Einhandmesser in USA erlaubt?

higonokami

Mitglied
Beiträge
181
Hallo an Alle,

ich habe eine Frage zu der ich in der Sufu nix finde.Undzwar wisst ihr ob Einhandmesser in den USA erlaubt sind (new york).
Die Amerikaner sind ja nicht so penibel was Waffen angeht (jeder darf dort ja eine Handfeuerwaffe am Körper tragen),aber wie ist es mit klingenwaffen und ist es dort genauso gehandhabt wie bei uns?
Oder habt ihr ne Ahnung ob ich vllt. beim Hin- und Rückflug Probleme mit Zoll oder etwas Ähnlichem bekommen könnte?

Schönen Abend noch Higonokami
 
Hi,

das jeder eine Schusswaffe tragen darf ist zumindest von Bundesstaat zu Bundesstaat doch ein wenig unterschiedlich.
Das gleiche gilt bei Messern. Hier ist eine schöne unverbindliche Übersicht http://www.asv-petriheil.de/messer.htm , bei der auch New York explizit auftaucht -> sieht nicht gut aus.

(ich denke, wenn der erste Link auf der Seite IMSW ist, kann man das ruhig verlinken?)

Grüße
Steffen
 
Obacht,
wie schon erwähnt sind die Gesetze in den Bundesstaaten sehr unterschiedlich, dazu kommt noch das es den Kommunen möglich ist eigene Vorschriften zu erlassen, selbst einzelne Gebäude können eigene Regelungen haben.
Postämter sind da ein gutes Beispiel, dort darfst du gar kein Messer tragen. Teilweise auch in Shoppingmalls, wo es der Betreiber verbietet.

Weiter geht es manchmal um "concealed carry", also das verdeckte tragen, offenes tragen ist meist "problemloser".


Meinst du den Staat NY oder NYC als Stadt?
In NYC würde ich kein Messer tragen das über ein Vic hinausgeht, Mayor Bloomberg und sein DA Vanes sind gerade auf dem Anti Messer Trip.

http://www.nytimes.com/2010/06/18/nyregion/18knives.html?_r=1&ref=knives
http://www.youtube.com/watch?v=1vPHqA57huQ

Ich bin vor ein paar Wochen 5000km durch den Westen der USA gefahren, ein Spyderco Terzuola SlipIt war fast immer dabei, in den grösseren Städten ein Vic Farmer.
Aber ich falle auch nicht auf, schon gar nicht wenn ich durch Gegenden fahre in denen mir auf 500km nur 5 Autos begegnen.
Grosse Städte sind da anders, und man muss den Polizisten dort nicht noch unnötig Arbeit machen, und kann auch mal auf den Einhänder verzichten.
 
Dake für eure Antworten,
was Einhandmesser in NYC angeht habe ich das hier gelesen:

"In New York City gilt ein Verbot für feststellbare Klappmesser mit einer Klingenlänge größer als vier Zoll (knapp über zehn Zentimeter)."

Wäre nicht demnach das beispielsweise CSAR-T in new york erlaubt?

Gruß Higo.
 
"In New York City gilt ein Verbot für feststellbare Klappmesser mit einer Klingenlänge größer als vier Zoll (knapp über zehn Zentimeter)."

Wäre nicht demnach das beispielsweise CSAR-T in new york erlaubt
Zusaetzlich sind aber auch ''gravity knives'' verboten (evtl. sogar als ''felony'' (Straftat), nicht nur als OWi), d.h. eigentlich Fallmesser, wobei dies aktuell so ausgelegt wird, dass alle verriegelnden Klappmesser als solche identifiziert werden. Polizisten sollen wohl alle Personen mit in-die-Tasche-geclippten Messern rausfischen.

=> vic?
 
was Einhandmesser in NYC angeht habe ich das hier gelesen:

"In New York City gilt ein Verbot für feststellbare Klappmesser mit einer Klingenlänge größer als vier Zoll (knapp über zehn Zentimeter)."

Wäre nicht demnach das beispielsweise CSAR-T in new york erlaubt?


Was du gelesen hast ist für die Polizei und Staatsanwaltschaft in NYC wenig beeindruckend,
die befolgen das was ihnen Bloomberg und Vanes vorgeben.
Den Rest klären dann die Gerichte, und ein guter Anwalt kostet dich schnell mal 200 UDS die Stunde.



Guckst du:
http://www.kniferights.org/index.php?option=com_content&task=view&id=165&Itemid=1

Bitte beachte auch:
Knife Rights schrieb:
get folks arrested.

Die albern nicht lange rum, dazu haben die gar keine Zeit.
Aber so ne Nacht in einer Massenzelle ist bestimmt was wovon du noch deinen Enkeln erzählen wirst.

Klar kannst du Glück haben, und keine Sau interessiert sich für dich, sei dir aber bewusst das
an allen Relevanten Punkten wie Museen, besuchbare Hochhäuser usw. Taschenkontrollen stattfinden,
und/oder Metal Detektoren stehen. Polizei ist überall präsent, gerade in NYC/Manhattan.


