Fragen zum Leatherman Wave

HansWursT619

Mitglied
Messages
43
Hallo zusammen,
ich habe nun seit kurzem ein Leatherman Wave.
Allerdings hat es diverse Macken, die mich bei dem Preis stören und ich mir nicht sicher bin ob es normal ist.

Zum einen drehen sich die Achsschrauben häufig ein Stück mit wenn man die beiden Klingen oder Feile/Säge ausklappt.
Dadurch verstellen sie sich ständig, so das manchmal die Werkzeuge nur schwer aus zu klappen sind.
Das erscheint mir nicht normal?
Sie fester an zu ziehen ist keine Lösung, da sich die Tools dann nicht mehr einhändig öffnen lassen.

Die Zange schließt nur auf den ersten Milimetern komplett, über einen gr0ßteil der Länge zeigt sich ein Spalt.
Stört die Funktion nicht, aber ich habe so viel Lob über die präzisen Leatherman Zangen gehört.

Außerdem sind beide klingen eher mäßig verarbeitet
Die Daumenlöcher sind sehr kantig ausgefräst und sehen aus die lieblos von Hand entgratet
Außerdem ist der Schliff der Klinge sehr wellig
Damit könnte ich allerdings noch leben, zu mal ich schon gelesen habe das hier die Qualität schwanken kann.

Der Service von Leatherman soll ja sehr gut ein, dennoch würde ich mir gern das herum senden sparen, wenn diese Probleme "normal" sind und nicht über die Garantie abgedeckt sind.

Gruß,
Arne
 
nabend,

also ich hab einiges von Leatherman und kann nichts davon nachvollziehen. und allein die Sachen mit den Schrauben und der Zange(wobei da gewisse Spaltmaße normal sind) sagen mir --> RMA. Gar nicht erst lange rum fummeln.
der Service ist wie du schon sagst gut. Alternativ natürlich über den Versender.
Warum und weswegen das jetzt ist, keine Ahnung, evtl war der Praktikant grad frisch von seiner Freundin getrennt...
Lass es tauschen und freu dich über das neue Wave.

Grüße
 
Moin

Die Zange schließt nur auf den ersten Milimetern komplett, über einen gr0ßteil der Länge zeigt sich ein Spalt.
Stört die Funktion nicht, aber ich habe so viel Lob über die präzisen Leatherman Zangen gehört.

Das stört nicht nur nicht die Funktion......das ermöglicht erst die Funktion.;)

Habe ich hier auch schon einmal lang und breit erklärt, warum das so sein muss.....sollte sich mittels Suchfunktion finden lassen

Gruß
chamenos
 
...

Die Zange schließt nur auf den ersten Milimetern komplett, über einen gr0ßteil der Länge zeigt sich ein Spalt.
Stört die Funktion nicht, aber ich habe so viel Lob über die präzisen Leatherman Zangen gehört.
...

Wär schlimm wenns nicht so wäre - das gehört so.
Steckt man da nämlich nun ein Stück Blech o.Ä. dazwischen, passt das mit der Auflage wieder und die Zange kann sein was sie unter anderem ist: eine Flachzange. Wären die Zangebacken schon im Ausgangszustand parallel, könnte die Zange mit was dazwischen nicht mehr eine so große Auflagefläche liefern. Gut, ab ner bestimmten Dicke des Werkstückes passt das auch nicht mehr, aber das ist auch bei anderen Zangenherstellern nicht anders.

Das Phänomen der sich mitdrehenden Schrauben hab ich an meinem Surge auch beobachtet, allerdings wars da nicht so heftig, dass sich die Achsschrauben selbst festzogen oder lösten. Die anderen aufgeführten Punkte sind mir dabei nicht aufgefallen bzw hab ich nicht drauf geachtet, es tat so oder so seinen Dienst.

EDIT sagt: Mein Gott, hab ich lang gebraucht. Man sollte sich nicht ablenken lassen, sonst sind andere immer schneller :glgl:
 
Ich danke euch.
Das mit der Zange macht Sinn und auch der Schliff der Klinge scheint normal zu sein. Habe diverse Bilder dazu gefunden.

Dennoch werde ich mal bei Leatherman wegen der Achsschrauben anfragen, das stört leider ziemlich.
 
Wie wär es denn mit Loctite Schraubensicherung ,
damit kannst du die Achsschrauben so fixieren wie du es haben möchtest .
Gits auch noch von anderen Firmen , mittelfest sollte reichen damit man es auch wieder auseinander bekommt .
 
Back