Messerkanten brechen, abschleifen, abrunden

Benras

Mitglied
Womit macht ihr das? Reicht da Schleifpapier, braucht man eine Feile? Bei mir geht es konkret um ein paar günstige Kochmesser (Pallares), bisschen teurere Kochmesser, die trotzdem im pinch bequemer sein könnten (Kanetsugu) und einem Opinel(klappmesser), das einfach brutale Kanten überall hat.
 

Bukowski

Mitglied
Siliziumkarbid-Schleifleinen Korn 120/240/400 um ein rundes Stück Holz gewickelt, damit du dir die Flanken dabei nicht zerkratzt. Den Griff am besten gefedert/geschützt in einen Schraubstock spannen.
 

Manohara

Mitglied
Für eine einmalige Aktion - meine ich auch - reicht Schleifpapier. Ich würde eher zu einer flachen Schleiffläche (Holz unterm Papier) raten, aber das ist glaube ich nicht soo wichtig. Bis 600er Korn raufgehen finde ich "nett" :cool::
 

Bukowski

Mitglied
Das ist ganz normales Schleifpapier, das schwarze/graue "SiC". Ich nehme immer von Stracke "Matador". Das hat 'nen schnellen gleichmäßigen Abtrag.