Axt einstielen...jedes Mal reißt der Stiel.....

Grodahn

Mitglied
Hallo zusammen,

Ich hoffe jemand kann mir zu meinem Ersten Post aufzeigen was ich falsch machen könnte!

Also ich klopfe den Stiel ins Auge, klopfe ihn raus (durch hiebe auf Kopf von unten). Alles mit dem Schonhammer. Mit der Raspel nehm ich anschließend Material unterhalb und am Ende den dunklen "Einpresspuren" weg. Und das Ganze wieder von vorne bis ein paar mm Stiel aus dem Kopf herausragen. Anschließend ein Holzkeil mit Leim rein...normalerweise klopfe ich den Holzkeil vorsichtig direkt mit dem Hammer an dass er im Schlitz hält. Um den Keil vollständig einzutreiben stelle ich ie Axt dann meistens auf den Kopf, also den Keil auf eine feste Unterlage und klopfe auf das Griffende vom Stiel. Soweit klappt das 😉

Wenn Stiel mit Keil zu weit aus dem Kopf guckt wirds abgesägt.

Mein Problem komm jetzt eigentlich JEDES Mal wenn ich versuchen das Ganze nochmal mit einem Rundkeil zu sichern. Egal wie ich den Rundkeil in den Stiel klopfe, Keil und Stiel reissen eigentlich jedes Mal, meistens 90° zur Schneide.
Selbst wenn ich keinen Rundkeil sondern Flachkeile zur zweiten Sicherung verwende.

Ich vermute, dass das passiert weil ich es nie hinbekomme das der Stiel im oberen Bereich 100% mit dem Auge abschließt. Ich hab da immer einen Spalt.

Hm Holz ist eigentlich ausschließlich Esche.

Liegt es daran dass ich nicht passenau arbeite?

Viele Grüße,

Grodahn
 

Wolfgang78

Mitglied
Hallo Grohdahn,
ich habe bis jetzt 4 Beile selber gemacht, alle mit selbstgemachten Eschenstielen, ich habe allerdings noch nie einen Querkeil benutzt und auch nie vermisst, bis jetzt ist jedenfalls noch kein Stiel losgekommen, vielleicht kannst du einfach versuchen den wegzulassen? Machst du die Axtköpfe selbst oder sind das fertige? Sehr wichtig soll ja die Form des Axtauges sein, das es sozusagen eine Wespentalie hat, und natürlich das das Holz richtig trocken ist. Und falls das Axtauge wo der Stiel verkeilt wird ein wenig höher ist als am vorderen Ende kannst du ja gegen den Luftspalt ja nichts machen.
Grüsse aus Schweden
 

Rudi_57

Premium Mitglied
Servus @ Alle,
eine Dienststelle der Bayerischen Staatsforsten ist 500m von uns weg,
wir treffen die Kolleg*innen auch ab und zu im Wald. Mein Nachbar hat selbst
ein Waldstück, ab und zu helfe ich ihm da. Nachdem ich die Video's vom
Sepp gesehen habe, habe ich mal nachgefragt, die stielen ihre Äxte immer
mit Querkeilen ein, weil's bei ihnen so gelehrt wird. Bei den Staatsforsten
kriegt man übrigens so manchen hilfreichen Tipp, auch was z.B. Kettensägen angeht.
Gruß
Rudi