Genaue Wünsche aber kein passendes Messer?

Moin allerseits,

ich stehe vor folgender Schwierigkeit: womöglich habe ich zu spezifische Wünsche und kann deswegen kein entsprechendes Serien-Taschenmesser finden. Wenn es DAS Messer so nicht gibt, könnt ihr das gerne auch so sagen, dann muss ich vlt nochmal über mein Budget und/oder Customs nachdenken. Dennoch habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, vielleicht kommt euch ja etwas in den Sinn, das passen würde. Wenn eines meiner Kriterien nicht sonderlich sinnvoll ist, dann natürlich auch gerne sagen - nichts davon ist in Stein gemeißelt.

Meine Wünsche, hoffentlich eingermaßen übersichtlich:
  • Gesetzgebung: ja ich weiß Bescheid, deswegen: explizit Zweihandmesser gesucht
  • Art: Klappmesser
  • Nutzung: EDC & Outdoor (z.B. schnitzen, kochen oder wenns nur mal nen kurzer Overnighter ist und kein Feuer o.Ä. drin ist Zum Hölzer spalten nehm ich dann natürlich was anderes...)
  • Preisvorstellung: Viel mehr als 300 sollten es nicht werden
  • Größe: die volle Hand sollte drauf passen, dennoch diskret tragbar (nicht mehr als 14cm geschlossen)
  • Griffmaterialien/Stil: Pluspunkte gibts für Holz, Messing oder Horn/Knochen, keine Materialien aus/mit Kunststoffen (G10, Karbonfaser, Micarta, etc.). Titan, Aluminium oder Stahl sind ok. Nichts übermäßig “taktisches”, die ganz traditionellen Formen (z.B. Laguiole, oder die traditionellen Slipjoints) finde ich nicht sonderlich verlockend. Klinge nicht beschichtet oder spiegelpoliert.
  • Stahl: Was “ordentliches”, schon z.B. bei VG10/N690 neige ich dazu, es auszusortieren. Schnitthaltigkeit priorisiert, aber etwas stabiles wäre trotzdem gut. Habe auch nichts dagegen wenns schwerer zu schärfen ist. Rostend oder auch rostträge.
  • Klingenform: Nichts “bauchiges”, also keine sonderlich hohe Klinge (z.B. ist mir ein Fallkniven TK3 https://fallkniven.se/en/knife/tk3/ zu “dick”). Klingenrücken nicht nach oben geschwungen.
  • Verschlussystem: Solange verriegelnd habe ich keine spezifischeren Wünsche. Dennoch (nur um es nochmal zu betonen) ein Zweihandmesser!
  • Bezugsquelle: egal

Hier mal ein paar, die FAST meinen Wünschen entsprechen und warum sie dann doch nicht perfekt sind:
Fällt euch ein passender Kandidat ein? Auf jeden Fall schonmal vielen Dank!
 

Virgil4

Premium Mitglied
Hallo WWB und willkommen im Forum,

mit den von dir vorgeschlagenen Messern zur Orientierung liegst du so zwischen 72 und 85 mm Klingenlänge - eine 14 cm langer Griff "verträgt" eine Klinge von fast 110 mm.

Kannst du deine Vorlieben vielleicht bezüglich der Klingenlänge oder dem Maximal-Gewicht (EDC) ergänzen?

Beim Sonoma den Flipper abschleifen ist keine so gute Idee: das Öffnen des Messers ist dann fast nicht mehr möglich. Aufschleudern ginge nur, wenn du die Feder zurückbiegst, so daß der Detent weniger Druck auf die Feder gibt.

Wie wäre es mit:

Brad Zinkers Urban Trapper Backlock mit Cocobolo

Klassischer, mit französischer Note: sas Laguiole Nature Classic von Fontenille-Pataud - der 14C28N kann was, auch wenn es kein fancy-pancy PM-Stahl ist

Böker: Mamba Spearpoint

Deutsch-klassisch: Jagdmesser Mono von Böker

Viel Spaß beim Finden!

