Gerber Multitools

Nosgardt87

Mitglied
Messages
19
Hi Leute, mein Schwager und ich sind auf der Suche nach einem ordentlichen Multitool.

Der Grund ist mir mittlerweile entfallen wie wir auf das Bear Grylls Multitool gekommen sind, aber wollt mal grundsätzlich wissen, wie ihr dazu steht, oder ob irgendwer von euch schon Erfahrungen gesammelt hat mit einem der Gerber Multitools.

Dabei gehts jetzt weniger um den Preis als um das Preis/Leistungsverhältnis...

Nachdem ich mir bereits auf der Baustelle ein Multitool (Marke noname, ein Geschenk meines gutmeinenden Großvaters) demoliert habe, als ich versucht habe einen dickeren Draht mit dem Drahtschneider zu kappen (der an einem Freitagabend gegen 19:30 befunden hat, sich meinen Autoreifen als Schlafplatz auszusuchen und eine Länge aufwies mit der ich mir den Kotflügel übelst zerschrammt hätte)... nunja ich weiß, kuriose idee aber ich hatte nunmal kein besseres werkzeug dabei.


Darum hoffe ich auf zahlreiche Infos und Kommentare bzgl. Gerber Multitools-

- Vor- und Nachteile
- Werkzeuge die man öfters braucht
- Handhabung
- Verarbeitung
- etc.
 
Ich hab 2 Gerber Tools und würd mir keine wieder kaufen.

Gründe:
Die Konsttruktion ist wackelig. Bei einem Gerber MP wackelt die Zange extrem, bei einem anderen ists nicht so schlimm, aber immer noch Spiel. Liegt wohl an der Konstruktionsweise.
Die Werkzeuge liegen innen. Sprich wenn du ne Klinge brauchst heisst es: Zange raus, Tool aufklappen, Werkzeug raussuchen, arretieren, Tool zuklappen, evtl Zange wieder reinfahren. Das nervt.
Die Qualität der Werkzeuge ist mittelmäßig. Die Toolauswahl kann jeder selbst beurteilen.
Die Zange am MP ist auch weich, nach Drahtschneiden sind Scharten drin.
Die Werkzeuge sind allesamt etwas kurz geraten, durch den Schubmechanismus brauchst viel Platz für die Zange.

Vorteile haben die Tools natürlich auch:
Die Zange ist schnell draußen (aufschleudern geht auch)
Durch die Konstruktion hat man schön abgerudnete Kanten wenn man die Zange bedient.

Kurzum: Hol dir ein Swisstool (evtl Spirit) oder wenn du viel Draht schneiden willst ein Leatherman Supertool 300.

Grüße
Micha
 
Vorteile haben die Tools natürlich auch:
Die Zange ist schnell draußen (aufschleudern geht auch)

Die Tools der Grylls-Serie sind aber ganz "normal" zu öffnende 08/15 Tools: http://www.gerbergear.com/Survival/...=&filter_3=&filter_4=&filter_5=&filter_price=

Ansonsten ist die Frage nach "Gerber-Tools" ungefähr so präzise wie die Frage nach Multitools allgemein:rolleyes:

Gerber hat so ziemlich jede Zusammenstellung und Konstruktionsweise von Multitools im Angebot.

@Nosgardt87
Werde also bitte deutlich konkreter, sonst ist das hier schneller ein Laberthread als mir lieb ist.

Gruß
chamenos
 
Grundsätzlich wollte ich nur Informationen sammeln zu den Gerber Tools
im speziellen jedoch eben zu den Bear Grylls series.

Bear Grylls series deswegen, weil der Schwager ein Fan der Serie ist und dementsprechend davon ausgeht, dass diese Messer und Multitools erprobt und von hoher Qualität sein werden.

Ich entschuldige mich daher für die umfassendere Umfrage, hoffe jedoch trotzdem auf einige Informationen, da ich auf euer know how vertraue.


Falls der Thread ins offtopic abdriften sollte, werde ich abbrechen und um Schließung bitten.
 
Also ich habe einige Gerber-Tools, darunter auch das Suspension, welches wohl baugleich mit dem Bear Grylls - Multitool ist, das ist ganz "normal" zu öffnen, wie andere Multitools mit "Butterfly" - Design, die Zange wird also aufgeklappt und nicht schnell herausgeschoben, wie bei anderen Gerber Tools.
die anderen Werkzeuge lassen sich alle von aussen, also mit geschlossener Zange, öffnen und haben auch eine Verriegelung.

Nachteil : das Ding ist ziemlich schwer und die einzelnen Werkzeuge sind verglichen mit Leatherman-Tools sehr kurz.

Vorteil : die Zange hat eine eingebaute Feder, was bei Multitools dieser Grösse eher selten ist. Die Kanten sind schön abgerundet, man kann also mit der Zange auch fester zupacken, ohne Schmerzen zu haben.

----------------
 
Hatte das Suspension auch schon.
Mir waren allesamt die Klingen zu kurz und die Stahlhärte eher dürftig.
Es ist wirklich sauschwer.

Ich gebe da keine Empfellung für.

Es gibt natürlich auch gute und sehr gute Tools von Gerber.
Ich nenn da jetzt mal das Diesel oder das Legend.
Wobei alle etwas kurze Klingen haben finde ich
Allerdings habe ich ein Tool hauptsächlich wegen der Zange, der Schere und den Schraubendrehern dabei.
 
Das Legend und das Diesel hab ich mittlerweile ins Auge gefasst.

Du hast allerdings recht, wenn du sagst- Multitools hat man nicht wegen des Messers.
Allerdings bei Bedarf nicht unerheblich wenn man eines braucht.

Sind diese beiden Modelle besser von der Qualität des Stahls?

es muss auch nicht umbedingt ein Gerber sein- mir gehts speziell um die Robustheit der Werkzeuge

Hatte beim Heer ein Zilla Tool, bei dem die Bits sehr schnell abgenutzt waren weil schlecht verarbeitet...
 
Also wenn es Dir in erster Linie um die Robustheit geht und Du doch nicht auf Gerber eingeschränkt bist, kann ich Dir das LM Super Tool 300 oder das LM Core empfehlen, die sind beide sehr robust und besonders die Zange vom Super Tool 300 lässt keine Wünsche offen... Nachteil, beide sind etwas grösser und somit auch schwerer als die "Medium-Duty" - Tools und beide haben keine Schere.

Eine gute Allround-Lösung ist meiner Meinung nach das LM Wave oder ein LM Charge... bedingt auch das Gerber Flik, die Modelle Legend und Diesel kann ich nicht beurteilen.
 
Back