• Wenn Ihr im Marktplatz was anbietet, kann es schonmal vorkommen, dass potentielle Käufer euch kontaktieren wollen.
    Falls jemand in seinem Nutzerprofil explizit die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme sperrt (per default ist das nicht so), dann wird das schwierig.

    Und weil mich in letzer Zeit wieder mehr Mails in der Sache erreichen, steht das mal so als Info hier ;)

    *Ich* fummel natürlich nicht in Benutzerprofilen rum. Und ich spiel auch nicht man in the middle. Fragen diesbezüglich zwecklos.

    Servus
    Pitter

Lidl Bandschleifer -- sinnvoll für Hobbybastler?

HerrBinder

Mitglied
Beiträge
84
Heute gibt es bei Lidl diesen Bandschleifer PARKSIDE Bandschleifer PBS 900 A1
und nun bin ich am überlegen, mir diesen zuzulegen.
Die Frage die sich mir dabei stellt, macht es Sinn, die 40€ auszugeben? Ich bin Hobbymessermacher, also Neuling in dem Bereich und werde sicher nicht tage- und wochenlang in meiner Werkstatt verbringen um meinem Hobby zu frönen, eher so der Gelegenheitsbastler.

Moderationsanmerkung: Links haben eine recht kurze Gültigkeitsdauer; bitte deshalb immer dazuschreiben, worum es sich handelt, damit man auch in Zukunft nachvollziehen kann, worum es ging. Ich habe das jetzt mal in diesem Sinn gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

yaammoo

Mitglied
Beiträge
1.914
Hallo Herr Binder,

ich habe meine Messermacherei auchmal mit einem ganz ähnlichen Teil angefangen und es hat mir damals für die ersten 3 - 4 Messer recht gute Dienste geleistet. Was mich damals bei meiner Maschine gestört hat war die enorme Lärmentwicklung, sowie ein schlecht zu kontrollierendes Wandern des Schleifbandes von links nach rechts, je nach Druckausübung. Dadurch kann man natürlich kein vernünftiges Ricasso schleifen und somit auch kein schönes Ergebnis eines fertigen Messers erzielen, wodurch die Motivation sinken könnte.
 
G

gast

Gast
Bei dem Preis kannst Du kaum was verkehrt machen. Selbst wenn das Klingenschleifen mühselig u. umständlich ist. Für Griffholz usw. reicht er aber alle mal.

Das Band lässt sich gut zentrieren und auch so einstellen das es ein paar Milimeter über der Auflage bleibt. Die Lärmentwicklung stört allerdings wirklich, nur die ist bei großen Schleifmaschinen auch nicht anders.

Hatte den ersten Schleifer vor ca. eineinhalb Jahren geholt und bis jetzt keine Probleme, weder mit den Kohlen noch mit dem Antrieb.

Preislich ist es ja so das Du teilweise die horizontal-u. vertikal Halter selbst bei teureren Mschinen zukaufen musst.

Also ich würd es Probieren.

Grüße Knifefaan
 

heiko häß

Mitglied
Beiträge
1.960
Ich benutze gerade den Gleichen. Die Auflageplatte sollte gegen eine dickere ausgestauscht werden. Diese Platte sollte 2-3mm dick sein. Danach wandert auch das Band nichtmehr oder nur wenig. Man kann die Platte bei Bedarf auch noch durch Unterlagsscheiben etwas höher setzten. Die Elektronic der Geschwindigkeitregulierung ist eine Schwachstelle die bei meinem recht schnell augegeben hat. Ich habe sie dann ausgebaut und den Motor direkt angeschlossen , seither läuft er ohne Probleme,
 

cph

Mitglied
Beiträge
205
Hallo,

Danke für die Erwähnung hier im Forum.
Wenn H Häß mit sowas arbeitet, dann kann das Teil ja so schlecht nicht sein.
Im Lidl hatten sie zwar keinen mehr aber ich hab gerade online einen bestellt.
Bekommt man die Bänder auch woanders als bei LIDL bzw. ist es ein standart-Maß?

gruß

cph
 

kasumi17780

Mitglied
Beiträge
106
hallo,

ich benutze den bandschleifer schon seit 2 jahren.bei einem ist der ein-und aus schalter nach 9 monaten verklemmt und hängen geblieben.
heute ab nach lidl und umgetauscht(ohne probleme).
der bandschleifer hat für sein wenig geld eine enorme leistung,man kann ohne grosse mühe holz in form schleifen,nur bei klingen ist es ein wenig anstrengender.

am besten du nimmst gleich noch ein stapel schleifbänder mit,der preis dafür ist auch sehr günstig

fazit: preis-leistungsverhältniss:super:

gruss
steffen
 

Black_Chicken

Mitglied
Beiträge
256
Hallo,

Kauf dir lieber anständiges Handwerkzeug für das Geld. Handbandschleifer sind für das Messermachen sehr schlecht zu gebrauchen.

