Ladezustand 16340 ermitteln

Auuulo

Mitglied
Hallo Zusammen,

Ich verwende zur Zeit die Lampe "Thrunite Neutron 1C" und betreibe diese mit einem geschützten 16340 Akku.
Mit geschützten Akkus hat man leider das Problem, dass sie schlagartig ausgehen, wenn z.B. 2,5V unterschritten werden
--> dann steht man ziemlich dumm da wenns Dunkel ist ;)

Giebt es eine Möglichkeit den aktuellen Ladezustand eines solchen Akkus zu bestimmen?
Dadurch könnte man vor einem "größeren Einsatz" überprüfen ob der Ladezustand des Akkus ausreicht...


Mögliche Lösung durch Spannungsmessung mit einem Multimeter:

Allgemeines:
- Ein Voller 16340 Akku sollte eine Leerlaufspannung zwischen 4,15V und 4,20V Haben
- Er schaltet unter Last bei ca. 2,50V selbstständig ab

Mögliche Probleme:
- angeblich verändert sich der Ladezustand/Spannungsverlauf mit dem alter des Akkus
- Möglicherweiße unterschiedlicher Spannungsverlauf durch verschiedene Hersteller
- Spannung des Akkus ist direkt nach der Belastung niedriger wie z.B. 2 Stunden später


Hat sich jemand von euch schon mit diesem Thema auseinander gesetzt und Möglicherweise schon Messungen durchgeführt?

Gruß
auuulo
 

LUXFUCHS

Mitglied
Ich habe ständig und immer so eine 123er in der Hosentasche,seit neuestem die Z1 .Allerdings ist mir mit diesem anspruchsvollem Modell klargeworden wie schnell man die Akkus schrottet wenn man sich auf den eingebauten Tiefentladungsschutz verlässt.Der viel zu niedrig angesetzt ist,da sich ja zudem noch der Entnahmestrom erhöht wenn die Spannung fällt.Da hilft nur ein gutes Zeitgefühl oder jedesmal zu Hause nachladen wenn das Ding in Gebrauch war.Oder mach es wie ich : Eine extra Batterie in der Hosentasche.Soviel Platz brauch sie nicht :)
 

Zwick2

Super Moderator
Hallo,
die einfachste Möglichkeit solch unliebsame Überraschungen auszuschließen ist,die Teile vor entsprechenden Unternehmungen in den Lader zu packen und außerdem noch nen Satz zum Wechseln dabei zu haben.

Auf Laden reagieren Lithium Zellen ziemlich unempfindlich,lieber einmal mehr laden,als die Zellen in die Notabschaltung zu drücken,denn was Anderes als die letzte Notlösung zum Schutz der Akkus ist diese Abschaltung nicht.....:staun:

Eine gewisse Aussagekraft haben Messungen der Spannung des Akkus,daraus jedoch noch eine Restlaufzeit verlässlich ableiten zu wollen ist Kaffeesatzleserei. (zwischen 3,8V und 3,9V sind beispielsweise 25 % Unterschied nur wie genau ist das verwendete Messgerät?)

Grüße Jens