Arbeitsmesser gesucht

mike7

Mitglied
Hallo,

nachdem ich sehnsüchtig auf mein EDC warte, suche ich nun ein robustes Messer für die schmutzigeren Arbeiten im Garten oder beim Bauen.

1) Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
ja

2) Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
Klappmesser

3) Wofür soll das Messer verwendet werden?
Arbeitsfolder; Gartenarbeiten, Ästchen kappen etc.

4) Von welcher Preisspanne reden wir?
Sind 50 € genug? Weniger wäre willkommen ;-)

5) Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)
Klingenlänge zw. 8,5 und knapp 10cm

6) Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
Nicht von Belang

7) Welcher Stahl darf es sein?
Da ich einen rostfreien Folder (bald) besitze, würde ich es gern mit rostendem Stahl versuchen.

8) Klinge und Schliff
Bitte kein Wellenschliffe, eine glatte Klinge mit einer gut ausgeformten Spitze (Plasticksäcke anstechen)

9) Bei Klappmessern: Welche Verschlusssysteme kommen in Frage?
Framelock, Backlock (oder Lockback) und Axis Lock

10) Verschiedenes
Es sollte einen Clip (möglichst deep carry) besitzen! Das Gewicht sollte sich -wenn möglich- unter 100 Gramm bewegen.

Vielen Dank für Eure Mühe!

Mike
 
Zuletzt bearbeitet:

UglyKid

Premium Mitglied
@Weili: Nur das beide keinen Clip haben und über 100 gr wiegen ;)

@Mike7: Na von einigen Kriterien musst Du wohl ein wenig Abstand nehmen. Einen robusten Folder für den Garten mit ca. 8,5 cm Klinge, der 50,--€ kostet und unter 100 gr. wiegen soll...;)

Na dann nenne ich mal folgende Kandidaten (allerdings alle über 100 gr.):

Ontario Rat Folder: http://www.boker.de/taschenmesser/ontario/01ON8848.html

Cherusker SG1: http://www.cheruskermesser.de/epages/62337717.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62337717/Products/SG1

Cherusker Anduranz: http://www.cheruskermesser.de/epages/62337717.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62337717/Products/ADRZ

Cold Steel Pocket Bushman: http://www.wolfster.de/index.php?disp=shop&show=15/0/CS95FB (sehr stabil für den Bau)

Gibt bestimmt noch mehr, aber andere dürfen auch noch ran :D

Was wird denn Dein EDC, damit wir eine Vorstellung von Deinem Geschmack haben?
Und was für Gartenarbeit machst Du?
 
Zuletzt bearbeitet:

mike7

Mitglied
@Weili: Nur das beide keinen Clip haben und über 100 gr wiegen ;)

@Mike7: Na von einigen Kriterien musst Du wohl ein wenig Abstand nehmen. Einen robusten Folder für den Garten mit ca. 8,5 cm Klinge, der 50,--€ kostet und unter 100 gr. wiegen soll...;)

Na dann nenne ich mal folgende Kandidaten (allerdings alle über 100 gr.):

Ontario Rat Folder: http://www.boker.de/taschenmesser/ontario/01ON8848.html

Cherusker SG1: http://www.cheruskermesser.de/epages/62337717.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62337717/Products/SG1

Cherusker Anduranz: http://www.cheruskermesser.de/epages/62337717.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62337717/Products/ADRZ

Cold Steel Pocket Bushman: http://www.wolfster.de/index.php?disp=shop&show=15/0/CS95FB

Gibt bestimmt noch mehr, aber andere dürfen auch noch ran :D

Was wird denn Dein EDC, damit wir eine Vorstellung von Deinem Geschmack haben?
Und was für Gartenarbeit machst Du?

Hallo,

wenn`s einfach wäre, hätte ich selber was gefunden ;-))))))))))))))

Nee, vielen Dank für Eure Mühe. Das erste Victorinox besitze ich und ich versuche es gerade am sharpmaker sharp zu bekommen. Noch gewinnt das Messer ...

Das Vic würde eigentlich reiche, aber ist 1) ohne Clip und 2) mir eigentlich zu breit und 3) zu schwer.

An das pocket bushman dachte ich auch schon, aber das Gewicht ...

Gäbe es denn überhaupt Kohlenstoffmesser mit Clip? Ein Opinel würde für die Arbeiten reichen, aber der Drehring geht gar nicht und einen Clip hat es ebenfalls nicht.

Zur Gartenarbeit:

Ich habe derzeit Urlaub und in den letzten Tagen Blumen gesetzt. Da waren Düngerpackungen zu öffnen, Säcke mit Erde aufzuschneiden, Blüten auszuputzen, Büsche zu stutzen etc. Beim Innenausbau brauchte ich auch dauernd ein Messer, um Verpackungen zu öffnen oder fix etwas Gipskarton abzutragen. Das würde ich mit meinem neuen Benchmade (ein 94X oder 930) sicher nicht machen. Damit versuche ich nur "saubere" Arbeiten zu verrichten bzw. Lebensmittel zu schneiden.

