Eine CR123 Lampe

Messages
298
Hallo,

Nach fast vierjähriger Planungsphase :p habe ich mir nun endlich eine CR123 Lampe gebaut...
Vielen Dank nochmals an alle die den Thread, aus dem leider nichts geworden ist, so unterstützt haben!

Nun zu dieser Lampe.
Ich wollte eine robuste CR123 Lampe, nachdem kaufen nicht in Frage kam habe ich mir mal wieder eine selbst gebaut.

Hier kurz ein paar Daten:

  • Stromversorgung: 1 x CR123A Batterie
  • Led: 1 x XP-G2 R5 3D (neutralweiss) auf Kupfer-Platine
  • Treiber: Vierstufen-Treiber ohne Memory und 500 mA auf High
  • Laufzeit: ca. 2 Stunden auf Hell, 7 Stunden auf Mittel und 25 Stunden auf Dunkel
  • User Interface: Durchklicken der Modi
  • Output: ca. 200 OTF Lumen
  • Reflektor: 20 x 15 Millimeter Smooth Reflektor
  • Schalter: McClicky
  • Material: AlZnMgCu 1,5 glasperlengestrahlt und 1.4301 Edelstahl blank
  • Maße: 93mm x 25,2mm (Kopf)
  • Gewicht: 92 Gramm (inklusive Batterie)

Nun die Bilder:

dscf40165xuz7.jpg


dscf3927mauq7.jpg


Da inzwischen jeder Hersteller, der etwas aus sich hält inzwischen "Square threads" verwendet,
also Rechteck- oder Flachgewinde auf deutsch musste ich das natürlich auch mal ausprobieren :rolleyes:
Hat soweit auch gut funktioniert, jedoch sehe ich keine großen Vorteile darin. Vielleicht tut sich da die CNC-Maschine etwas leichter...
dscf3915iuun9.jpg


dscf40188vuy6.jpg


dscf4019m0uzv.jpg


dscf40211suqc.jpg


dscf4028ptuq2.jpg


Fragen, Kritik und Anregungen sind sehr willkommen!


MfG
 
Last edited:
Eine echt tolle Lampe! Saubere Arbeit. Das Bezel hat schon was von den HDS Lampen! :p
 
Wow, eine echt wunderschöne Lampe hast du dir da Zusammengebaut. Hat echt was, so eine Eigenkreation.
Eine Frage dazu hätte ich allerdings noch. Hast du keine O-Ringe gegen eindringen von Fremdkörpern oder Wasser in die Lampe vorgesehen oder sind die auf den Bildern nur noch nicht verbaut / zu erkennen?

Grüße
Philipp
 
Hi!

Schick, schick!

Da inzwischen jeder Hersteller, der etwas aus sich hält inzwischen "Square threads" verwendet,
also Rechteck- oder Flachgewinde auf deutsch musste ich das natürlich auch mal ausprobieren :rolleyes:
Hat soweit auch gut funktioniert, jedoch sehe ich keine großen Vorteile darin. Vielleicht tut sich da die CNC-Maschine etwas leichter...
Trapezgewinde. Ausser einer geringeren Eigenhemmung kann ich auch keinen Vorteil erkennen.
 
Sehr schön, gefällt mir:super: Ungewöhnlich, dass jemand, außer mir, die Leistung doch auf ein eher bescheidenes Niveau einschränkt:rolleyes:

[ironie]Eigentlich gehört die LED doch dedomt und mit mindestens mit 5A angesteuert:D[/ironie]
 
Hallo,

vielen Dank!

[...]
Eine Frage dazu hätte ich allerdings noch. Hast du keine O-Ringe gegen eindringen von Fremdkörpern oder Wasser in die Lampe vorgesehen oder sind die auf den Bildern nur noch nicht verbaut / zu erkennen?
[...]

Die Dichtungsringe sind noch nicht angebracht, hier erkennt man zumindest einen:
dscf402931uky.jpg


[...]
Trapezgewinde. Ausser einer geringeren Eigenhemmung kann ich auch keinen Vorteil erkennen.

Trapezgewinde haben meist einen Flankenwinkel von 30°
Bei den verwendeten Gewinden beträgt er 0°, deswegen habe ich bewusst nicht Trapezgewinde geschrieben ;)

[...]
[ironie]Eigentlich gehört die LED doch dedomt und mit mindestens mit 5A angesteuert:D[/ironie]

Haha, ja das stimmt dann auch verwendbar als Handgranate mit einer CR123 :haemisch:
Rein von der Wärmeableitung würde es sogar für kurze Zeit funktionieren (Ich verwende ein bearbeitetes Sinkpad):
dscf3760h9u3d.jpg



Fritz
 
Respekt für diese 1A Arbeit! Gefällt mir wirklich gut :super:

Und wenn man das Teil selbst gebaut hat, macht es das ganze doch nochmal 'ne Stufe geiler :steirer:
 
Tolle Arbeits Fritz! :super:

Das Material ist nicht so nach meinem Geschmack...Form und Technik umsomehr. :rolleyes::lechz:
Jetzt das ganze noch in Titan und es wäre für mich perfekt. Hut ab!
 
Nabend!

Trapezgewinde haben meist einen Flankenwinkel von 30°
Bei den verwendeten Gewinden beträgt er 0°, deswegen habe ich bewusst nicht Trapezgewinde geschrieben ;)
Hmm. Und hat dieses "Square"-Gewinde dann überhaupt irgendeinen nennenswerten Sinn, ausser ein anderes Design?
Jetzt nicht nur auf Deine Lampe bezogen, sondern mal so generell gefragt.
 
Gefällt mir ausgesprochen gut.
Besonders das Oberflächenfinisch und die klare Form spricht mich an.
Die Technik stimmt ebenso, gerade weil auf übertriebene Helligkeit verzichtet wurde.

