Hirschhornschalen für Flacherl [Sambar oder Rothirsch]

Hallo Noob,
klar geht das mit Epoxy, du soltest allerdings eins mit einer längeren polimerisationszeit nehemen (24 Stunden), damit das Epoxy überall gleichmäßig in die Spongiosa eindringen kann. Wenn du das Horn als Vollgriff verwenden möchtest, kanst du ein ca. 8mm loch durch das Horn bohren und es dann mit Epoxy auffüllen, du must warscheinlich einige male etwas Epoxy nachfüllen, da das Hirschhorn es wahrlich in sich aufsaugt.

Zur Vorbereitung ich lass die Geweistangen ca. 1 Jahr lang auf dem Speicher trocknen, hatte aber bis jetz noch keine Probleme mit fischeren Stücken.

Reinigen geht am besten mit einer festen Zahnbürste und etwas Seife, danach mit Wasser nachspühlen und ein paar Tage trocknen lassen.

Zum Nachfärben gibts im Jägereibedarf Gehörnfarbe oder so ähnlich, damit kann man das Horn wieder etwas nachdunkeln, ein bad in Kalumpermanganatlösung kommt manchmal auch ganz gut raus.

Vielspaß beim Basteln, David
 
Die Firma Weber in Solingen hat EU Hirsch Griffschalen zu verkaufen. Die sind nicht ganz so schön wie die Sambar, sehen aber gut aus.

Sambar ist zu bekommen, vorallem in den USA, ist wesentlich teuerer als mammut!
 
Anfängerfrage [Flacherl mit Hirschhorngriff?]

hallo,
ich hab da ein paar fragen zum thema flacherlklinge...denn ich hab bei der lindenschmiede eine nette klinge aus feilenstahl gesehen und die soll jetzt einen hirschhorngriff bekommen.

habt ihr mir da tips, wo man da das material herbekommt und wie man das horn richtig bearbeitet.

vorne soll ein "fingerschutz" aus messing dran und hinten so ein metallabschluss ans horn.

wie würdet ihr denn da vorgehen, bzw. gibts da gute bücher oder tutorials im internet...

vielen dank mal
andreas
 
Schau Dich lieber nach einem anderen Griffmaterial um. Als Griffschalen eignet sich nur indischer Sambarhirsch und leider haben die Inder seit ein paar ein Exportstop für dieses Material. :(
 
moin,
weiss nicht warum sich nur sambar-hirschhorn eignen sollte?!

hirschorn,vom einheimischen rothirsch,bekommt man sehr gut auf floh
märkten.je nach grösse bezahle ich nicht mehr als 5-15 eur.aus einem grossen kannst du 10 griffe machen.
kannst du dir zurecht schneiden und plan schleifen auf schleif papier
mit glatter unterlage.
könntest aber auch rinder knochen nehmen.
kann man sich beim metzger bestellen.bein knochen.
die gelenkkugeln sollen sie gleich abschneiden.
musst den knochen dann abkochen und hast zudem noch eine gute suppen grundlage.(salz pfeffer gemüse dazu)
den knochen schneidest du dann der länge nach auf und feilst und schleifst ihn dir passend.
die griffschalen vernieten und verkleben.
den knochen kann man sehr gut polieren.sieht fast wie elfenbein aus.

viel erfolg und guten appetit,christoph
 
Ich würde es von der Dimensionierung des Erls abhängig machen, ob sich der Versuch lohnt, oder nicht. Ist er zu groß geplant, wird von der dünnen Schale nicht Viel übrigbleiben. Kann mir kaum vorstellen, dass man Hirschhorn in mehreren Schichten übereinanderklebt, um als Deckschicht genug "Maserung" zu bekommen. Für einen Nicker, Dreifinger- oder Taschenmesser könnte es evtl. reichen, und die Schalen von Weber-Knives sind auch nicht gerade groß.

Den Tip mit dem Flohmarkt kann ich bestätigen, ist zwar selten, dass man dort was brauchbares findet, und meist kann man auch nicht in die Röhre reinsehen, da die Schädelansätze (Kronen ??) die Sicht auf die Wandung verdecken.

Man kann die Schalendicke aber relativ gut abschätzen, eben anhand der mehr oder weniger stark ausgeprägten Aderung - je flacher, desto dünner und je gröber, desto dicker die Aussenschale über dem Mark (Schwamm).

btw: Ich werde die beiden threads zusammenlegen.

Gruß Andreas
 
Back