Micarta spalten

AlexKremer

Mitglied
Messages
495
Hallo Leute,

eine Kleinigkeit, die vielleicht den ein oder anderen interessiert:

Micarta ist spaltbar, zumindest in Lagenrichtung.

Ich habe es gerade ausprobiert, nachdem mir die Suche nichts entsprechendes lieferte.
Dabei habe ich den Micartablock (soll ein Stelckerl werden) in den Wasserkocher getan, ihn leicht erwärmt (ich dachte das wäre besser) und dann mit einem Opinel No.8 "gespalten".
Das habe ich "batoning"-ähnlich gemacht, also Opinelklinge parallel zu den Lagen angesetzt und dann mit einem Hammer vorsichtig gespalten.
Hat hervorragend funktioniert.

Jetzt kann ich neben dem Steckerlgriff vielleicht noch Griffschalen für was anderes machen. Ich wollte einfach keine 5mm Platte Micarta verschwenden und zerstäuben:rolleyes:, da ich 18€ für einen Block Micarta(ursprünglich 2,4cm x 4,1cm x 12,2cm) schon für teuer genug halte.:eek:
mfg Alex
 
hi,

guter tipp,muss ich auch mal testen.
mir stinkts auch immer wenn ich eine griffschale um die hälfte runterschleifen muss, weil sie einfach zu dick sind.
so reicht eine schale fürs ganze messer..:super:
 
Hallo zusammen!

Da fragt man sich, warum man da nicht selbst drauf kommt!
Ich hatte da immer so 2,5 x 40 x 130 mm dem staubsauger geopfert....
Wenn ich das hochrechne,kämen da einige griffschalen zusammen.
Abgesehen von staub und dreck.
Guter tipp!
Gruß andy
 
Hallo Alex,
eine wirklich gute Idee!
beim nächsten passenden Messer mach ich das einmal.
Danke für diesen Tipp!
less
 
Aber nehmt BITTE einen Aluhammer, oder noch besser was noch weicheres ( Holzstange, Gummihammer,oder zur Not den Stiefelabsatz:irre:) fürs Batoning, da ihr sonst Gefahr lauft gleich noch ne neue Klinge für euer abgebrochenes Messer bauen zu müssen.:glgl:

Aber sonst.. super Tipp, wobei man da eigentlich selbst hätte drauf kommen können ^^

Das ergbt einen neuen Ultimativen Härtetest:
Batoning quer zur Micartafaser :D
 
...achsoo!! dafür braucht also man ein Strider!!!:irre:

@Querzulap: da hast du wohl Recht, ich wollte auch eigentlich erst eine Holzlatte nehmen, aber dann dacht ich nur: komm, das ist ein Opinel, das schaft das Kleine schon:steirer: außerdem muss man ja nicht mit aller Gewalt auf den Kligenrücken eindreschen..
mfg Alex
 
G10?

...da kommt mir grade die Frage, ob das mit G10 auch gehen würde...Müsste es ja eigentlich, obwohl ich mir da vorstellen kann, dass es unangenehme Glasfaserstückchen/Fasern geben könnte..
-Hat da schon jemand Erfahrung mit?
Alex
 
Kann ich mir nicht vorstellen.
G10 ist doch Glasfasermaterial, könnte mir vorstellen das es zu hart ist und ungewollt wegbricht.

Aber ich habe mal gehört das man mittels Küken aufblasen, Erdbeben verhindern kann.
 
Also noch ein bisschen besser geht das Bearbeiten von Micarta mit einem Stechbeitel. Damit lässt sich ohne Anstrengung sehr genau Schicht für Schicht abtragen bis man bei der Wunschdicke ist. :)

G10 ist meiner Meinung nach zu hart.
 
Aber ich habe mal gehört das man mittels Küken aufblasen, Erdbeben verhindern kann.
???
Aha. Hört sich sehr produktiv an.

Naja, auf jeden Fall scheint die Idee mit dem Stechbeitel auch sehr gut zu sein... vorallem bezüglich der Kontrollierbarkeit, und wie Murphys Law schreibt, kann man so die einzelnen Lagen sauber abtrennen. Ich habe mit dem Opinel bestimmt 2 oder 3 Lagen "angeschnitten", deshalb werde ich es beim nächtsten Mal wohl auch anders probieren.
Zum G10: Ich glaube da habt ihr recht, scheint doch recht hart zu sein:glgl: Aber ich denke bei G10 sollte es solche Dicken-Probleme sowieso eher selten geben, da es das in solchen Dicken nur selten gibt soweit ich weiß.
mfg Alex
 
Back