Einzig der Bezel wirkt durch seinen Kontrast etwas fremd.

Vielleicht könnte man den matt strahlen, oder matt verchromen; satinieren...



Heinz
 
Sehr schön gemacht, auch die technischen Daten würden genau in mein Beuteschema passen.

Das einzige was mich etwas stört, sind die unterschiedlichen Rillen: Quer vorne, gekreuzt in der Mitte und längs hinten. Mir persönlich würde es besser gefallen, wenn das einheitlich wäre. Geschmacksache.

Außerdem bevorzuge ich immer Lampen mit einem fest montierbarem Clip, der würde mir fehlen.

Diese Kritikpunkte sollen jedoch Deine handwerkliche Leistung nicht schmälern. Chapeau! :super:
 
Sehr schöne Arbeit!!
Leider besitze ich keinen Zugang zu einem CNC-Zentrum, un habe nur eine kleine Drehmaschine. :mad:

Eine Riffelung (knurling) könnte ich grade noch hinbekommen, aber mit div. Rillen fräsen etc. - da ist meine Technik dann an der Grenze.
Nichtsdesto trotz - wenn meine ganzen Moddingprojekte (es sind noch 9 offen, und zwei Laborprojekte)
mal abgeschlossen sind, dann werde ich mir wohl auch mal 'ne 16340 und 14500 - Lampe selbst bauen.

Apropos, trotz der Minilampen, ich habe alle Minis (16340 und 14500) so gemoddet, daß sie in der Regel sehr wohl mit 3A bestromt werden können. Natürlich Größen- und materialabhängig fährt der Prozessor die Max-Leistung nach 20-60 sec. auf ca. 1A herunter (sind dann auch nicht mehr zu händeln) . Benutzt werden die Lampen natürlich im Normal - Moonlight Modus.

Diese max-Stufe möchte ich für den "Notfall" trotzdem haben - ist ja kein riesiger Mehraufwand - naja vielleicht doch :distrust:.

Gruß
Wolfgang.
 
Hi Fritz,

sehr schönes Lämpchen! Saubere Arbeit!
Vor allem die Gewinde sind Dir wirklich gelungen :super:
Kannst Du ungefähr beziffern wieviele Stunden Arbeit in der Lampe stecken? Also reine Arbeitszeit in der Werkstatt... ohne die 4 Jahre Planung :)

@Wolfgang Soweit ich weiss dreht und fräst Fritz "mit der Hand am Arm" wie mein Lehrer zu sagen pflegte... nix mit CNC


Gruß
Driver
 
Hallo,

Vielen Dank für die vielen Antworten!

[...]Leider besitze ich keinen Zugang zu einem CNC-Zentrum, un habe nur eine kleine Drehmaschine. :mad:
[...]

Ich auch ;)
Wie "Driver" schon sagt arbeite ich auch nur an konventionellen Maschinen...
Die Drehteile werden auf einer Wabeco D2400 erledigt und also was gefräst werden muss mache ich mit einer Optimum F25

[...]Das einzige was mich etwas stört, sind die unterschiedlichen Rillen: Quer vorne, gekreuzt in der Mitte und längs hinten. Mir persönlich würde es besser gefallen, wenn das einheitlich wäre. Geschmacksache.

Außerdem bevorzuge ich immer Lampen mit einem fest montierbarem Clip, der würde mir fehlen.[...]

Hm, das war durchaus so beabsichtigt. Damit die Lampe nicht zu glatt wird habe ich die Längsrillen eingebaut.
Wie du schon festgestellt hast vorne quer, längs hinten und in der Mitte sozusagen als "Übergang" beides :)
Das mit dem Clip ist immer so eine Geschmackssache, ich brauche keine...

[...]Vor allem die Gewinde sind Dir wirklich gelungen :super:
Kannst Du ungefähr beziffern wieviele Stunden Arbeit in der Lampe stecken? Also reine Arbeitszeit in der Werkstatt... ohne die 4 Jahre Planung :)[...]

Danke, die Gewinde waren auch eine ziemlicher Aufwand, ich wollte es einfach mal ausprobieren. Nächstes mal verwende ich wieder normale.
Das war schon recht lange, vielleicht 15 Stunden? Etwas schneller mit normalen Gewinde und die Planung waren vielleicht auch nochmal so ca. 5 Stunden.

[...]Einzig der Bezel wirkt durch seinen Kontrast etwas fremd.

Vielleicht könnte man den matt strahlen, oder matt verchromen; satinieren...

Ich könnte ihn mit Glasperlenstrahlen. Eigentlich fand ich den Kontrast bisher ganz schön, werd ich mir mal überlegen.


Fritz
 
Wie "Driver" schon sagt arbeite ich auch nur an konventionellen Maschinen...
Die Drehteile werden auf einer Wabeco D2400 erledigt und also was gefräst werden muss mache ich mit einer Optimum F25

Na dann Hut ab! Das drehen ist kein Problem, aber bei den Längstrillen hätte ich mit meinem Fräsaufsatz (habe keine separate Fräsmaschine) schon meine Probleme.
Das Glasperlen-Strahlen kann ich schon ganz vergessen, aber evt. mit Quarzsand.

Naja, Du machst mir jedenfalls Hoffnung.

Im Moment muß ich erst mal wieder Software schreiben, damit ich die anderen Lampenprojekte fertigkriege. ( Habe die letzten 3 Monate mit tuning von Motorsteuergerät zugebracht, und bin heilfroh, daß das jetzt zu Ende ist - das hat echt Nerven gekostet :bi_polo:)

Bei der Kälte kann ich ja auch gar nicht an meine Drehbank ran, diese Werkstatt ist unbeheizt.:grumpy:


Gruß
Wolfgang
 
Back