Kurze geschützte 16340 gesucht (für Sunwayman V10R)

Creep

Mitglied
Beiträge
1.153
Hallo,
kennt jemand (hochwertige) geschützte 16340 LiIon Akkus, die in die Sunwayman V10R passen? Meine Trustfire sind leider zu lang! :(

Danke schonmal
 

wenmat67

Mitglied
Beiträge
8
Hi Creep,

die AW's sind wohl wirklich die einzigen Akkus, die darin passen.

Meine Trustfire habe ich mit sanfter Gewalt etwa bis zur Hälfte hineinbekommen. Allerdings wollte ich es nicht auf die Spitze treiben... ich hatte keine Lust die Dinger nachher wieder mit der Zange ziehen zu müssen...

Gruß Matze
 

Creep

Mitglied
Beiträge
1.153
Danke euch beiden. Die AWs sind ja leider traurig teuer! :( (wo der Lampentroll nix dafür kann! Mit zwei
Stück+Porto bin ich dann bei 25€

Da werd ich wohl lieber das Geld in Primärzellen investeren...
Dauert n stück bis ich 15 CR123 nieder hab... Noch dazu haben sie eine höhere Kapazität und ich kann
gleich mal 5 Stck mitnehmen wenn ich zelten bin!

Grad noch gesehen:

Oder wenn's etwas günstiger sein soll, dann nehm die geschützten 16340er von Solarforce. Die ham bloß eine Länge von 34,2 - 34,4mm und sind somit 2,2 - 2,5mm kürzer als die geflammten Trustfire.

Danke, die wären zumindest für die "Zu Hause Nutzung" (Müll raus bringen,...) ganz okay. Eine hohe Kapazit
und eine brauchbare Entladekurve erhoffe ich mir aber von denen nicht!
 
Beiträge
2.402
ein wenig OT:

die ungeschützten Trustfire passen doch in jede CR123-Lampe.

Ich mach das jedenfalls so, dass ich regelmäßig die Spannung messe und dann entsprechend meinen Nutzungsbedingungen die Akkus wechsle.

Zur Not gibts noch Primärzellen.

Aber für EDC, wenn man am Abend / in der Früh die Spannung misst - sich selber beobachtet hat - was soll da mit ungeschützten Akkus schief gehen ?

Natürlich sind mir Novatac's, RA's etz. lieber, die auch die Akkus schützen, aber - was solls?

Lampenhobby ist eben auch mit Verantwortung verbunden...

Andreas
 

Profi58

Mitglied
Beiträge
1.144
Aber für EDC, wenn man am Abend / in der Früh die Spannung misst - sich selber beobachtet hat - was soll da mit ungeschützten Akkus schief gehen ?

Unter EDC verstehe ich eigentlich eine wartungsarme Lampe, die ständig in der Tasche steckt und leuchtet, wenn ich sie brauche. Das kann einmal im Monat sein.
Tägliches Spannungsmessen gehört eigentlich nicht dazu. Das paßt eher zu einer Lampe, die täglich eine gewisse Zeit leuchten muß, also im Wachdienst oder bei Inspektionen.

Mal zu Vergleich: Prüfst Du jeden Tag an Deinem Fahrzeug Ölstand und Reifendruck?

In meine EDC-Lampen kommen nur Primärzellen oder geschützte Akkus.

Und um wieder zum Thema zurückzukommen: Ich nutze neben AW die geschützten Solarforce-16340er. Allerdings haben diese Akkus eine gewisse Streuung in ihren äußeren Abmessungen, insbesondere im Durchmesser. Ob sie wirklich eine deutlich geringere Kapazität haben als die AWs (wie Creep befürchtet), konnte ich nicht feststellen. 30-40 min auf "voller Pulle" sollten sie bringen.

Viele Grüße
Martin
 

Creep

Mitglied
Beiträge
1.153
Hallo,
stimmt, bei einer EDC, die auch meine Frau gelegentlich nutzt, will ich nicht immer messen müssen.
Wollte mir jetzt erst die AW direkt aus den USA bestellen, dann hat mir aber ein freundlicher User
einen Link zu Light Reviews zukommen lassen, welcher die Solarforce ziemlich gut aussehen lässt.
Wede erstmal die testen!
 

crazyklaus

Mitglied
Beiträge
89
zwei RCR123 mit 750mAh direkt bei AW bestellt kosten beim aktuellen wechselkurs ca 12 € inkl versand, der versand ist recht zügig.

ich habe mir auch zwei geholt für die V10R weil ich keine lust mehr hatte auf billig-scheiss, habe vorher einen haufen blaue von miracle-store benutzt, die lebenserwartung ist niedrig, der mechanische aufbau grauenhaft schlecht, die fallen einfach auseinander nachdem man sie eine weile benutzt :mad:
ich bin bei allen 2xCR123-lampen auf 18650 oder 17670 umgestiegen und nur noch gute akkus für meine 1xCR123-lampen :super: