Brauche Idee für Monozellen-Alternative

naturelle

Mitglied
Hi Leute,

geht mal nicht um Taschenlampen, aber um Spannungsversorgung.
Ich habe hier drei Geräte, in welchen jeweils zwei Monozellen (Zellgröße D) in Reihe stecken. Zwei Wanduhren, ein Gas-Durchlauferhitzer (bei diesem sind die Zellen ausschließlich für die Zündung da - ist doof, wenn man morgens nicht duschen kann...). Die Geräte benötigen recht wenig Strom, jedenfalls halten die Monozellen so lange, daß mir schon 2x welche darin ausgelaufen sind.

Zur Zeit behelfe ich mir damit, daß die Geräte mit Monozellen-NiMH betrieben werden, das ist aber eher suboptimal, weil man die nicht wirklich matchen kann - eine Zelle geht immer runter auf 0V.

Hat jemand einen Vorschlag, wie ich das gut/zeitgemäß ändern kann? Netzversorgung kommt nicht in Frage, Umbau des Zellenhalter im Gerät leider auch nicht.
 

Profi58

Mitglied
Es gibt Adapter AA auf D. In so einen Adapter kannst Du eine AA-Lithium-Energizer-Batterie stecken. Diese Lithium-Batterien sind langlebig und sollen auch nicht auslaufen.
Es gibt genug Angebote für beides in der Bucht und im Großen Fluß. Verlinken werde ich hier nichts, die Mods reagieren da immer sehr gereizt.
 

naturelle

Mitglied
Mhmm, ok. Dabei wäre gerade das interessant, welche Adapter. Die Qualität ist da ja doch sehr unterschiedlich. Und der Energieinhalt von AA ist jetzt nicht sonderlich berauschend.
 

El Dirko

Mitglied
Ich habe original Panasonic Eneloop Adapter im Einsatz, die tun wofür sie da sind.

Zum Energiegehalt hast Du doch selber gesagt das die Geräte kaum Strom ziehen, wo ist dann das Problem.
 

naturelle

Mitglied
Meine Aussage bezieht sich auf Monozellen und darauf, dass sie ausgelaufen sind. Den tatsächlichen Stromverbrauch habe ich selbstverständlich nicht gemessen. Mit AA dürfte das komplett anders aussehen.
 

polaris1977

Mitglied
Mit AA dürfte das komplett anders aussehen.
Naja, der Energiegehalt von Lithium-AAs leigt inzwischen AFAIK in ähnlichen Bereichen wie durchschnittliche alkaline Ds, Nur eben, daß die Lithium-AAs 5 - 10 Jahre halten und auch bei tiefen Temparaturen noch leifern. In Uhren und Gasgeräte- Zündern sollten sie eigentlich auch paar Jahre halten bis sie leer sind und wenn nicht, kannst du ja noch welche als lagerfähige Reserve mitführen.
 

polaris1977

Mitglied
Das sid dann aber Longlife, die würde ich für mit impuls arbeitende Sachen wie Zündvorrichtungen nicht verwenden, die sollen ja besonders dann noch arbeiten, wenn es kalt ist.
 

microcutter

Mitglied
In meinem Gas-Durchlauferhitzer verwende ich zur Zündung zwei (low-self-discharge) Tensai MONO D 1,2V 8000mAh NIMH-Akkus, die halten bei mir weit über ein Jahr lang, und bislang war keine Zelle tiefentladen, wenn der Durchlauferhitzer anfing, nicht mehr so recht zünden zu wollen.

Wenn man eine Tiefentladung ganz sicher vermeiden will, kann man sich ja einfach einen Wiederauflade-Termin in seinen persönlichen Kalender eintragen, der ausreichend viele Monate vor dem erwarteten Ende der Kapazität liegt :)