Kleines/mittleres EDC fixed mit ausgeprägtem Handschutz

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

th@

Mitglied
Beiträge
43
Frohes Neues Jahr allerseits!

Wieder einmal (mittlerweile leugne auch ich nicht mehr, dass es zumindest nah an einer Sucht ist :p) steht ein Messerkauf an. Leider steigen mit jedem Kauf die Ansprüche an den nächsten :S Eure Hilfe würde ich sehr schätzen, zumal ich das Gefühl habe, mir einen Wolf gesucht zu haben - natürlich ohne Erfolg, sonst gäbe es diesen Post ja nicht...

Das wichtigste Kriterium vorab: ein ausgeprägter Fingerschutz zeigefingerseitig, aber nach Möglichkeit keiner oder nur ein kleiner daumenseitig. Das kann theoretisch auch ein subhilt sein, aber möglichst KEIN Fingerloch. Er soll einfach das Abrutschen auf die Klinge effektiv verhindern - und das auch bei einem Stich, wenn ich das Messer kaum mehr halten kann vor Erschöpfung und die Hand und das Messer vorher in Öl getaucht habe.
Toll wäre, wenn der Abrutschschutz aus dem gleichen Stück ist wie die Klinge.
edit: Gemeint war eigentlich ein über die Breite der Klinge hinausgehender Fingerschutz, nicht eine Vertiefung im Griff vor der Klinge. Aber letzten Endes muss einfach das Abrutschen verhindert werden...

Mal schauen, was ihr für Vorschläge habt. Falls Verbesserung der Beschreibung nötig, sagt Bescheid!

Ein dickes Danke im Voraus!



Zum Fragenkatalog:

Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
ja.

Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
Feststehend.

Wofür soll das Messer verwendet werden?
EDC. Soll auch bequem verdeckt getragen werden können, am liebsten dann in der Hosentasche oder nach neckknife Art.

Von welcher Preisspanne reden wir?
Hmmm. Hier habe ich immer die grösste Mühe. Als Hausnummer nenne ich einmal max. 100 EUR. Ist aber keine fixe Obergrenze. Preis/Leistung muss stimmen, und es darf trotzdem nicht wehtun, es zu verlieren (auch keine Rarität).

Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)
Klinge sicher unter 12 cm. Gerne in der Grösse des ESEE Izula (6-10 cm Klinge, 14-20 cm Gesamtlänge). Allgemein gilt: Kürzer ist besser.
Keines der grossen Jagdmesser oder der unschlagbaren Superkampfmesser mit 15-30 cm Klinge, 7mm Dicke und gefühlten 2kg Gewicht. Das ESEE-4 ist mir deutlich zu gross. Soll bequem EDC sein, auch mit Anzug.

Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
Möglichst flach. breit genug, um noch bequem in der Hand zu liegen. Sehr gerne ohne Griffschalen, skelettiert, aber nicht zwingend. Messer soll auf jeden Fall unauffällig verdeckt (nicht am Gürtel) getragen werden können.

Bei feststehenden Messern stellt sich hier auch die Frage nach der Scheide:
Kydex oder ein vergleichbares Material (injection molded, und wie sich all diese Klone nennen).

Welcher Stahl darf es sein?
Keine bestimmten Vorzüge. Wie üblicherweise schnitthaltig, robust und mit "vertretbarem" Aufwand nachschleifbar mit einem Fallkniven DC4. Rostend ist kein Problem. Mit dem 1095er, 440C u.ä. war ich ganz zufrieden soweit. Muss nicht Wunderstahl sein, aber auch kein Blech.

Klinge und Schliff
Drop- oder Spearpoint, zu Schnitt und Stich geeignet. KEINE doppelseitig geschliffene Dolchklinge. Gerne Fehlschärfe über einen Teil des Rückens, aber nicht zwingend. KEINE serrations. falls möglich KEIN recurve.
Klingendicke: Ich dachte an ca. 3-5mm.

Linkshänder?
Nein, aber beidhändig ausreichend bedienbar wäre schön. Also nach Möglichkeit keine Rechtshänder-Fingermulden o.ä.

Bei Klappmessern: Welche Verschlusssysteme kommen in Frage?
Kein Klappmesser

Verschiedenes
Ich habe ein Izula und dachte, damit würde ich glücklich werden. Gefällt mir auch gut, aber das Risiko, auf die Klinge abzurutschen ist mir "viel" zu hoch.

Habe mir das Scrapivore angeschaut und finde es ein tolles Messer, weiss aber nicht, wie es mit dem Abrutschschutz aussieht, höre jedoch gerne Erfahrungen diesbzgl...

