verschiedenes:
Ich hab mich natürlich schon ein wenig umgesehen im Netz, aber DAS Messer war irgendwie noch nicht dabei... "Hübsch" find ich z.B. das HIRO von Dictum:
http://www.mehr-als-werkzeug.de/product/719224/Suminagashi-Klappmesser-Hiro-Cocobolo.htm
Kritik daran: Damasttapete brauch ich nich und VG10 als Taschenmesser? Davon hab ich zu wenig Ahnung.

Ich hoffe, ich konnte Euch gut vermitteln, was ich will und freue mich jetzt auf Eueren Input...

Danke schon mal,

Tolpan
 
Zuletzt bearbeitet:

[Nick]

Premium Mitglied
Beiträge
2.690
AW: [S] Allzweck-Klappmesser für "immer dabei"

Hallo Tolpan,

ich persönlich bin gerade sehr angetan von Tecnocut Viper-Messern, gefertigt in Italien. Die Verarbeitung der Messer, die ich bisher in der Hand hatte, war erstklassig, vor allem zum recht günstigen Preis.
Verschiedene Griffmaterialien, mit Titan-Backen oder ohne, Monostahl oder Damast, bieten einiges an Auswahl.

Persönlich sagt mir die Timeless-Reihe besonders zu, interessant für Dich könnte auch die Quality-Serie sein, aufgrund des "besseren" Stahls (N690).
http://www.viper.it/

Da das stichwort Brotzeit fiel, bei Deinen Anforderungen kam mir auch gleich das Böker Sportmesser in den Sinn. Mehrteilig zwar und mit etwas kleinerer Klinge, dafür sehr edel und praktisch, wenn man die Art Messer mag:
http://www.boker.de/taschenmesser/boeker/klassische-taschenmesser/110183.html
Etwas abgespeckter das Winzermesser:
http://www.boker.de/taschenmesser/boeker/klassische-taschenmesser/110185.html
 

excalibur

Super Moderator
Beiträge
6.162
AW: [S] Allzweck-Klappmesser für "immer dabei"

Salut Tolpan, Deine Suchparameter haben mich ( bei dem enormen Angebot in dieser Klasse )spontan an etwas französisches denken lassen.
Laguiole etc. Wäre bestimmt mal nen Blick wert.
A bientot Excalibur
 
Zuletzt bearbeitet:

Hias

Mitglied
Beiträge
184
AW: [S] Allzweck-Klappmesser für "immer dabei"

Tolpan ich habe das von Dir verlinkte Messer von Dictum.

Ich empfinde es als ein sehr gutes Messer

Es trägt jedoch in der Hose etwas stark auf.

Schau Dir doch mal die Fällkniven Messer an, das TK 3 ist ein tolles Messer und es gibt es zur Zeit für wenig Geld bei Fällkniven.
Anbei noch der Link zu dem TK3 Tigerwood

http://www.fallkniven.com/en/shop/details/454/18/recond-and-sale/sale/tk3tw

Ich habe wie oben schon erwähnt das Hiroshi Messer und das TK3 TW.

Wenn ich mich entscheiden müßte wegen der Hosentaschenfreundlichkeit würde ich zum TK 3 tendieren.
 

Humppa

Mitglied
Beiträge
341
AW: [S] Allzweck-Klappmesser für "immer dabei"

Servus!

Ein Messer, dass sicherlich auch in dein Anforderungsprofil fällt, ist das Buck 110.
Der Stil ist sehr klassisch. Der verwendete Stahl 420HC wird von Buck imo sehr gut verarbietet, dadurch erhält das Messer eine gute Schnitthaltigkeit bei guten Nachschärfeigenschaften.

Vielleicht konnt ich ja ein wenig helfen. Ich persönlich führe das Messer sehr oft. Es gibt auch dieses Messer in einer kleineren Ausführung, das wäre dann das Buck 112. Die mitgelieferte Lederscheide ist verarbeitungstechnisch auf sehr hohem Niveau.

