Messer + Stahl in der Extraschicht - Nacht der Industriekultur, 9.7.

Headshrinker

Mitglied
Messages
1,809
Bisschen spät, aber immerhin:

An diesem Wochenende, 9. auf 10. Juli, findet im Ruhrgebiet wieder die Nacht der Industriekultur statt. Knapp 50 Spielorte von Oberhausen bis Hamm sind beteiligt.
http://www.extraschicht.de/spielorte/
Darunter das Hoesch Industriemuseum in Dortmund mit der Aktion Messerscharf - Stahl schneidet.
http://www.extraschicht.de/programm/spielort/hoesch-museum-westfalenhuette-dortmund/


Zitat:

"Stahlzeit in Dortmund
Der Spielort präsentiert die Vielfalt der Schneidekunst – Diese Nacht wird garantiert scharf! Kendo-Kämpfer trifft auf Klingenschmied, Samurai-Schwert tritt gegen Damaszener-Messer an. Verköstigt werden die Besucher sowohl im Atelierhaus als auch beim „Hütten-Schmankerln“ im Schein des Streikfeuers auf dem Museumsvorplatz.

18:00 - 2:00 Uhr
Interaktive Familien-Führung „Stahlzeit in Dortmund“ +++ Mit Helm und 3D-Brille zum Erlebnis „Stahlwerk“ +++ In einem Workshop für Kinder ab acht Jahren werden im Atelierhaus Westfalenhütte asiatische Schriftzeichen auf Papier gedruckt und als Relief zu einem Kunstwerk gestaltet +++ Zeltstadt auf dem Museumsvorplatz: Präsentationen zum Slogan „Messerscharf“ – Damaszener- Stahl und Samurai-Schwert, Kendo-Kämpfer und Klingenschmied sowie Schneiden in der Industrie +++ Regelmäßige Führungen durch die Ausstellung im Atelierhaus Westfalenhütte

22 - 24 Uhr
Show-Vorführung eines Kendo-Kampfes"


Hoesch-Museum Dortmund, Eberhardstraße 12, 44145 Dortmund, Tel.: 0231-8445856
 
Bin gerade zurück. Also, wer aus der Nähe noch Lust hat, geht ja bis in die Nacht.
Einzeleintritt ist ein bisschen happig, 8 Euro. Dafür finden im Hoesch-Museum aber auch laufend Führungen statt, die Mitarbeiter sind sehr freundlich, es gibt u.a. einen Film über die Geschichte des Schmiedehandwerks in Südwestfalen und eine 3D-Animation zur Stahlherstellung bei Thyssen in Duisburg sowie aktuell eine Fotoausstellung "Stahl + Stadt" mit Fotografien aus Duisburg und Dortmund.
Draußen sind Stände der Schlosserei Tappmeyer, von Thyssen, WMF-Kochmessern und es wird gekocht. Einer der Tappmeyers macht nebenbei Damastmesser und -schwerter, die sehr ordentlich aussahen.
Persönlich fand ich das Museum aber interessanter.
 
Back