Beil/Axt zum Anzündholz machen

Rocky16

Mitglied
Messages
13
Hallo,
ich mache mein Anzündelholz für unseren Kaminofen selbst. Dafür verwende ich Zedernholz und daraus mache ich mir kleine Stücke von der Größe ca. 70x15x15mm.
Ich verwende z.Zt. ein herkömmliches Beil ca. 800g. Das ist mir eigentlich auf die Dauer zu schwer und unhandlich. Da ich immer ca. 200 bis 300 Stück davon herstelle würde ich gerne ein etwas handlicheres und leichteres "Instrument" zum abspalten verwenden. Ein großes Küchenmesser habe ich mal getestet - das ist aber zu leicht und gefährlich.
Gibt es für so etwas ein geeigneteres "Instrument". Wer kann mir da einen Tipp geben?

Gruß
Markus
 
Zedernholz :staun: - woher bekommst Du das in entsprechenden Mengen? Da wär ich stark dran interessiert, aber nicht zum verheizen:argw:

Manufactum bietet für Deinen Zweck dieses ( recht uncoole, aber ganz praktische) Ding: http://www.manufactum.de/holzspalter-gusseisen-p1454228/?c=193399 Gibt's sicher auch in "realistisch bepreist".

Ansonsten gibt es große Spaltmesser, die früher zum Schindelspalten verwendet, und mittels eines Holzhammers in das Holz getrieben wurden.
Evtl. wäre soetwas eine Idee?

mfg
Tct
 
Hallo,

such im www mal nach einem "Hüttensplitter".
Anderes Prinzip, sieht aber praktikabel aus.
Erfahrungen habe ich aber keine damit.

Mit freundlichen Grüßen,

Nakamura
 
Danke für die zahlreichen Antworten:super:

@Tomcat II
Schau mal auf die Größe meiner Anmachhölzer. 7x1,5x1,5 cm Dein Vorschlag ist für große Holzscheite gedacht.
Ich habe vor Jahren einen gefällten Zedernbaum geschenkt bekommen. Den habe ich mit einem großen Spalter (18T) auf handhabbare Stücke gespalten und diese habe ich im Garten in einem leeren Gartenhäuschen deponiert. Mittlerweile sind die knochentrocken. Bei dem Geruch von Zedernholz könnte ich zum Schnüffler werden:)

@Ookami
Das http://www.mehr-als-werkzeug.de/product/710804/Nata-Jigata.htm ist genau das was ich suche. Leicht, scharf, handlich - genau das richtige um kleine rechteckige Anmachhölzer zu machen.
Eine etwas schwerere Alternative wäre das http://www.mehr-als-werkzeug.de/product/710803/Nata-Azumagata.htm


Übrigends, ich brenne das Holz in meinen Kaminofen von oben nach unten ab. D.h. das Feuer brennt sich von oben nach unten durchs Holz und hat somit die beste Verbrennung. Genau dafür benötige ich die kleinen Anmachhölzer.


Gruß
Markus
 
Lass' Dich aber von dem Foto (JIGATA) nicht beirren, es ist seitenverkehrt. Der Anschliff ist - wie in der Beschreibung angegeben - rechts.

Danke für Deinen Hinweis, aber ich verstehe das jetzt nicht.
Das Jigata ist doch optisch (Griff/Klinge) etwas "gebogen". Wenn ich nun mit diesem Nata Jigata ein Stück Holz spalten möchte und ich es in die Hand nehme zeigt dann das Ende der Klinge, also das "Bogenende", nach oben oder nach unten? Ist der Anschliff auf der Bogeninnen- oder aussenseite?
Ich bin Laie und hoffe ich habe mich mit dieser Frage etwas verständlich ausgedrückt.

Gruß
Markus
 
Ist der Anschliff auf der Bogeninnen- oder aussenseite?

Der Anschliff ist auf der "Bogeninnenseite"
Sieht man auch auf dem Bild bei dictum.

Ich nehme übrigens zum Anzündholzmachen gerne einen kleinen Küchenspalter

Allerdings ist meiner mit Holzgriffschalen, rosted und hat auf dem Flohmarkt 3,-€ gekostet;)

Gruß
chamenos
 
Ich verwende eigentlich ein großes Gränsfors Beil. Wenn ich aber viel ganz kleines Holz brauche geht das gut mit einer kleinen DDR Camping-Axt - mit Spyderco richtig scharf gemacht.
blackoven
full_minibeil.jpg
 
Ich verwende eigentlich ein großes Gränsfors-Beil. Wenn ich aber viel ganz kleines Holz brauche, geht das gut mit einer kleinen DDR-Camping-Axt.....
Das ist sicher keine Axt, sondern ein 'Beilchenchen'! Äxte werden beidhändig geführt.

Gruß

sanjuro
 
Ein Handbeil mit ausgezogener breiter Klinge, das man nahe am Kopf greif kann wäre da meine Wahl. Sehr praktisch ist auch diese Konstruktion, wenn man grössere Mengen Holz spaltet. Also diese Art, evtl. kleiner (Holzspalter Dick zur Wandmontage, aehnlich wie eine Papierschneidemaschine)
http://www.manufactum.de/holzspalter-gusseisen-p1454228/
Die Schmiede Aberl aus Garmisch bietet sowas auch an
Gruß!

Philipp


edit: Sowas sollte sich mit einem soliden langen Messer nachbauen lassen. Mit Vorsicht zu geniessen.... Ciao!
 
Last edited:
Ich nehme übrigens zum Anzündholzmachen gerne einen kleinen Küchenspalter

Danke, auch so ist für das was ich mache voll geeignet :super: ... und die sind sogar recht günstig. Man muß nur den richtigen Begriff für so etwas kennen. Auf "Küchenspalter" wäre ich nie gekommen.

Gruß
Markus
 
Last edited by a moderator:
Schau mal bei feinewerkzeuge nach einem Fidibus- Kienspanhobel (ganz unten auf der Seite). Das könnte evtl besser für dich geeignet sein. Ich weiß allerdings nicht ob Zedernholz dafür tauglich ist, weich genug müßte es sein.
 
Back