Früher hatte ich das CRKT Polkowski/Kaspar mit serrations. Das passt eigentlich nicht schlecht, ist aber zu massig und gross, wozu wohl auch die Griffschalen beitragen.

Die Cold Steel Mini Tac habe ich auch schon begutachtet, aber irgendwie nicht genau die Form, die ich suche.

Zur Not suche ich mir jemanden, der es mir anfertigt, aber das Ziel ist es nicht. Würde dann wohl auch deutlich teurer :glgl:

__________________
 
Zuletzt bearbeitet:

excalibur

Super Moderator
Beiträge
6.148
N´abend,
es paßt in Deine Suchmaske, ob es Dir gefällt?
Beim Lesen Deiner Frage fiel mir sofort und als erstes das Kevin Wilkins Mini Mytuko ein http://wilkins-knives.com/fixed.
Ich bin damit sehr zufrieden.
Vielleicht gefällt es Dir.
Schalom Excalibur
 

th@

Mitglied
Beiträge
43
hahaha, per Zufall habe ich es in einem anderen thread gerade eben gesehen (auf der Suche nach mehr über das Scrapivore), und es gefällt mir (müsste dann ev. die Schalen abnehmen, aber sonst). aber wie sieht es preislich ungefähr aus? Ich habe den Verdacht, dass ich da recht viel tiefer in die Tasche greifen müsste :S
edit: gerade die Preise gesehen. günstiger wäre mir lieber...

und das Rambler von Böker/Lhotak habe ich auch schon gesehen, aber das kommt mit Schalen und nutzloser Lederscheide...

und lieber wäre mir eigentlich, wenn der Fingerschutz überstehen würde und nicht der Griff schmaler als die Klinge wäre, aber solange der Zweck erfüllt wird...

mal schauen, was sonst noch kommt. Lieber die Qual der Wahl, als übereilt gekauft...
 
Zuletzt bearbeitet:

nobbes

Mitglied
Beiträge
222
Hallo,



sieh Dich mal bei topsknives.com um.

Die haben dort eine Unzahl verschiedener Messer meist mit Kydexscheiden, in den unterschiedlichsten Formen.

Da koennte was Passendes dabei sein. Das Trailmate z.B.?

Die von Dir bevorzugten kleineren Modelle sind auch sehr oft mit weniger als 100 USD ausgepreist, so dass Du bei Selbstimport innerhalb Deines Preisrahmens bleiben koenntest.



Gruesse
 

th@

Mitglied
Beiträge
43
vielen Dank! habe ich natürlich auch schon geschaut. Trailmate hat keinen genügenden Fingerschutz...

FDX Spearpoint kam am nächsten, aber der Funke wollte nicht so recht springen, und der Preis ist auch hoch...

edit: lieber kein recurve-Schliff. habe ich auch im Anfangspost angefügt.
 
Zuletzt bearbeitet:

th@

Mitglied
Beiträge
43
Jetzt habe ich gerade noch bei TOPS das relativ neue M1 sub compact (gibt's auch schon bei toolshop) entdeckt und finde es recht ansprechend. das ginge auch in die Richtung vom Mini Mytuko, aber doch etwas günstiger.

Kann jemand schon etwas Genaueres über das M1 sub compact sagen? vielleicht hat das sogar schon jemand?
 

UglyKid

Premium Mitglied
Beiträge
936
Du hast schon gesehen, dass TOPS M1 sub compact ziemlich kurz mit seinen 12,1 cm ist. Ca. 4 cm kürzer als dein Izula. Somit ist der Griff ca. 6 cm und du wirst wohl kaum den Zeigefinger noch am Griff haben, sondern eher auf dem Klingenrücken. Kannst es ja mal ausprobiern: Länge eines Vic Classics sind ca. 6 cm, vielleicht hast du eins.

Was hälst du denn von dem:
Fred Perrin NECK BOWIE: http://www.boker.de/fahrtenmesser/fred-perrin/02PE393.html
Das müsste doch genau in dein Suchschema passen.
 

th@

Mitglied
Beiträge
43
danke für den Hinweis! Habe ich natürlich auch schon gesehen. Das Problem da ist, dass ich die Mulde für den Zeigefinger doch recht ausgeprägt finde - sozusagen zu nahe am Fingerloch, das sich ja im Shark und im LaGriffe findet.


Ursprünglich war die Idee dass das Messer einen über den Griff hinausstehenden Fingerschutz hat, nicht eine Vertiefung vor der Klinge. Das war vllt nicht so klar im Eröffnungspost (habe ich jetzt ergänzt).


Und der Kürze des TOPS M1 sub compact bin ich mir schon bewusst...

Wer hat noch nicht, wer will noch mal? :glgl:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.