BG-42? Wat kann datt?

Tiddy

Mitglied
Beiträge
754
Moin,
möchte mir ein kleines Jagdmesser bauen,als Stahl dachte ich mir BG-42.Hat jemand damit schon gebaut und Erahrungen,oder negative Erlebnisse? Oder ist das "DER" Stahl dafür? Wo kann ich den Kram dann härten lassen?
Tschö Micha
 

Amphibian

Mitglied
Beiträge
1.289
Hi Micha,

ich würde immer an die Feldtauglichkeit denken , und da find ich den BG 42 nicht so gut.Hatte schon ein paar Folder mit dem Stahl und war von der schnitthaltikeit begeistert.Aber als Jagdmesser würde ich sagen 440C , 5160 .
 

darkblue

Mitglied
Beiträge
782
Hi Tiddy

Ich habe meinen Oulaw noch nicht ausgiebig genug getestet. Bei meinen Foldern mit Klingen aus diesem Material, gibt es absolut keine Probleme.
Sehr schnitthaltig und relativ einfach nachzuschärfen.

Aber frag mal bei Jürgen Schanz nach.
Der hat kürzlich für jemandem ein Messer daraus gebaut, der es ein paar Wochen lang im Urlaub, ich glaube, es war in Schweden, getestet hatte und restlos begeistert war.

Bezüglich der Bearbeitung und des Härtens kann Jürgen Dir sicher auch ein paar Tipps geben.
 

beagleboy

Premium Mitglied
Beiträge
4.841
Kevin Wilkins verwendet BG42 auch gern und ausführlich.
Vielleicht kann er ja auch Tips beisteuern.
 

AGUIRRE

Mitglied
Beiträge
309
BG42

Bevor STRIDER auf den kostengünstigeren S30V (in Bezug auf Materialkosten/Bearbeitung) umgestiegen ist, haben die einiges in BG42 gemacht.

Da der Stahl im Einkauf teurer ist als z.B. 440C und ATS34, denke ich schon das der was taugt ;-)

Wobei ich damit nicht allein sagen will, das der Materialwert allein ein Grund sein kann bzw. sein sollte.

Achso, REEVE hatte den BG42 auch in seinen Messern "verbaut".
 
Zuletzt bearbeitet:

teachdair

Mitglied
Beiträge
4.037
Ich persoenlich finde ihn besch***den zum nachschleifen, an einem jap. Wasserstein kann man sich schon nen Wolf schleifen, aber er ist sehr Schnitthaltig. Fuer "draussen" evtl. nicht so geeignet.
 

exilant

Mitglied
Beiträge
2.569
Ich weiß nicht, ob man Chris Reeves Angaben für objektiv nehmen soll. Er schreibt auf seiner Seite, dass er von BG42 nicht mehr begeistert ist als von 154CM. Das liegt vielleicht daran, dass er an der vermarktung von S30V interessiert ist.

Ich weiss es nicht, würde aber für ein Jagdmesser auch zu 4125 oder 2379 raten.
 

micknives

Mitglied
Beiträge
535
hi micha,
kurz zu bg-42. habe div. jagdmesser aus diesen
stahl gefertigt. lässt sich sehr gut bearbeiten
ist vielleicht in der verarbeitung zu vergleichen mit
s30v. wäre die ideale alternative zu pm-stählen
ist aber leider sehr teuer etwa im preis wie s90v
ist in deutschland privat fast nicht zu bekommen.
das härten erfordert auch mehr aufwand:-(

bei der bei der "feldtauglichkeit" im jagdlichen einsatz
habe ich von meinen kunden sehr gute rückmeldungen
erhalten.

gruss
mic