Brotmesser "Bräääd"

Perargutus

Mitglied
Liebe Messerfreunde

Hiermit darf ich euch mein erstes Brotmesser präsentieren.
Ich hoffe noch viele werden folgen:).

Der Wellenschliff hat mein Messerschleifer meines Vertrauens gemacht, zukünftig werde ich dies selber machen...

Viel Spass beim angucken!

Bräääd 6.jpg Bräääd 3.jpg Bräääd 2.jpg Bräääd 4.jpg Bräääd 5.jpg Bräääd 1.jpg
 

tiffel

Mitglied
Wunderschönes Teil und supersauber verarbeitet. Ein paar Daten könntest du noch beipacken. Klingenlänge, Materialien, Hornkopfstück? Was ist das für ein gelbliches Holz? Für Buchs scheint es zu grobporig.
 

güNef

Premium Mitglied
Servus,

mit einem solchen Messer sein Brot zu schneiden wäre für mich ein besonderes Ritual, gleich dem, ausgezeichneten Tee oder Kaffee zuzubereiten oder eine seltene Erstpressung auf den Plattenteller zu legen!

Damit so nebenbei oder im Akkord zu schneiden wäre Frevel, das ist ein Sonn-und Feiertagsbrotmesser für die Musestunden der Brotschneiderei! :applouse:

Gruß, güNef
 

Perargutus

Mitglied
Guten Abend zusammen

Vielen Dank für die vielen netten Worte, speziellen Dank an güNef:staun:!

• 320 Lagen Damast: W. Nr. 1.2008 (1.35%C) W. Nr. 1.2519 (1.10%C) W. Nr. 1.2842 (0.95%C) W. Nr. 1.5634 (0.75%C)
• Schneidenhärte: 63 HRC (Tol. +/- 1HRC)
• Griff: Büffelhorn / weißes Ebenholz / Mulga
• Gesamtlänge (mit Griff): 443 mm
• Länge der Klinge: 292 mm
• Höhe der Klinge: 34.2 mm
• Dicke der Klinge beim Griff / Mitte der Klinge: 2.6 mm / 1.9 mm
• Gewicht des Messers: 207 g


Preis liegt / lag ca. bei 2800.-
 

arno

Mitglied
Wie (mit was) und wann würdest du denn den Wellenschliff anbringen? Ich hab das für mich nämlich auch vor und bin mir immer noch nicht wirklich schlüssig wie ich das machen sollte.
 

NikLin_2001

Mitglied
Oha! Da kann ich nur sagen Hut ab.
Echt schön. Was mich noch bei 320 Lagen interressieren würde, wäre die Zeit die du insgesamt gebraucht hast. Und hat Büffelhorn eigentlich auch so einen unangenehmen Geruch wie Rinderhorn vom Braunvieh?
Grüße Nick.
 
Zuletzt bearbeitet:

püttler

Mitglied
Oha! Da kann ich nur sagen Hut ab.
Echt schön. Was mich noch bei 320 Lagen interressieren würde, wäre die Zeit die du insgesamt gebraucht hast. Und hat Büffelhorn eigentlich auch so einen unangenehmen Geruch wie Rinderhorn?
Grüße Nick.

Für dreihundertzwanzig Lagen braucht er dreihundertzwanzig Minuten!

Und der Büffel, der selbstverständlich ein Rind ist, furzt intelligenter als der Primat, der die Taxonomie nicht kennt.........

Jaa; Entschuldigung, löscht es meinenthalbens, aber bei sowas rollen sich mir die Fussnägel auf:p:
 

NikLin_2001

Mitglied
Für dreihundertzwanzig Lagen braucht er dreihundertzwanzig Minuten!

Und der Büffel, der selbstverständlich ein Rind ist, furzt intelligenter als der Primat, der die Taxonomie nicht kennt.........

Jaa; Entschuldigung, löscht es meinenthalbens, aber bei sowas rollen sich mir die Fussnägel auf:p:

1.Man kann das auch normal sagen und 2. Bei Rinderhorn könnte man sich trotz der schlechten Formulierung denken, dass es sich um eine der folgenden Rassen handelt: Schwarzbunte/Rotbunte; Fleckvieh/Simmentaler; Braunvieh; Weissblaue Belgier; Gelbvieh. Und wenn du es genau wissen willst bei mir war es Braunvieh.
Freu dich über deinen intellektuellen Triumpf,
Nick
 

NikLin_2001

Mitglied
Moin!

Ernst gemeinte Fragen haben schon ihre Berechtigung.

Alle meine Büffelhorn Zwingen sind eigentlich geruchlos (gerade mal aus Interesse ein paar Zwingen an die Nase gehalten)

LG Daniel
Danke, mein Opinel hat leider einen leichten "Mief" wahr aber schlimmer als noch ein bisschen Hornstaub (von der Bearbeitung *falls das jemand wieder nicht richtig versteht *)in den Ritzen war.
Grüße Nick.