OBI Stirnlampe - Alternative gesucht (Walther HLi1r gefunden)

pitter

Forumsbetreiber
Staff member
Messages
14,528
Ha, das ist ja mal ein Titel :)

Ich hab ne Stirnlampe von Obi. Siehe Bild, das Vespermesser dient dem Größenvergleich

20230218_112745.jpg


Die ist total super, kostet 5 EUR :) hat aber ein paar Macken, weswegen sie halt doch nicht so ganz super ist.

Ich brauch eine Stirnlampe. um im Dunkeln die Knöpfe meiner Kameras bedienen zu können und um nicht über die Stativbeine zu stolpern.
Sprich Flooder bis max 5 Meter Reichweite.
Das kann die Funzel. Mehr Flooder geht nicht. Echt perfekt, auch wenn man mal unterm Tisch am Rechner schrauben muss oder Federstege reinpfiemeln will.

Und leicht soll das Ding auch sein.

Was nicht toll ist:

  • Stromversorgung ist 3 x AAA. AA Akkus hab ich korbweise, AAA iss halt jetzt nicht so sexy. Also such ich was mit AA. Notfalls was mit integriertem Akku und USB Ladedings.
  • UI - wenn man das so nennen kann. Stufen sind: Fullpower - ca 50% - Blinken - aus. Man muss also immer durch das Blinken, wenn man ausschalten will. Das nervt. Helligkeit als solche ist ok, nicht zu hell, nicht zu dunkel.
  • Ne Steuerung und ein etwas hochwertigeres Anfassgefühl wäre auch nett

Kennt da jemand was? Alles was ich so habe und kenne hat irgendwelche Linsen. Ich will aber keine Linsen, sondern möglichst flächiges Licht. Weil *das* kann die Lampe.
So und das hätte ich gerne in gut ;)

Ne Idee?
 
Hallo pitter,

mein Tipp wäre die "Acebeam H60" in ihrer ursprünglichen Version, wo die "Sunlike-LED" über mehr als zwei Stufen verfügte.
Es scheint Händler zu geben, bei denen diese noch immer verfügbar ist (z. B. Traumflieger).

Der Schalter der H60 ist zwar etwas fummelig, was aus meiner Sicht jedoch nur dann sonderlich problematisch wird, wenn man häufig den Betriebsmodus wechselt.

Alternativ könntest Du Dir die Armytek-Stirnlampen anschauen. Die sind mit ihrer Streulinse ebenfalls recht flutig, wenn auch nicht annähernd so sehr wie das "Sunlike"-Flutlicht der H60.

Grüße
Jürgen
 
Last edited:
Ich finde die Stirnlampen von Lupine ganz gut. Deutsche Firma und Montage, das weiss man was man hat.

Schau mal auf deren Website, ob da etwas für dich passendes wäre.

Als Kriterium könnte man Preis nehmen.
 
Wenn es mit einem AA Ni-Mh und 14500 Li-Ion-Akku sein soll, finde ich diese Manker ganz schick:

Manker E03H II NW 14500 / AA-Stirnlampe 600 Lumen Winkellampe mit Stirnband & abnehmbaren Filtern | selected-lights (https://www.selected-lights.de/led-lampen/manker-e03h-ii-nw-nichia-14500-aa-stirnlampe-600-lumen-winkellampe-mit-stirnband-abnehmbaren-filtern_3754_5469)

Die doch schon flutige Wabenoptik kann man durch den Vorfilter nochmals weicher machen. Die angenehmen 4000k geben die Farben dank High CRI richtig wieder.

Einen per USB-C aufladbaren 14500 Li-Ion-Akku gibt's für 9,40 Euro, falls da noch Bedarf besteht.
 
Ich finde die Stirnlampen von Lupine ganz gut. Deutsche Firma und Montage, das weiss man was man hat.
Ich finde Lupine auch klasse, aber das als Ersatz für eine 5 Euro-Lampe zu empfehlen ist schon etwas übers Ziel😎
Ich habe mir als Universal-Stirnlampe die Fenix HM50R besorgt.
Aufladbar über USB-C 4 Leuchtstufen ohne ChiChi und wenn's unbedingt sein muss, noch Rotlicht, das einem aber nicht aus Versehen in die Quere kommt.
Dazu kann man sie auch ohne Kopfband nutzen und einen Clip hat sie dann auch noch.

