Das erste (bessere) Gyoto-Messer (bis 150€)

Bp83

Mitglied
Hallo liebe Community,

ich stehe aktuell vor der Entscheidung, ein neues Allround-Messer für die Küche zu kaufen. Es soll ein Gyoto-Messer werden, da ich aktuell Messer mit sehr, sehr ähnlicher Klingengeometrie (Billigmesser) schneide und damit perfekt klar komme. Da ich sehr gerne und oft koche, soll nun ein besseres und vor allem schärferes Messer her. Nachfolgend habe ich den Fragenkatalog beantwortet:

*Geht es um die Erstanschaffung oder Erweiterung (d)eines Sortiments?

Das Messer soll mein erstes "besseres" Kochmesser werden, das ich auch möglichst lange nutzen möchte.
Nebenbei nutze ich vorerst meine anderen 0815-Billigmesser und stocke im Laufe der Zeit auf.

*Ist die Anschaffung für berufliche oder private Verwendung gedacht?

- Privat

*Soll es ein Küchenmesser für Linkshänder werden?

- Nein

*Liegen konkrete Vorstellungen vor?

*Falls ja, bitte diese hier angeben:


Das Messer sollte möglichst typisch japanisch sein (aussehen), also ein sog. Wa-bocho. Mit dem Messer wird Fisch, Fleisch und Gemüse geschnitten. Knochen oder "groberes" kommt bei mir eigentlich nicht vor.
Im Auge hab ich bereits das Miyabi 4000FC Gyutoh in 20cm, da die anderen hier im Forum empfohlenen Messer leider einen europäischen Griff oder rostende Flanken haben. Das Messer soll aber einen möglichst japanischen Look haben.

*Welche Bauform und ca. Länge?

- Gyoto, ca. 20-21cm

*Welcher Stahl?
Rostend oder Rostfrei? Monostahl oder Damast?


Der Stahl sollte rostfrei, wetzbar (also vermutlich bis max. 61 HRC) und möglichst pflegeleicht sein. Ob Mono oder Damast ist mir egal, das Budget gibt aber ohnehin kein Damast her.

*Welches Budget steht zur Verfügung?

- maximal 150€

Wie gesagt, im Auge hab ich aktuell das gern empfohlene Miyabi 4000FC Gyoto 20cm.
Vielleicht hab ihr ja noch den ein oder anderen entscheidenden Tipp oder eine schöne Alternative für mich.

Liebe Grüße und Danke!
 

Bukowski

Mitglied
Moin
Rostfrei, gut wetzbar mit Wa-Griff kenne ich in der Preisklasse außer der Miyabis nix. Aber vielleicht kommt ja noch was.
 

güNef

Premium Mitglied
Servus,

typisch japanisches Aussehen, ( Wa-Griff/mit Hornzwinge ) und wetzen wird mit deinem Budget nicht klappen. Die Preise japanischer Messer haben die letzten Jahre stetig angezogen, da wird es immer schwieriger was vorzuschlagen. Wenn wetzen, dann ein Monostahlmesser aus Schwedenstahl mit moderater Härte, so 59° HRC vielleicht 60°, Vertreter dieses Messertyps beginnen irgendwo bei 160,- im besten Fall, z.B. ein Ashi bei BlueWayJapan. Verlinken ist nicht gestattet, du musst selber googeln. Ein Ashi lässt sich wetzen und ist ein super japanischer Laser, gar nicht so empfindlich wie man meinen möchte. Der Händler ist ok, dort kann man kaufen. Alle anderen ähnlicher Bauweise, wie Yusuke, Suisin IH, oder Konosuke sind deutlich teurer.

Ein Ashi als erstes gutes japanisches Messer ist doch was, damit hat es auch bei mir so richtig begonnen. :steirer:

Gruß, güNef
 

Bp83

Mitglied
Hallo Leute,

erst einmal Danke für eure Eindrücke und Empfehlungen. Vielleicht hätte ich noch eine Idee. Da ich kein Koch bin und keine 100 Gerichte am Tag kochen muss, könnte ich mich auch mit dem Gedanken anfreunden, ein Messer zu wählen, das nicht wetzbar sein muss. Das bedeutet, dass ich mir anstatt eines Wetzstahls auch einen Schleifstein o.Ä. zulegen würde. Ich meine, das Messer muss nicht täglich geschliffen werden und die Zeit würde ich mir dann nehmen. Ansonsten würden die Kriterien für das Messer erstmal gleich bleiben. Das Miyabi gefällt mir auf jeden Fall, aber ich hätte gerne noch ein, zwei Alternativen und an der Wetzbarkeit soll es nicht scheitern. Hättet ihr da vielleicht Ideen für ein Messer und evtl. auch einen Schleifstein? Der Schleifstein würde dann in den nächsten Monaten bei mir einziehen (wie auch der Wetzstahl den ich noch nicht besitze).

Liebe Grüße
 

Bukowski

Mitglied
Die meisten rostfreien Messer in der Preisklasse sind wetzbar, Wa-Griff rostfrei bis 150€ ist das Problem. Sakai Takayuki wurde ja schon genannt. Selbst Kai Shun Classic liegt über Budget.