Belgien - wichtiger Hinweis für alle nahe der Grenze

AchimW

Mitglied
Beiträge
3.529
So wie es sich nach Ansicht der belgischen Behörden derzeit darstellt, ist nach der neuesten Gesetzesnovelle von vor drei Wochen das "grundlose" Tragen von Messern JEDER Art untersagt. Besitzen und zu Hause haben ist kein Problem. Transportieren zum Zweck des.... nun.... Transportes, allerdings sozusagen unter Verschluss und nicht am Gürtel oder in der Hosentasche ist auch kein Problem. EDC dagegen gehört der Vergangenheit an. Nach Engeland wieder ein Land auf der europäischen Karte, das dem Menschen sein wichtigstes Werkzeug nimmt.

Zustande kam das übrigens durch einen Zwischenfall in Antwerpen, bei dem ein Rechtsradikaler eine ihm vollkommen unbekannte dunkelhäutige Belgierin und ihre ebenfalls dunkelhäutige Tochter grundlos tagsüber auf offener Straße mit der Pumpgun erschossen hat. Daher war man natürlich gezwungen, das Tragen von Schweizer Offiziersmessern zu verbieten.

Tut sich was, werde ich umgehend berichten.

Achim
 

WalterH

Mitglied
Beiträge
2.867
So sehr mich solche Gesetze auch nerven und so sehr ich auch kräftig darüber fluchen möchte:

Weil ich genau weiss, was hier als Reaktion kommen wird: BITTE! jetzt keine polemischen Beiträge oder Biertischniveau. Sachlich bleiben. Danke! :super:

-Walter
 

thrawn

Premium Mitglied
Beiträge
1.464
BITTE! jetzt keine polemischen Beiträge oder Biertischniveau. Sachlich bleiben. Danke!
Was soll man denn dann noch schreiben? :irre:

Sachlich sagen, daß so ein Verbot nichts bewirkt? - Ok, hiermit geschehen. Kann geschlossen werden :glgl:
 

fuchs

Mitglied
Beiträge
1.341
Tja - sachlich oder unsachlich, wir können ja eh' nichts ändern.

Der Kurzschluss im Kopf der Entscheidungsträger ist immer derselbe:
Unsere Bürger haben sich gegenseitig verletzt, also müssen wir ihnen die dafür geeigneten Instrumente wegnehmen.

Zum Schluss haben dann nur noch die Mitbürger solche Instrumente, die sich an keine Regeln halten und sich alles, was sie zu benötigen glauben, sowieso illegal beschaffen.

Aber dann wird wenigstens die Mehrheit der Bürger perfekt kontrolliert und ist entwaffnet - Big Brother lässt grüßen.
 

bern

Mitglied
Beiträge
225
AchimW schrieb:
So wie es sich nach Ansicht der belgischen Behörden derzeit darstellt, ist nach der neuesten Gesetzesnovelle von vor drei Wochen das "grundlose" Tragen von Messern JEDER Art untersagt.
Schon irgendwelche Hinweise darauf, was "die Behörden" sich so unter "grundlos" vorstellen?

(Schon Kellner beim Bedienen an den Freilufttischen vor der Gaststätte verhaftet worden? :irre: )
 

BlackBlade

Mitglied
Beiträge
988
Viel hat sich dadurch, in meinen Augen, allerdings nicht im Vergleich zur 'alten' Regelung geändert:

Belgien:
In Belgien gilt ein gesetzliches Verbot folgender Messertypen (namentliche Erwähnung im Gesetzestext von 1933): Dolche, dolchähnliche Messer (also auch Messer mit falscher Schneide oder einer Klingenspitze, die in der Mitte liegt), Stockdolche, Wurfmesser und Messer, die einen anderen Gegenstand vortäuschen. Im Gesetzestext selbst gibt es zwar keine sonstigen Spezifizierungen von verbotenen Messertypen, dennoch wird man sich damit schwer tun, den Besitz von Springmessern oder Butterflymessern zu rechtfertigen. Den Polizeibehörden und Gerichten wird ein gewisser Ermessensspielraum zugestanden, den es zu beachten gilt. So kam es schon vor, dass vor Gericht ein Opinel-Taschenmesser als ein dolchähnliches Messer eingestuft wurde. Deshalb sollte man in Belgien davon ausgehen, dass der Besitz jedes Messers grundsätzlich als illegal angesehen wird, sofern man nicht einen „legal reason“ vorbringen kann. Besondere Vorsicht ist bei öffentlichen Veranstalltungen angebracht: Ein Messer, auch wenn es nur ein kleines Klappmesser ohne Feststellmechanismus ist, das man beim Besuch eines Fußballspiels bei sich trägt, kann Anlass einer Verhaftung und Strafe sein. In Belgien gibt es auch bestimmte Regelungen für den Transport von Messern. Messer sind so zu transportieren,
dass man keinen direkten Zugriff darauf hat. Das bedeutet: Im Auto muss das Messer im Kofferraum verpackt sein, ansonsten im Rucksack in einem Etui. Es darf auf keinen Fall sofort zur Verfügung stehen.

Quelle: Messer und Recht im Ausland @ Messermagazin
 
Zuletzt bearbeitet: