CRKT M21-14 oder doch BÖKER Helios Camo II

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

ozeanblau

Mitglied
Beiträge
9
Hallo liebe Gemeinde der Messerfachkundigen!

Ich hoffe es stört sich niemand daran wenn ich mich auf diesem Weg ganz kurz vorstelle, da dies mein erster Beitrag in diesem Forum ist.

Bin 51, komme aus dem Oberösterreichischen Zentralraum, und hatte mit Messer bislang nicht recht viel zu tun. Meine Leidenschaft ist eher der Schießsport mit großkalibrigen Faustfeuerwaffen und einem SSG.
Da ich in diversen anderen Foren immer wieder mal herumstöbere, habe ich mich in letzter Zeit immer öfter dabei ertappt, dass ich dort Beiträge über Messer anschaue und Gefallen daran finde.
So habe ich mir mal drei Victorinox Taschenmesser gegönnt von denen ich echt beeindruckt und begeistert bin.
Auf der weiteren Suche bin ich dann letztendlich auf Einhandmesser gestoßen, und beschlossen das ich auch ein solches noch haben will.
Wirklich "brauchen" und habenwollen liegen weit auseinander, und so trifft eher letzteres auf mich zu.

Entsprechend groß ist daher auch der Faktor Optischer Eindruck für mich. Nach langem suchen im Internet wäre mir dann das "Walther Black Tac Knife" als optisch sehr ansprechend aufgefallen, und auch der Preis hat mich positiv überrascht. Nach kurzer Recherche war aber dann klar das es nicht infrage kommt, da ich trotzdem ich es nicht täglich verwenden werde, einen gewissen Anspruch an die Qualität eines solchen Teiles habe. (rein vom Gefallen her würde ich es aber so ziemlich an erste Stelle reihen - ist aber freilich Geschmackssache, und muß keiner nachvollziehen können...)

Also bin ich auf zwei weitere Messer gestoßen, und jetzt kommt meine eigentliche Frage:
CRKT M21-14 oder BÖKER Helios Camo II ?? Kann man sagen welches hochwertiger ist, bzw. kann mir jemand eine Kaufempfehlung für das eine oder andere aussprechen (natürlich bitte mit einer kurzen Begründung, warum)?

Ach ja, der Vollständigkeit halber will ich auch brav die Fragenliste abarbeiten.:

Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
Jo, Einhandmesser ist in Österreich wohl kein Problem.

Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
Ist wohl schon beantwortet...

Wofür soll das Messer verwendet werden?
Ich möchte das Messer in der Freizeit bei mir tragen (keine Expeditionen :hehe:), Briefe öffnen, mal einen Ast abschneiden und anspitzen, Verpackungen öffnen, und mich einfach an der Schönheit und guten Qualität des Messers erfreuen...

Von welcher Preisspanne reden wir?
Ich sag jetzt mal so bis etwa 200,- Euro +/- je nach Gefallen...

Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)
Die beiden oben angeführten finde ich von der Größe her ziemlich gut. Alles an mehr oder weniger cm irritiert mich wohl.

Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
Es darf / soll schon ziemlich tactical aussehen - mir gefällt sowas einfach. Die Materialien einem solchen Messer angepasst von tadelloser Qualität.

Welcher Stahl darf es sein?
Hier kenne ich mich so gut wie garnicht aus, hätte aber wohl gern ein Messer welches von Haus aus sehr scharf ist, und nicht allzu schnell nachgeschliffen werden muss - falls man das so formulieren kann!?

Klinge und Schliff
Wiederum - die angeführten finde ich schon ganz gut, und es sollte auf jeden Fall einen Teil Wellenschliff aufweisen.

Linkshänder?
Nein

Bei Klappmessern: Welche Verschlusssysteme kommen in Frage?
Hmmm, tja nun, ähm - ja genau! Ehrlich gesagt keine Ahnung - BITTE UM NACHSICHT!

Verschiedenes
Nun ja, ich habe meine zwei Favoriten oben angeführt, bin aber natürlich auch für andere Empfehlungen sehr dankbar und offen.
Was mir nicht so gefällt sind die Messer mit einem Loch/Ring in der Klinge (glaube das ist bei den Spyderco Messern der Fall). Aber die sind meinen Vorgaben wohl ohnehin zu unähnlich...

So, danke für´s lesen und eure Meinungen oder Vorschläge!

Gruß - ozeanblau
 
G

gast

Gast
Grüße und herzlich Willkommen!

Ich besitze das M21-04 (Alugriff und ohne Teilwelle) - ein ordentliches Messer in dieser Preisklasse - gute Verarbeitung und der Stahl ist ok. Zu den CRKT-Messern findest Du im Forum ja reichlich Lesestoff.
Beim CRKT wird der Linerlock durch das (Auto)LAWKS nochmal zusätzlich gesichert - sodass der Lock nicht aus seiner sichernden Position herausrutschen kann, außer, man löst das LAWKS. Das empfinde ich bei Linerlocks als erheblichen Vorteil.
Den Alugriff des M21 empfinde ich allerdings als nicht so rutschfest... er ist schon recht glatt - und im Verhältnis zur Klinge recht leicht, was das Messer sehr Klingenlastig macht.
Das Böker besitze ich nicht, es scheint aber durch die G10-Einlagen rutschsicherer zu sein.
Die M21-Modelle gibt es aber auch mit G10 als Griffmaterial.
Ich habe (ältere) CRKT´s mit Zytel-Griffen - die sind deutlich griffiger als der Alugriff und trotzdem sehr stabil.
Der Desert Cruiser von CRKT könnte auch noch in deine Suche passen.

