campingtaugliche Beile?

wo6819

Mitglied
Hallo,

ich benutzte für einfachste Zeltlager Zimmermannsarbeiten auf Forstner Niveau bisher Zimmermannsbeile aus dem Baumarkt. Leider sind diese nicht so geeignet, zu schwer und von der Klinge zu grob. Was öfter an arbeiten anfällt ist das Abplatten von dünnen Fichtenstämmen um zwei Teile zusammenzunageln. Oder das grobe Besäumen von Brettern mit Baumkante. Da braucht man etwas feineres Werkzeug. Was kann man für solche Arbeiten nehemen ? Ein Behaubeil ? Oder was anderes? Und wo kommt man günstig an sowas ran ? Ich dachte auch an Gebrauchtware, [...]. Wie so ein Beil aussieht ist egal, es hat reinen Nutzcharakter
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

chamenos

Super Moderator
Moin

Besorg dir ein gebrauchtes Klauenbeil von der Bundeswehr.... aber bitte ein echtes und keins von den nachgebauten Schrottdingern.

Das schön scharf schleifen und fertig.

Gruß
chamenos
 

porcupine

Super Moderator
Ich habe früher oft Kanutouren unternommen, wobei zum Zelten nur Kohtenblätter mitgeführt wurden. Zum Herrichten der Kohtenstangen und Häringe diente mir anfangs eine Estwing-Axt (800g), die mir jedoch in Grunde schon etwas zu schwer war. Bin dann je nachdem auf ein Wetterlings-Campingbeil bzw. sogar nur das Wetterlings Minibeil (350g) umgestiegen. Insbesondere mit dem Minibeil kann man auch noch gut schnitzen.
Zeitweise habe ich es auch mit dem Minibeil von Fiskars versucht. Da ging es mir aber wie anderen hier im Forum auch, ich empfand die Gewichtsverteilung aufgrund des hohlen Kunstoffgriffs als ungünstig; auch hat es keinen vernünftigen Hammerkopf z.B. zum Häringe einschlagen.

Mein Vater war Zimmermann. Ich bin quasi in seiner Werkstatt großgeworden. Für solche Arbeiten wie von dir beschrieben (in Hof und Garten) lag immer auch ein Zugmesser bereit.

edit: Kann Chamenos nur zustimmen, wenns günstig sein soll: BW Klauenbeil.
 

blackfox

Premium Mitglied
Stimmt, die stammten aus BW-Beständen.

Leider kann man sie nicht mehr kaufen. Auf der Seite fehlt die Schaltfläche "In den Warenkorb".
Lieferbar ist wohl nur noch der Nachbau und: Nein, ich verstoße jetzt nicht gegen die Forenregeln indem ich erzähle, wo man immer mal wieder Originale findet. :(
 

Rudi_57

Premium Mitglied
Servus,
kann den Kollegen nur Recht geben.
Das Klauenbeil ist echt gut.
Ich wollte meins bei der Entlassung ja mitnehmen, aber
der WuG hat aufgepasst :teuflisch
Seitdem habe ich ein Fiskars, habs nicht hier und kann den Typ
nicht nachgucken. Ich benutz aber auch nicht häufig Beile,
mein Outdoor Messer reicht fast immer.
Gruß
Rudi