Ein Handbandschleifer an sich ist ein praktisches Werkzeug, doch gerade die billigen lassen einen schnell bei der Arbeit ermüden.

Von den Lidl-Schleifbändern würde ich unbedingt die Finger lassen, gerade bei Schleifmitteln wirken sich Qualitätsunterschiede besonders stark aus. Ich denke jeder Handwerker/Messermacher kann Dir dazu seine eigene Geschichte erzählen.

Warum Heiko einen verwendet ist mir ehrlich gesagt schleierhaft, aber ein Jeder kann ja so arbeiten wie Ihm beliebt ;)

Gruß
 

chamenos

Super Moderator
Beiträge
10.322
Moin

.... doch gerade die billigen lassen einen schnell bei der Arbeit ermüden.

Interessante Aussage, - nur ohne eine Begründung ist das eher eine gewagte Behauptung.

Von den Lidl-Schleifbändern würde ich unbedingt die Finger lassen, ....... Ich denke jeder Handwerker/Messermacher kann Dir dazu seine eigene Geschichte erzählen.

Muss ich dich leider enttäuschen. Gerade die Bandschleiferbänder von Lidl sind ausgesprochen gut.
Allerdings bei der Verwendung bei Holzarbeiten, - dafür sind sie ja auch gemacht.

Gruß
chamenos
 

Eisenbrenner

Mitglied
Beiträge
585
Hallo,
ist zwar nicht exakt das gleiche Gerät aber:
Ich hab mir aber vor einem halben Jahr das Modell Parkside PBS 600, welches zumindest 300 Watt weniger, und die leicht kürzeren Bänder hat zugelegt.
Dies weil ich zum einen entäuscht von dem ~800 Watt Bandschleifer von Bosch bin (ist zwar ein paar Jahre alt, wurde aber in der Zeit nicht viel benutzt, und wird aber nach 10 Minuten unheimlich warm), und zum anderen keine Kohle für einen richtigen (500Euro +) Bandschleifer habe.

Ich schleife damit schon seit sicher gut 50 Stunden eigentlich alles, Messerklingen, Griffe, etc.
Nur zum Ricasso hin feile ich die Details.
Das Band läuft super gerade, gerade weil mein Modell dort einen Anschlag hat, keine Ahnung ob es bei dem 900 Watt Variante auch so ist.
Hab mir damals gleich 10 Packerl Papier mitgekauft.
Die Leistung reicht eigentlich locker, weil ich auch nicht so fest aufdrücke um beim Grundschliff nicht mehr Bänder als nötig zu verschleißen.

Aber als Hinweis zu den 75x533 Lidl Bändern:
Ich habe mir dort (ich glaube) vorletztes Jahr zwei paar Bänder gekauft, bei denen 60% der Klebungen nach sehr kurzer Zeit aufgegangen sind.
Die Bänder also rechtzeitig ausprobieren.

Die Lärmentwicklung ist wirklich unheimlich stark, ich empfehle gleich einen festen Lärmschutzkopfhörer zu kaufen. Da ist aber auch der Bosch nicht viel Besser ...
 

maidn

Mitglied
Beiträge
389
Ich war mit meinem Bosch Handbandschleifer mit 800W nie wirklich zufrieden.

Die Lärmentwicklung ist ENORM! Die Bänder sind meiner Meinung nach sehr teuer dafür das sie nicht lange halten und die Bandgeschwindigkeit hat nichtmal funken erzeugt :D

Metallbearbeitung war eine Qual und so gut wie unmöglich, außer man will 5h und 10 Schleifbänder für eine Klinge verbrauchen.

Für Holz und Griffbearbeitung war das Teil aber schon nicht schlecht, vor allem umgedreht eingespannt.

Und jetzt noch der gleiche Spruch den ich damals auch nicht hören wollte: (er hat sich aber leider bewahrheitet!)
Spar dir das Geld für den billig Bandschleifer und spare auf was großes. Deine Ansprüche werden steigen und dann wirst du froh sein das Geld nicht zum Fenster rausgeworfen zu haben.