Virgil
 

Virgil4

Premium Mitglied
Oups, das mit dem nicht verlockenden Laguiole hab ich übersehen ... ich schielte auf die Zweihändigkeit - my bad!

Yo, er wird's sortieren ... oder sich eine Hüftschiefstellung zuziehen beim letzten Paket... :irre:
 

Rock'n'Roll

MF Ehrenmitglied
Sollte alles nicht passen, wäre ein Backlock von Attila Kovács eine Möglichkeit. Du kannst Stahl, Griffmaterial und Größe sowie Geometrie der Klinge bestimmen. Und preislich solltest Du grob gesehen hinkommen. Email von Attila kann ich Dir bei Interesse per PN zukommen lassen. Hier drei Beispiele aus dem Forum:

Klick

Klick

Klick

R’n‘R
 

rotam

Premium Mitglied
Guten Morgen,
Buck Hunter 110 Pro S30V
Das würde ich ebenfalls ans Herz legen.
Ja - es hat Schalen aus schwarzem G10. Es gibt aber auch z.B. bei DLT Trading Versionen mit Holzschalen und Droppoint-Klinge.
Auch gibts mittlerweile eine aufgewertete Serienversion des Standard-110ers (Messing/Ebony) mit Klinge aus BOS S30V.

Die im März erscheinende 2021er Limited Edition "Legacy" setzt dann nochmal eins drauf. Nur hat die einen Klingenlifter (den man abschrauben kann)

Man kann sich in der Custom-Abteilung von Buck Knives aber auch sein 110er selbst zusammenstellen und produzieren lassen. Dann erweitert sich die Wahl an Materialien und Gestaltung nochmal deutlich.
Wem das 110er zu groß/schwer ist, kann dann natürlich auch das 112er wählen.



Beste Grüße,
Andy
 

Bukowski

Mitglied
100% das Anforderungsprofil zu treffen ist tatsächlich nicht einfach, wenn es nicht taktisch aber auch nicht klassisch (aber mit klassischen Materialien) sein, einen High-End-Stahl, Zweihandöffnung, einen Lock und eine nicht zu hohe/bauchige Klinge haben soll...

Vielleicht mal bei Klappmesser MSP - REINHARD MÜLLER Messer-Shop umschauen und wenn ein Modell dabei ist, das dir gefällt, aber nicht mit Holzgriffschalen gelistet ist, Reinhard Müller anmailen, ob er noch Holzgriffschalen für das Modell rumliegen hat (war bei mir schon der Fall).

Ansonsten viel mir spontan noch das Perceval le Francaise oder das L08 ein. Haben allerdings mit Sandvik 19C27 nicht *den* High-End-Stahl verbaut. Mir gefällt er aber.
 
Hui, danke für soviele Antworten und Vorschläge! Und das herzliche Willkommen :)

mit den von dir vorgeschlagenen Messern zur Orientierung liegst du so zwischen 72 und 85 mm Klingenlänge - eine 14 cm langer Griff "verträgt" eine Klinge von fast 110 mm.
Kannst du deine Vorlieben vielleicht bezüglich der Klingenlänge oder dem Maximal-Gewicht (EDC) ergänzen?
Diesbezüglich habe ich eigentlich keine genaueren Vorstellung. Weil ich vermutet hatte dass es sowieso schon schwer wird etwas zu finden, dass zum Rest passt, hab ich gedacht ich lass das erstmal offen...

Und so leid es mir tut (ich mag mich ja schon bald selber nicht mehr deswegen): so richtig glücklich werde ich mit keinem eurer Vorschläge. Es sind ein paar dabei die mir richtig gut gefallen, nur ist halt leider keines perfekt (bei denen von Böker hängts am Stahl, das QSP Puffin hat ein Carboninlay, die Bucks finde ich optisch nicht so anprechend, …. ).
Wird wohl Zeit für Kompromisse...

Vielleicht muss ich wirklich mal über Customs nachdenken – Danke für den Hinweis auf Attila Kovacs.
Und preislich solltest Du grob gesehen hinkommen.
was genau bedeutet denn “grob” an der Stelle? Kann auf seiner Website nichts diesbezüglich finden...

Beste Grüße!