Bei einem Budget von 200€ kann man sich allerdings auch noch bei anderen Herstellern umschauen.
 

ozeanblau

Mitglied
Beiträge
9
Besten Dank für deine Antwort - macht mich schon wieder ein Stückchen schlauer :super:

Bei einem Budget von 200€ kann man sich allerdings auch noch bei anderen Herstellern umschauen.

Hab ich mal gemacht, und werfe noch dieses Messer mit in die Schlacht:
http://www.pohlforce.de/produkte/messer/alpha-three-survival/

Vielleicht gibt es ja dazu noch die eine oder andere Meinung oder Empfehlung/Ablehnung. Das einzige was mich daran etwas stutzig macht ist die Art der Einhandbedienung, ich meine ob diese ebenso "praktisch" oder "einfach" zu bedienen ist wie die der anderen Messer!?

Gruß - ozeanblau
 
G

gast

Gast
Die Alpha-Serie hat einen Backlock... dieser liegt beim Öffnen/Schließen auf der Klingenwurzel und bietet daher wohl etwas mehr Widerstand/Reibung. Beim Linerlock liegt die Klinge meist auf einem kleinen Detentball... der entsprechend weniger Widerstand beim Öffnen bedeutet. Ein Backlock lässt sich unter Umständen nicht so gut "aufflippen", wie ein Linerlock. Zudem ist der Kraftaufwand bei einem Linerlock in der Regel relativ gleichbleibend (am Anfang ein erhöhter Widerstand, wenn der Detentball in einer kleinen Mulde in der Klinge liegt. ist der Ball aus der Mulde, gleitet die Klinge recht leichtgängig auf) - Beim Backlock kann der Kraftaufwand je nach Klingenstellung und Federdruck während des Öffnungsvorgangs unterschiedlich sein - zuerst ein erhöhter Widerstand, dann kaum Widerstand, im letzten drittel muss dann wieder ein höher werdender Widerstand überwunden werden, bis der Lock einrastet....

Ich hoffe, das ist nachvollziehbar/verständlich.

Die Alphas sind meiner Mmeinung nach sehr gute und überaus stabile Messer - besitze selber das Alpha One.
 

ozeanblau

Mitglied
Beiträge
9
Jo Danke nochmal für die rasche Antwort!

Also das mit dem Öffnungsvorgang ist sehr gut erklärt und selbst für mich absolut verständlich.
Und genau so habe ich es mir auch schon rein bei der Betrachtung der Fotos dieses Messers gedacht/befürchtet...
Und überhaupt - ist das ein Messer das sich als EDC eignet?

Langsam wird es immer schwieriger DAS Messer zu finden, welches sich als das wirklich wahre herausstellt:hmpf:

Gruß - ozeanblau
 

der Blonde

Mitglied
Beiträge
59
Frohes neues Jahr,

hallo ozeonblau, ich schlage vor, dass du dir das Zero Tolerance 0200S mal anschaust. Dieses Messer macht echt Spaß und darum scheint es dir ja in erster Linie zu gehen. Als EDC wäre es wohl nicht meine erste Wahl da mir persönlich im Alltag eine Recuveklinge mit Teilwelle nicht so gefällt und es vergleichsweise schwer ist. Allerdings ist Das Zero Tolerance 0200S ein Messer das meine Sammlung unter keinen Umständen verlassen wird. Es ist einfach GEIL. Es ist absolut robust (ich habe damit Holzscheite gespaltet; nicht weil es notwendig war, sondern weil es mit diesem Messer möglich ist und ich Lust dazu hatte). Man kann es per Pin oder Flipper öffnen und Es liegt gut in der Hand.

Grüße von der Elbe
 

ozeanblau

Mitglied
Beiträge
9
Danke, und ebenfalls frohes neues Jahr!

...ich schlage vor, dass du dir das Zero Tolerance 0200S mal anschaust

Jo, hab ich gemacht, und ich muss sagen - tolles Messer!:super:
Und jetzt wird meine Entscheidung auch immer schwieriger:confused:

Ich werde mal die vier infrage kommenden Messer im Auge behalten, und mir aber noch den "Messer Katalog 2012" besorgen. Ist vielleicht etwas übersichtlicher als 1000de Seiten im Internet zu durchstöbern.

Ich werde euch meine Entscheidung wissen lassen - falls es interessiert.

Gruß - ozeanblau
 

excalibur

Super Moderator
Beiträge
6.444
, und mir aber noch den "Messer Katalog 2012" besorgen. Ist vielleicht etwas übersichtlicher als 1000de Seiten im Internet zu durchstöbern.

Jau, das ist eine gute Idee, sonst machst Du Dich noch ganz irre:irre:.
Sichte entspannt das Angebot und frage dann bei neuen Favoriten ggf. hier im Forum nach.
Viel Erfolg Excalibur
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.