Gruß
Flo
 

Eisenbrenner

Mitglied
Beiträge
585
Hallo Maidn,
ich bin mir ganz sicher, das es mit einem großen Schleifer Besser geht, aber es scheinen die Lidl-Bänder besser zu sein.
Ich brauche je nach Messer auch mal (gefühlt) weniger als eine Stunde pro Klinge und eigentlich immer weniger als ein Band.

Und selbst wenn du dann einen großen Bandschleifer hast, es bleibt dir immer noch ein sehr portabler !Hand!-Bandschleifer, mit dem man einfach mal einen Türstock oder ein Metallgeländer abschleifen kann, also ein Gerät mit etwas anderem Einsatzfeld.
 

maidn

Mitglied
Beiträge
389
Ich habe andere Erfahrungen gemacht.

Alle Bänder aus dem sogenannten "Fachhandel" (Baumarkt usw.) waren zum Messermachen schlicht nicht geeignet.

Die Verklebungen waren nicht sauber und haben "geschlagen" und dabei auch noch unschöne Spuren hinterlassen.

Erst die Sonderanfertigungen von Hirschler waren befriedigend, aber bei dem Preis und dem nutzen einfach auf Dauer nicht tragbar.

Ich persönlich sehe einen solchen Bandschleifer zum Klingen schleifen als ungeeignet.

Das ist meine Meinung, es gibt sicher andere Leute die das anders sehen.

Gruß Flo
 

Black_Chicken

Mitglied
Beiträge
256
Zitat von Black_Chicken Beitrag anzeigen
.... doch gerade die billigen lassen einen schnell bei der Arbeit ermüden.

Interessante Aussage, - nur ohne eine Begründung ist das eher eine gewagte Behauptung.

Von den Lidl-Schleifbändern würde ich unbedingt die Finger lassen, ....... Ich denke jeder Handwerker/Messermacher kann Dir dazu seine eigene Geschichte erzählen.

Muss ich dich leider enttäuschen. Gerade die Bandschleiferbänder von Lidl sind ausgesprochen gut.
Allerdings bei der Verwendung bei Holzarbeiten, - dafür sind sie ja auch gemacht.

Hallo Chamenos,

Lautsprecher-Selbstbau ist auch eines meiner Hobbys. Dabei kann es schonmal vorkommen, dass ich größere Flächen mit dem Handbandschleifer bearbeite. Meine Erfahrung ist, dass günstige Maschinen Unwuchten aufweisen (nicht zwangsläufig, aber es kommt vor) und deswegen etwas stärker vibrieren. Gefühlt kann dann mit dem Gerät nicht mehr so kontrolliert gearbeitet werden, das merke ich immer dann wenn ich schon eine Zeit lang damit gearbeitet habe.

Ich glaube Dir wohl, dass die Schleifbänder für Holz geeignet sind. Meiner Erfahrung nach, darf bei Schleifbändern einfach nicht gespart werden. Und das gilt meines Erachtens auch für Handbandschleifer.

Aber wie ich oben schon sagte:
...ein Jeder kann ja so arbeiten wie Ihm beliebt

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

spydermike

Mitglied
Beiträge
487
Die Lärmentwicklung stört allerdings wirklich, nur die ist bei großen Schleifmaschinen auch nicht anders.

hallo

ich habe vor jahren auch so ein teil gekauft,irgendwann werden alle passungen und rollen so "spiel" süchtig das du ihn den müll schmeißt

jetzt habe ich mir den hier gekauft
http://www.der-kleine-messerladen.de/zumshop/glossar/bandschleifermodell2.php
und ich kann knifefaan nur wieder sprechen,denn er ist richtig leise auch unter volllast hörst du nur den lüfter vom motor !!
 

Mehlwurm81

Mitglied
Beiträge
75
Also ich bin mittlerweile von solchen Billigheimern geheilt. Denn gerade beim Werkzeug heißt es wer billig kauft, kauft zweimal.

Ich hab mir damals einen Makita 9911 geholt. Das besondere ist die variable Drehzahl. Bei niedrigster Einstellung lassen sich sogar Messer schärfen. So lange man es mit dem Druck nicht übertreibt und einen Behälter Wassers in der Nähe hat.