Edit: Sch.... Autokorrektur. Ich meinte natürlich Leuchtstufen - nicht Leuchstoffröhre😅
 
Last edited:
Ich habe mir als Universal-Stirnlampe die Fenix HM50R besorgt.
ich habe die Fenix HM61R, mehrere Einheiten davon (als Reserve, falls discontinued), ist bei mir täglich im Gebrauch, stuundenlang auf Mode 3.
headlamps mit 1xAA und mit/ohne integr. Lader sind selten auf dem Markt, genauso 1x14500 headlamps. Zebralight hat solche im Programm. oder man sucht auf aliexpress mit term <14500 headlamp> oder <14500 headlight> ?
 
Last edited:
Praktisch sind Lampen die man auch nur mit Rotlicht betreiben kann um die Dunkeladaption der Iris nicht zu stören. Ich hab' diese Lampe und nutze sie nächtens beim Fotografieren und wenn ich mit dem Teleskop ausrücke. 🖖
 
Ich besitze sowohl die Fenix HM61R, Fenix HM51R als auch die verwandte Fenix HM51R V2.0 (welche exklusiv über den tschechischen Importeur bzw. dessen Händler vertrieben wird) uvm.

Das sind alles ohne Frage gute Lampen, deren Hotspot jedoch gerade im unmittelbaren Nahbereich schon deutlich wahrnehmbar ist.

Die Acebeam H60 hingegen besitzt im "Sunlike-Mode" gar keinen echten Hotspot, sondern produziert lediglich einen großen Lichtkreis (streng genommen ein Oval), der vom Zentrum zu den Rändern gleichmäßig dunkler wird. Ich vermute, das dürfte der OBI-Lampe letztlich näher kommen.


Sollte ein Leuchtbild à la Fenix allerdings ebenfalls ok sein, dann gäbe es natürlich massig Optionen. Die wenigsten Stirnlampen sind ja als Thrower ausgelegt.


Grüße
Jürgen
 
Last edited:
Ähm. ich hab mich wohl flachs ausgedrückt.

"Normale" Stirnlampen hab ich genug. Da brauch ich keine neue.

Was das Obi DIng kann:
  • Es ist sehr leicht.
  • Dieses LED Band leuchtet sehr breit und quasi schattenfrei aus. Chip-on-Board (COB) nennt sich das anscheinend. Wieder wes gelernt.
Sowas in "gut" hätt ich gerne. Hab selber schon weitergesucht. Bisher aber nur Qualität als "liegt beim Discounter in der Schütte" gefunden. Oder halt als Arbeitslampe zum Hinstellen.

Jupp, die Acebeam kommt noch am nähesten ran, Danke für den Tip! Für die COB Leds aber nur zwei Stufen. Hmmm

Pitter
 
Für die COB Leds aber nur zwei Stufen. Hmmm
Wie gesagt, die ursprüngliche (!) Version hatte/hat auch im Sunlike-Mode definitiv mehr als nur zwei Stufen, nämlich 2 lm, 20 lm, 90 lm, 280 lm und 680 lm.
Also genau das, was u. a. bei Traumflieger in der Produktbeschreibung steht.

Warum Acebeam das bereits nach sehr kurzer Zeit geändert hat, weiß ich nicht. Bei der aktuellen Version lassen sich Sunlike- und Osram-LED meines Wissens auch nicht mehr zusammen aktivieren (was für Dich jedoch irrelevant sein dürfte)...

Grüße
Jürgen


Edit:

Zur Illustration hier vielleicht doch noch ein Video, in dem die spezielle Leuchtcharakteristik der Acebeam H60 gut rüberkommt: klick (bei der verwendeten Lampe handelt es sich offensichtlich ebenfalls um die "Ur-Version").
Alle Beamshots, in denen dort irgendwo ein Spot zu sehen ist, zeigen Modi unter Beteiligung der Osram-LED.

Die Sunlike-LEDs pur sehen im Turbomodus so aus: klick

Nachteil dieser extrem flutigen Wall-of-Light ist halt deren recht geringe Reichweite (sieht man ja in den Outdoor-Shots ganz gut).
Distanzen bis ca. 10 m stellen jedoch nach meiner persönlichen Erfahrung kein Problem dar, solange die Umgebungshelligkeit nicht allzu hoch ausfällt.
 
