Ist die Lampe auch aus - wenn sie "aus" ist?

Hombre

Mitglied
Messages
170
Hallo liebe Experten,
vor einigen Monaten habe ich hier von einem bekannten Forumiten zwei Billig-Lampen zu einem sehr günstigen Preis gekauft.
Was ich auch bestimmt niieee wieder tun will! :)
Das Risiko war mir vollkommen klar, und die eine - eine Tank 007 - war dann auch nach kurzer Zeit nicht mehr zum Leben zu erwecken.
Okay - ab ins "Ersatzteillager"...
Auf sowas KANN man auch keine Garantien geben.

Jetzt zu meiner Frage:
Kann es sein, daß die zweite Lampe - eine "alte" Ultrafire C2 - auch noch minimal Strom zieht, obwohl sie aus ist?
Ich kann das nicht messen...

Ich habe zwei identische 18650er-Akkus - gleichen Alters und gleichen Ladezustands - "abgestellt":
Ein Akku war IN der Ultrafire, einer stand daneben.
Während der Akku in der Lampe ungefähr zu drei Vierteln leer war (mein Ladegerät hat ziemlich genau 2000 mAh nachgetankt) hat das Ladegerät im unbenutzten Akku offenbar nur die paar wenigen mAh der normalen Selbstentladung nachgepuffert...

Ist die Lampe also "nicht aus" - wenn sie aus ist?
Ist das so üblich bei Billigfunzeln?
Trifft man das bei Qualitätslampen so nicht an?
Mit meinen anderen Markengeräten habe ich sowas noch nicht erlebt.
Gruß, Hombre
 
Das ist sogar bei meiner Flydragon 2010 so,obwohl die mit 230 Euro nicht wirklich billig war .Allerdings wird in der Beschreibung auch drauf hingewiesen.
 
Hallo,

der Ladungsverlust kann unter anderem folgende Erklärungen haben:
  1. Standbystrom
  2. Defekter Schalter
  3. Defekter Akku
Standbystrom tritt bei bestimmten UIs auf, wenn die Lampe nicht mit einem mechanischen Schalter ausgeschaltet wird.
In deinem Fall vermute ich einen defekten Schalter, die C2 scheint ja einen normalen Clicky zu benutzen. Dieser kann beschädigt oder einfach nur minderwertig sein.

Grundsätzlich sollte man vor der Lagerung von Lampen die Batterien entnehmen und bem Transport die Endkappe soweit lockern, dass die Lampe sich nicht mehr mit dem Schalter einschalten lässt.
 
Hallo Erzengel,

Grundsätzlich sollte man vor der Lagerung von Lampen die Batterien entnehmen und bem Transport die Endkappe soweit lockern, dass die Lampe sich nicht mehr mit dem Schalter einschalten lässt.

Eine einfache Lösung, die überzeugt! :super:

Das werde ich demnächst machen.
Aber jetzt werde ich den Akku - sozusagen "unter kontrollierten Bedingungen" - mal in der Lampe lassen und dann mal in ein paar Wochen nachladen/messen.
Muß doch herauszufinden sein, wo's "leckt"... :rolleyes:

Gruß, Hombre
 
Back