Für die anderen Dinge käme es auf Anlaufen bzw. Metallgeschmack nicht an. Da ich durch Euch neugierig auf Kohlenstoffstähle geworden bin, bietet sich das für den Zweck ev. ja `mal an ...? Ansonsten könnte ich natürlich auch bei Spyderco (Byrd-Reihe) vorbei schauen.

VG

Mike

@ chamenos:

Das Messer würde es wahrscheinlich werden, insofern ich kein Kohlenstoffstahl-Messer mit o.g. Anforderungen fände. Ich atte es schon im Auge und überlegte mir dann den Versuch mit den rostenden Stählen. Trotzdem vielen Dank.
 
Zuletzt bearbeitet:

mike7

Mitglied
Guten Morgen,

ich habe nochmals ein wenig gestöbert im Netz, aber bislang bin ich nicht fündig geworden.

Sind Euch überhaupt Carbonstahl-Messer mit Clip bekannt? Die Messer, die ich mit einem solchen Stahl gefunden habe, sind alle ohne Clip. Das wäre für aber ein k.o. Kriterium.

Ich wäre Euch daher dankbar, wenn Ihr einige Alternativen aufzeigen könntet.

Herzlichen Dank und einen sonnigen Sonnabend.

Mike
 
Zuletzt bearbeitet:

redaums

Mitglied
http://www.kolumbus.fi/harri.merimaa/Folding knife.htm

Harri Merrimaa Klappmesser, ca 100.-€

Aber ganz ehrlich: nur zum ausprobieren von Kohlenstoffstahl würde ich mir ja ein Opinel kaufen: ganz sicher leichter als 100g, arretierbar, gute spitze zum anstechen von Säcken, und wer Tuning will, kann sicher auch versuchen, einen Clip ins Holz zu schrauben ;)
Und alles für überschaubares Geld :D
 

chamenos

Super Moderator

mike7

Mitglied
Aber so ganz erschließt es sich mir nicht, wo du beim angedachten Verwendungszweck die Vorteile einer "rostenden" Klinge siehst.

Zum Blumenerdesäcke aufschneiden und Gipskarton abschaben ist eine feinstausgeschliffene Klinge nicht unbedingt das Gelbe vom Ei.

Gruß
chamenos

Hallo,

die Idee war eigentlich eine Andere. Ich warte derzeit auf mein Benchmade mit einer Klinge aus S30V. Diese soll für alle Feinarbeiten und Lebensmitttel genutzt werden. Sie wird mich auch tgl. ins Büro begleiten.

Für alle Arbeiten wo es etwas "rauher" zugeht, dachte ich nach den vielen positiven Stimmen hier daran, einen Carbonstahl zu probieren. Ich hatte nicht gewusst, dass das mit den für mich notwendigen Prämissen problematisch werden kann.

Meine Lösung wird nun anders aussehen:

Nach Eingang des Benchmade hole ich mir für den beschriebenen Zweck noch ein Byrd und ein 8er Opinel. Sollte das Opinel mir in seinen Eigenschaften zusagen, kann ich dann am Griff ein wenig schnitzen und schleifen und schau, ob ich irgendwo einen Clip vernünftig befestigt bekomme. Den Drehring muss ich wohl in Kauf nehmen. Das vorgeschlagene Cold Steel ist in einer hier gefundenen Beurteilung nicht so gut weggekommen ... dann lieber ein bewährtes (und deutlich günstigeres) Opinel, dessen Verlust bei Nichtgefallen verschmerzbar ist.

VG

Mike
 

FoxTerrier

Mitglied
Hallo,

Wenn Du ein Messer aus Kohlenstoffstahl möchtest gibt es neben dem Opinel noch Mora, und Douk Douk Messer, in der gleichen Preisklasse. Ich mag diese lieber, weil mir Opinels zu dick sind, und ich auch kein Fan vom Dreh Ring bin. Generell bin ich eigentlich kein Fan von Opinell, weil meine sich immer, wenn sie nass wurden, in ein Fixed verwandelt haben. Die Feder der Douk Douk Messer ist recht kräftig, aber ich denke am Besten ist für dich (auch im Bezug auf die Spitze, die bei Douk Douk eine "Runde" ist) wohl das große Mora mit Backlock. Hat halt keinen Clip. Ich kann mich aber erinnern, dass jemand im Forum Gewinde in die Metallschalen geschnitten hat, und den Clip eines anderen Messers montiert hat.

grüße, FoxTerrier