Beste Grüße
 

Iron0808

Mitglied
Beiträge
298
AW: [S] Allzweck-Klappmesser für "immer dabei"

Da möchte ich dir doch Fontenille Pataud nahelegen. Da gibt es verschiedene Messerformen und Stähle, das ganze zu einem super Preis(meine Meinung) und mit Gilles kann man seine Wünsche austauschen und du bekommst ein Messer so wie du es willst.
http://www.fontenille-pataud.com/indexuk.php

Gruß
Iron0808
 

UglyKid

Premium Mitglied
Beiträge
936
AW: [S] Allzweck-Klappmesser für "immer dabei"

Na wenn hier schon ein paar Schwergewichte im Rennen sind und man über hosentaschenfreundlich streiten kann, will ich noch einen anderen Klassiker ins Rennen bringen:

Böker Optima (hier recht günstig und mit Flachschliffklingen im Auslieferungszustand):
Palisander: http://www.solinger-messer-shop.de/product_info.php?cPath=21&products_id=286

Thuja:
http://www.solinger-messer-shop.de/product_info.php?cPath=21&products_id=194

Das Messer kann man ja eventuell noch mit einem anderen Klingenstahl ausrüsten, wobei der 440C von Böker bestimmt nicht zu den schlechtesten gehört. Jedoch würde ich mir für längere Spaziergänge dann doch ein Etui dazu kaufen.
 

nobbes

Mitglied
Beiträge
222
AW: [S] Allzweck-Klappmesser für "immer dabei"

Hallo,


wie in einigen Beitraegen bereits anklang, sind viele Messer, die Deinen Vorstellungen entsprechen, relativ schwer.

Da stellt sich dann die Frage, ob Du Deine Neuerwerbung wirklich in der Hosentasche tragen moechtest, oder nicht doch lieber in einem Etui am Guertel.

Ich persoenlich finde Messer mit deutlich ueber 100g stoerend in der Hosentasche, trage aber auch leichtere am Liebsten am Guertel, direkt mit Clip oder eben im Etui.

Das BOEKER Optima halte ich auch fuer ein gute Wahl. Oder den kleineren Bruder, das 2002 in all seinen Variationen.
Allen gemeinsam ist diesem Look-Design ein Griffkoerper aus Neusilber oder Messing (Messing gibt es neu glaube ich nicht mehr zu kaufen), und Hechtklinge. Diese in aller Regel aus 440C. Neuerdings sogar ein Modell mit Cronidur-Klinge.

Griffschalen gibt es aus Palisander, Thujawurzel, Hirschhorn, Bueffelhorn, verschieden eingefaerbten Knochen, Perlmutt usw....

Anbei ein Bild mit Bueffelhorn.



Gruess aus Franken in die Oberpfalz!
 

Anhänge

  • pict. 054.jpg
    pict. 054.jpg
    115,8 KB · Aufrufe: 74

WISCHI

Premium Mitglied
Beiträge
799
AW: [S] Allzweck-Klappmesser für "immer dabei"

Hi,

wenn du eh aus der Küchenmesserecke kommst :super: dann kann ich dir das Maserin Gourmet ans Herz legen, nicht alle deine Vorgaben sind erfüllt, aber viele, vielleicht gefällt es, einen Bericht hat bitzone verfasst, nämlich hier:

http://www.messerforum.net/showthread.php?t=73897

Auch aussagekräftig ist der Vergleich mit einem Chambriard "Le Compagnon" vom Forumit Dagon, hier zu finden:

http://www.youtube.com/watch?v=ip60zHN5_sE

Greez,
Wischi
 

tolekboxer

Mitglied
Beiträge
1
AW: [S] Allzweck-Klappmesser für "immer dabei"

Ich habe mit dem MSP Backlock von Reinhard Müller (BLK-WEH-S) sehr gute Erfahrungen gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
1.075
AW: [S] Allzweck-Klappmesser für "immer dabei"

Hallo,
ich denke, in Bayern ist Hirschhorn gern gesehen :)
Ich habe mir vor kurzem dieses Hubertus gekauft 12.311.HH.01
http://www.messerforum.net/showthread.php?t=100014&highlight=hubertus
Der 4109 Stahl ist recht leicht scharf zu bekommen und hält die Schärfe auch gut (Anfänglich war der Schliff nicht so klasse, aber auf dem belgischen Brocken und später Lederriemen rasiert er nun erstklassig).
Die Hauptklinge hat einen Backlock via Federmesserdrücker zu lösen, das ganze ist meiner Meinung nach sehr elegant und hat alles was man so braucht.

Gruss
surfer
 

Headshrinker

Mitglied
Beiträge
1.787
AW: [S] Allzweck-Klappmesser für "immer dabei"

Da kommt wirklich viel in Frage...