Alex
 
...sei dir aber bewusst das
an allen Relevanten Punkten wie Museen, besuchbare Hochhäuser usw. Taschenkontrollen stattfinden,
und/oder Metal Detektoren stehen. Polizei ist überall präsent, gerade in NYC/Manhattan.

Absolut korrekt, was Alex da sagt. Wir hatten hier auch mal einigeThreads über Messertragen im Ausland. Dort habe ich genau wie Alex die gleiche Warnung herausgegeben. Zum Teil erwarten Dich an Sehenswürdigkeiten peinlich genaue Kontrollen.:staun:
Selbst in Sin-City Las Vegas, wo ich mich absolut sicher wähnte wurde mir am Stratosphere Tower mein Rukus ( zum Glück nur vorüber gehend ) abgenommen:mad:.[ nen Vic o.ä. hatten sie sich genauso kassiert].

Take care Excalibur
 
Noch eine kleine Ergänzung: ich habe Verwandte in Oregon und dieser Bundesstaat ist für seine sehr liberale Messergesetzgebung bekannt/berüchtigt. Sogar das Tragen eines Balisongs ist erlaubt, solange es nicht direkt sichtbar ist. Nicht umsonst hat die Firma mit dem netten Schmetterlingslogo ihren Firmensitz in Oregon...

Marcus
 
Danke an euch alle.Ihr habt mich davon überzeugt kein einhandmesser mitzunehmen!:staun:
Aber meint ihr, dass ich ein vic mitnehmen könnte?


Gruß higo.
 
Wie cugar bereits in Post #3 zutreffend geschrieben hat, sind die Vorschriften in den USA alles andere als einheitlich, d.h. dass Du möglicherweise an bestimmten Orten auch schon mit einem Vic Probleme bekommen könntest.

Eine rechtssichere Antwort wirst Du hier sicher nicht bekommen (können). Wenn Du es genau wissen willst, wende Dich mit Deiner exakten Reiseroute mal an die US-Botschaft, dort z.B. solltest Du eine verläßliche Auskunft bekommen.

gruß
amethyst
 
Aber meint ihr, dass ich ein vic mitnehmen könnte?

Ahoi Higo,
wie schon gesagt, die Gemengelage ist unübersichtlich. Nimm ein Messer oder Vic mit, auf welches Du eventuell verzichten kannst bzw. welches leicht wieder zubeschaffen ist.:mad:
....und nimm es nicht mit beim Sightseeing ( Sehenswürdigkeiten, Museen etc. )
Venceremos Excalibur
 
Hier habe ich mal einen Link zu den messerrelevanten Gesetzen und Vorschriften der einzelnen Staaten, zum Teil um Präzedenzfälle ergänzt und von Zeit zu Zeit aktualisiert, hoffe es hilft:

http://pweb.netcom.com/~brlevine/sta-law.htm

Zu meinen eigenen Erfahrungen kann ich nur sagen, dass ich im Laufe des letzten Jahres 2 mal in Virginia, West Virginia, Maryland, Pennsylvania und D.C. unterwegs war und mit den dort mitgeführten Messern keine Probleme hatte. Das waren mal ein Strider ED, ein vor Ort gekauftes Buck 110 und ein Vic Pionier. Mit letzterem im Rucksack (und darin nochmals in einer OtterBox) bin ich auch in Washington in sämtliche Smithsonian-Museen reingekommen wo eine große Anzahl der allerheiligsten U.S. Memorabilia vom Apollo 11 Kommandomodul bis hin zu DEM Star Spangled Banner aus der Hymne ausgestellt sind. Ja, dort gibt es Taschenkontrollen ("is that a camera?" - "yes it is.."), zum Teil auch mit Röntgengeräten wie am Flughafen und es mag sein, dass ich nur Glück hatte oder einfach wie ein harmloser Ami aussah, deswegen kann ich mein Verhalten nur vor mir selbst verantworten und keinesfalls empfehlen. In den National Archives war ich messertechnisch jedenfalls nackig, in der Nähe der Unabhängikeitserklärung, der Magna Charta und der Verfassung wäre wohl kein Werkzeug erlaubt gewesen ;) dort waren die Kontrollen auch am Strengsten. Im Nachhinein erscheint mir ein nicht verriegelndes Taschenmesser wie das Vic mit einer Klinge um die 3 Inch, also etwa 7,5cm die sicherste Lösung gewesen zu sein - und ausreichend wars für alle anfallenden Aufgaben allemal. Außerhalb der größeren Städte ist einiges jedenfalls viel lockerer, dort sind dann eh überall Jäger unterwegs (das bekannte "Team Raltree" ;) )

Man sollte sich bewusst für oder gegen das Mitführen eines bestimmten Messers entscheiden, je nach Ausflugsziel und Vorhaben. Sollte man auf Campingtour gehen, kann man auch ein größeres Fixed erklären. Der Punkt, worauf es bei vielen Waffengesetzen dort drüben ankommt, und empfindlich bestraft werden kann, ist das verdeckte Führen (concealed carry) "am Mann". Der Link oben gibt einen guten Überblick. Für weitere Fragen sollte man sich am Besten an das zuständige Office wenden. Oder dann drüben direkt beim Fachhändler nachfragen, sollte man einen aufsuchen um sich mit Stahl einzudecken..
 
Zurück