Das beste Outdoor-Messer

Defender01

Mitglied
Outdoormesser

Hi,

spooky:
Dein Buckmaster zeigst Du besser nur weiblichen Wesen, wenn Du ein Date kriegen willst oder Nachbarsjungen erschrecken möchtest.
Mein Master ist mir schon vor fast 10 Jahren in deutschem Unterholz kaputtgegangen.
Mit cleverem Härten haben die es bei diesem Modell wohl nicht gehabt.
Auf jeden Fall ist beim Stöckchenhacken ein ca. 20mm Stück aus der Schneide gebrochen!:boes:

Neben Busse, Mad Dog und Chris Reeve, die allesamt erstklassige Messer herstellen,:steirer: :anbet:
kommen mir hier die zwei netten Herren aus Rotterdam zu kurz.
Hill Knives baut ebenfalls excellente Outdoormesser, wie ich selbst schon habe testen können.:super:
Ab einer gewissen Preisklasse liegt es meiner Meinung nach nur noch am persönlichen Geschmack oder gewissen Volieben, als weniger an der gebotenen Qualität.
 

PaulDenton

Mitglied
Ganz klar mein Black KaBar- wer in rostigem Umfeld überleben will, sollte es sich unbedingt kaufen- bereits nach einer Woche hatte sich die Schneide perfekt getarnt!
 

spooky

Mitglied
@Defender01

Weiß zwar nicht wie "geschickt" Du Dich mit dem Messer angestellt hast :steirer:, aber 2 cm aus der Klinge ??
Also ich habe mein Buckmaster seit 5 Jahren, das einige Prob. bei dem Messer ist die Säge. Habe sie von einem Messermacher "umschleiffen" lassen, nun sägt sie auch:haemisch:.
Aber es gibt ja auch Menschen, die beim Flaschöffnen mit einem Schweitzer Off.Messer den Öffner abbrechen :super: :super: Gelle Sven :fack:
Aber nichts für ungut.....Jeder hat ein anderes "lieb".

Gruß

S.
 

Hersir

Mitglied
nicht schwer die wahl, irgendwas kleines bis 4" klingenlänge (fällkniven F-1 oder handmade) und ne kleine handaxt.......