"CORONA"Taschenmesser Gebr.Rauh Gräfrath-Solingen

heiddr

Mitglied
Hallo,
möchte mal dieses alte Taschenmesser der Gebr.Rauh vorstellen.
Besonders interessant finde ich den Veriegelungsmechanismus.Mit ein wenig Übung lässt sich die Hauptklinge auch mit einer Hand einklappen.
(mit dem Daumen die Stahlfeder nach rechts drücken und der Zeigefinger klappt die Klinge ein)
Marke ist schlecht zu erkennen,das Alter hat Spuren hinterlassen.
Aber ein feines kleines Jagdmesser mit Hirschhornbeschalung,gut verarbeitet.

Grüße Heiko










 

Abu

Premium Mitglied
Hallo Heiko,

„Corona“, „noch nie dagewesen“, „nur bei uns zu haben“ - die Werbung ist schon mal eine Klasse für sich. :irre:

Aber das Messer ist tatsächlich ein techn. Schmankerl mit der Mechanik eines frühen LinerLock? Toller Fang! Klasse, was so an alten Messern mit technischen Finessen hier gezeigt wird!:super:

Gruß
Abu
 

porcupine

Super Moderator
Diesen Linerlock, der nur die offene Klinge verriegelt, mit Rückenfeder, gab es schon lange vor der "Verfeinerung" durch Michael Walker. Er hat die Rückenfeder weggelassen und den Detentball dazuerfunden, um die geschlossene Klinge festzuhalten.
Wann es das gab? Vielleicht schon bald nach 1900 (?) - ich hatte schon mal so ein altes Linerlockmesser. Kann mich aber irren...