Einhand Slipjoint für die Münztasche (Alternative zum Spydie Squeak)

freakfigur

Mitglied
Hallo zusammen!
Trotz vieler Messer ist mein Haupt - EDC momentan das Spyderco Squeak. Die Kombination aus Einhand-Öffnung Clip und Münztaschen-Format macht es zum Dauerbrenner.
Fällt euch eine Alternative ein um mal was zum wechseln zu haben?

Wichtig sind :Münztaschen-Format, Clip, Slipjoint, einhändig zu öffnen

Lieben Gruß
Felix



* Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
Hinweis: Keine Diskussionen über das Waffengesetz in der Kaufberatung!
Wer ein Messer kauft, sollte das aktuelle WaffG kennen. Wer es nicht kennt, kann im Recht-Forum nachfragen (nachdem er die IMSW (www.messer-werkzeuge.de) Seite gelesen hat).
. Ja


* Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
Beides hat seine Vor- und Nachteile. Feststehende Messer sind robust und es kann keine Mechanik versagen, dafür sind sie größer und nicht überall zu führen.
Bei Klappmessern: Soll es sich einhändig oder nur beidhändig öffnen lassen?
Klappmesser, einhändig


* Wofür soll das Messer verwendet werden?
Zwischen Apfelschälen, Brieföffnen und Feuerholz hacken ist ein Unterschied. Soll das Messer eher im Büro- oder Outdoorumfeld zum Einsatz kommen? Ist es als Rettungsmesser geplant? Als Zweitmesser?
EDC


* Von welcher Preisspanne reden wir?
Bei Messern ist die Preisspanne sehr groß. Ein Opinel bekommt man ab 6 Euro, für handgemachte Messer kann man durchaus auch mehrere Tausend Euro ausgeben. Die gängigen Gebrauchsmesser liegen in etwa im Preisbereich von 80 bis 200 Euro.
Je nachdem wie gut es gefällt bis max. 150-200€


* Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)
Im Büro reicht sicher eine 6 cm lange Klinge an einem 80 Gramm Messer. Im Wald sollte es natürlich etwas heftiger sein, z.B. eine 12 cm Klinge. Klassische Camp- oder Bowie-Knives sind noch deutlich größer.
. Münztaschen-Format


* Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
Während manchen ein Griff aus Hirschhorn wunderbar gefällt, muss es für andere Holz oder Carbon sein. "Taktisch" in all seinen Spielarten gegen klassische Formen wie Laguiole oder Taschenveitl. Welches Finish soll die Klinge haben? Beschichtet, poliert, satiniert, Acid washed oder etwas ganz anderes?
bin offen für alles



* Welcher Stahl darf es sein?
Grundsätzlich stellt sich die Frage nach rostendem oder rostträgem Stahl. Rostender Stahl kann schärfer ausgeschliffen werden und bleibt dabei zäher als rostträger Stahl. Dafür rostet er eben auch schneller. Bei den rostträgen Stählen muss man (vereinfacht gesagt) Schärfbarkeit gegen Schnitthaltigkeit abwägen. Je schnitthaltiger, desto härter und desto schwieriger nachzuschärfen - wieder stark vereinfacht gesagt. Wenn der Stahl eine große Rolle spielt, bitte vorher die Forensuche bemühen!
bin offen für alles



* Bei Klappmessern: Welche Verschlusssysteme kommen in Frage?
Die gängigen Verschlüsse ("Locks") sind: Liner Lock, Framelock, Backlock (oder Lockback) und Axis Lock. Wenn ein Messer keinen Verschluss hat, spricht man oft von "Slipjoint". Bitte im Zweifel die Forensuche bemühen.
Springmesser sind ein weiterer Sonderfall, bei dem auch besondere rechtliche Aspekte zu beachten sind.
. Slipjoint


* Bezugsquelle?
Soll in einen Ladengeschäft, oder im Versandhandel gekauft werden? Inland, EU oder Ausland?
egal


* Verschiedenes?
Alles, was oben nicht abgedeckt wurde: Gibt es bevorzugte Hersteller oder evtl. sogar ein Messer, das als Anhaltspunkt dienen kann?
Clip zwingend
 

freakfigur

Mitglied
Moin,
Das Spartan und das Toad Slippy sehen schon sehr praktisch aus. Die anderen sind mir zu klein. Das schöne am Squeak ist ja, da es trotz der Größe ein halbwegs greifbares Messer abgibt.
Vielleicht gibt es ja noch mehr Ideen?
 

polaris1977

Mitglied
Optimal In der Münztasche passen bei mir seit langem Böker+ Subcoms. Chad hatte ja speziell das Subcom an die Außenlängen eines Zippos angenähert. Das Hochwertigste in "42"-ausführung ohne Verriegelung wäre das "Titan 42" Ist inzwischen schon ausgelaufen, aber bestimmt auf dem Aftermarket noch zu bekommen.
 

porcupine

Super Moderator
Hab mir gerade das Review von Nick Shabazz zum Spartan Nymph angesehen - das Messer ist definitiv ein Zweihandmesser, scheidet also aus.
 

rocco26

Premium Mitglied
An die Subcom hab ich gestern auch gleich gedacht! Dann hab ich bei Böker gesehen, dass alles leer geräumt ist. Also erstmal keine Empfehlung.
Wenn sowas auf dem Aftermarket auftaucht, ist es natürlich wieder eine Idee! Ich hab einen TI Linerlock. Der ist recht stramm. Torx-Schlüssel zum
Demontieren das Pins war dabei. Die 42er sind wohl Slippies? Würd ich im Auge behalten.
rocco26
 

polaris1977

Mitglied
Die 42er sind wohl Slippies? Würd ich im Auge behalten.cco26
Slippen im engeren Sinne tun die nicht, aber die haben zur Hemmung einen Detentball am verlängerten "Framelockbar", so das man sie ohne Entriegeln schließen kann. Hbe neulich in einem Ladenschaufenster erst ein 42er Subcom gesehen, aber die haben z.Z. halt alle dicht.
 

excalibur

Super Moderator
Ahoi,
persönlich mag ich das Spyderco Roadie ganz gerne.
Gut in „messerunfreundlichen“ Gegenden👌🏼
 

Anhänge

  • B4234E04-4709-4242-9144-24C5B9DD1866.jpeg
    B4234E04-4709-4242-9144-24C5B9DD1866.jpeg
    371,9 KB · Aufrufe: 19

porcupine

Super Moderator
Ich habe auch ein 42er Titan Subcom, das slipt sehr leicht. Die Klinge kann einem aber wegen der tiefen Fingermulde nichts antun, wenn sie mal ungefragt einzuklappen versucht. Dafür waren die Jimpings am Griff recht scharfkantig bis ich sie abgeschmirgelt habe.
Also wenn man so eins noch ergattern kann, ein prima Münztaschenformatmesser.