Wie wäre es mit einem Lütters Loewenmesser 1025 oder Anker?
Schön dünne C-Stahl-Klingen, werden ratzescharf (und bleiben es im Gegensatz zu Otter auch); kein Verschluss, aber die Rückenfedern sind richtig stramm, da mach ich mir keine Sorgen; sehr ordentlich verarbeitet.
Das 1025 hat knapp 10cm Klingenlänge, gibt es auch ne Nr. kleiner mit 8,5cm, heißt dann, glaube ich, 1018.
Und das Beste: Die kosten alle keine 40 Euro, hier z.B.: http://www.dieklinge.de/index.php?cat=31&sort=&XTCsid=012f07a5a2a57c4cd8a078320e5b7486&filter_id=9


Oder vielleicht etwas in der klassischen Hippekniep-/Sodbuster-Form?
Da gibt es ja ne Menge Varianten in Holz und Plaste, C-Stahl und rostfrei, mit und ohne Backlock. Mit am besten gefiel mir bis jetzt die schlichte Variante ohne Verschluss mit dunklem Holzgriff, die der Förderverein Wipperkotten für ca. 35 Euro anbot, Link siehe hier.
Amerikanische Hersteller haben da auch einiges, einfach mal stöbern, z.B. bei http://www.collectorknives.net/ oder http://www.cumberlandknifeworks.com/.


Und wo surfer Hirschhorn erwähnt, fällt mir noch das einklingige Hartkopf Jagdtaschenmesser ein, hier gibt´s ein Bild.
Auch kein Leichtgewicht, aber sehr sauber gemacht. Die Form gibt es in zwei Größen mit verschiedenen Schalenvarianten, muss also nicht unbedingt jagdlich sein. ;)
 

nobbes

Mitglied
Beiträge
222
AW: [S] Allzweck-Klappmesser für "immer dabei"

Hallo,


an HUBERTUS hatte ich gar nicht gedacht.
Mein Favorit dort: ein Back Lock Folder mit flachgeschliffener Drop Point Klinge aus dem wirklich guten 1.4109, Neusilberbacken und Griffschalen.

Letztere gibt es, aehnlich dem erwaehnten BOEKER, in verschiedenen Varianten.

Anbei ein Bild mit Bueffelhorn.

Und noch eins eines sehr aehnlichen Messers (gleicher Hersteller, gleiches Schalenmaterial), nur etwas laenger.


Gruesse
 

Anhänge

  • Bild 154.jpg
    Bild 154.jpg
    103,6 KB · Aufrufe: 56
  • IMG_3214.jpg
    IMG_3214.jpg
    120,7 KB · Aufrufe: 63

kh1969

Mitglied
Beiträge
2
Bei ähnlichen Anforderungen bin ich bei Laguiole gelandet und habe mir bei Hr. Wagner http://www.forgedumoulin.de Messer nach meinen Vorstellungen bauen lassen. Hr. Wagner ist ein sehr netter Kontakt. Bei Interesse würde ich ihm einfach mal eine email schreiben, er meldet sich dann telefonisch. Die Qualität der Messer ist hervorragend und der Preis ist günstiger als bei den großen Namen, die sonst genannt werden.
 

Tolpan

Mitglied
Beiträge
30
Hallo liebe Messerforianer!

Vielen Dank für Euere Vorschläge, hat mir wirklich weitergeholfen!

Ich habe lange zwischen dem Fällkniven TK3 und einem Pataud hin- und herüberlegt.
Gestern habe ich mir dann das Pataud Sperone mit Horngriff, RWL34-Klinge und dem Edel-Gürteletui geordert, also das da:

http://www.fontenille-pataud.com/more_pictures_corsican-sperone-knife-horn-tip_Z671xuk.html

Bin schon gaaanz "gamsig" auf den Postboten :irre:

Einen Erfahrungsbericht liefere ich nach, wenn ich Zeit finde...

Danke nochmal und Gruß,

Tolpan
 

Iron0808

Mitglied
Beiträge
298
Du wirst viel Freude an dem Messer haben.:super:
ich habe ein Corsican Pialincu von Gilles mit bark Buffalo Horn und trage das Messer momentan täglich.

Also viel Spass beim Warten und beim Auspacken.

Gruß
Iron0808