Ich hab das Teil mittlerweile schon über vier Jahre im (schonungslosen) Einsatz und bereue keinen einzigen Cent. Ich kann hier nur wiederholen, welche Freude es mir bereitet mit einem Werkzeug zu arbeiten, das einfach funktioniert und auf das jeder Zeit verlass ist.
 

buba911

Mitglied
Beiträge
102
Hallo,

auch meine Erfahrung:

Bei Werkzeug muss man Geld ausgeben, ansonsten wird das Ergebnis nicht so schön, man müht sich mehr ab und man plagt sich viel mehr.

Es hat auch einen Grund warum auf NoName-Sachen kein Herstellername, sondern immer nur eine Handelsmarke darauf steht.

Das ist mir Werkzeug von namhaften Herstellern ganz anders.
Die stehen mit ihren Namen gerade.

Und es hat einen berechtigten Grund warum etwas so super billig angeboten wird im Discounter: Kunden reinlocken..., nichts anderes.

Will man für Markenwerkzeug doch nicht so viel ausgeben, weil man es wirklich nur mal kurz für ein Projekt braucht, dann lohnt es sich immer noch hochwertiges Werkzeug zu leihen.
Sei es bei eine profefessionellen Verleihbetrieb oder im Freundeskreis, wo ich dann ein paar Euro abdrücke und vernünftig arbeiten kann - schnell und ermüdungsfrei.

Leider habe ich früher auch zu oft nur zweimal gekauft - einmal billig, günstig, super Schnäppchen - das ging dann in die Tonne nach einiger Zeit.
Letztendlich hat man bei häufigeren Gebrauch doch auf ein Markenprodukt zurückgegriffen.
Unterm Strich wäre es billiger gewesen gleich eine vernünftige Marke zu kaufen.


buba911
 

lagolino

Mitglied
Beiträge
101
hi,wo wohnst du?ich hab noch so`n teil von früher rumliegen,den würd ich dir schenken,dann bräuchtest du nur noch paar bänder.lg gerd
 

luftauge

Mitglied
Beiträge
6.702
Mir ist vor einigen Wochen mein "Zweitgerät" von Aldi oder Lidl (weis nicht mehr von wem) abgeraucht. War aber kein Elektrofehler, sondern einfach ein verstopfter Staubauswurfschacht. Es war auch nicht der vergessene, überfüllte Staubbeutel, sondern ein angeschmolzenes weil festgelaufenes Lüfterrad...

Problem beim Metallschliff:
Wenn der Auswurfschacht suboptimal konstruiert ist, sammelt sich dort auch ohne den Beutel Staub, der irgendwann die Zirkulation bremst - Metall nie mit Beutel schleifen!! Zudem sind dort bei den Billiggeräten meist sehr viele Kunststoffteile verbaut. Das kurze Band trägt seinen Teil zur schnellen Erhitzung bei. Die Billiggeräte sind zwar nicht selten Lizennachbauten von Markenherstellern, aber es sind dann doch oft erhebliche Qualitätsunterschiede vorhanden, und sei es nur Kunststoff statt Metall an wichtigen Bauteilen.

Sollte also dauerhaft, bzw. länger Metall verarbeitet werden, muss jedesmal sehr gründlich gereingt werden oder man riskiert u.U. Überhitzung und schleichendes Verbrennen. Gerade bei schlechter Wärmeabfuhr durch Kunststoffgehäuse sind heisse Metallspänen nicht zu unterschätzen, erst recht nicht, wenn man sowohl Holz als auch Metall bearbeiten will.

Gruß Andreas
 

cph

Mitglied
Beiträge
205
Moin,

die Frage ist, ob der Anfänger hier für relativ kleines Geld die ersten Erfahrungen mit einem Bandschleifer machen kann und dabei weniger aufwand hat als würde er nur mit der Hand, Feile und Schleifpapier arbeiten.
Ich denke das ist der Fall, wer nach ein paar Messern meint er braucht was besseres kann ja immer noch etwas besseres kaufen.
Nicht jeder hat das Geld sich gleich ein "über tausend Euro" Modell zu holen, nur um es mal auszuprobieren.
Und manche wollen eben das Messermachen nur mal ausprobieren und zwar zu Hause in Ruhe im heimischen Keller oder der heimischen Werkstatt und nicht nur auf nem zeitbegrenzten Kurs.

Dafür sollte das Ding nach allem was man im Forum liest ausreichen.

cph