Last edited:
Die siedht doch ganz interessant aus.
Wenn die mit ner AA Zelle laufen würde, wäre das was für mich.
 
Wie gesagt, die ursprüngliche (!) Version hatte/hat auch im Sunlike-Mode definitiv mehr als nur zwei Stufen, nämlich 2 lm, 20 lm, 90 lm, 280 lm und 680 lm.
Also genau das, was u. a. bei Traumflieger in der Produktbeschreibung steht.

Ok, probier ich aus. Ist bestellt, wenns taugt, schreib ich hier. Danke!

Hallo Pitter, schau mal hier. eventuell wirst du bei I-VIEW oder Sektion 2 fündig.

COB LED Stirnlampen

Auch Danke, guter Tip! Was mir nicht gefällt, ist der proprietäre Akku. Ansonsten sieht das als Arbeitslampe gut aus. Vor allem die ATEX Dinger sind bezahlbar, könnte was für meine Bude sein.

Es ist halt oft so, dass man (ich) keine 20.000 Lumen auf 1000 m brauche, sondern breites Licht auf 10 cm bis vielleicht max 2 m. Dafür sind diese Leuchtflächen IMO super.
 
Ja der Akku ist halt ein Manko....
Wenn der Rest passt muss jeder für sich selbst entscheiden, ob der Akku das K.O. Kriterium ist, oder nicht.
DIE EINE PERFEKTE LAMPE gibt es meines Erachtens eh nicht.

Manche erfüllen dafür einige Faktoren ganz gut.
 
Ok, mal Zwischenstand (der vermutlich Endstand sein wird). Herausgekommen sind zwei Lampen:

1. Acebeam H60​

Entgegen der Beschreibung auf der Webseite hab ich die aktuelle Version bekommen, also zwei Stufen für den Sundings Modus. Ich mach da kein Fass auf, weil low für mich passend dunkel ist, und high ist halt "high". Ich find die Lampe cool, Funktion ok, Standardakku 18650 war dabei (hab noch genug andere rumliegen), Laden per USB-C ist ganz praktisch. High kann ich gut brauchen, wenn ich im Treppenhaus Leuchtmittel wechseln muss (ja, hier hats noch Birnen, die mit Wendel), high CRI nehm ich auch gerne mit. Passt soweit wunderbar.

Nachteil, das Ding ist halt groß und schwer. Janu, der 18650 muss da halt rein, schon klar.

2. Walther HLi1r​

Auf Walther wär ich nicht gekommen. Marc hat mich per PM kontaktiert, weil er seinen Arbeitgeber (Umarex) nicht nebenbei promoten wollte. Danke,. der Tip war gut. Die Funzel hat zwar nicht diese Leuchtfläche, die die Obi Lampe hat. Dafür zwei LEDs nebeneinander in kleinen Reflektoren. Das leuchtet quasi schattenfrei aus.

Helligkeit in 3 Stufen, die niedrigste hat 1 Lumen.
Alternativ gibts noch rote LEDs mit 1 Lumen/25 Lumen.
Eingebauter Akku (was ich nicht so mag, aber irgendwas ist immer), Laden mit USB-C.
Klein, leicht, spürt man fast nicht beim Tragen.

Die steck ich jetzt mal ein. Denke, das passt für meine Anwendung genau. So ein 2000 Lumen DIng hab ich eh immer noch einstecken, falls ich mehr Licht brauche ;) Marc, Danke!

20230311_143318.jpg


Pitter
 
Last edited:
Moin,


danke für´s Feedback, und schön, daß die Lampe gut ankommt.

Was den eingebauten Akku angeht: bei der von Dir favorisierten Größen- und Gewichtsklasse kommst Du daran eigentlich nicht vorbei, denn irgendwas mit AAA will man nun eigentlich eher auch nicht.

Viel Spaß damit! :cool::
 
Danke für den Tipp, ich habe sie gestern Abend "in der Bucht" bestellt, gab sogar 6 EUR Rabatt mit Gutschein, der mir angezeigt wurde.

Viele Grüße
Patrick
 
Ebenfalls vielen Dank für den Walther-Tip! Habe die HLi1r heute im örtlichen PW-Store gekauft. Bisher nur kurz im Garten getestet, Draußenpraxis steht noch aus, aber das könnte die Lampe sein, die mir seit Jahren fehlte.
Laufzeit, max. Leuchtweite und Helligkeit sind mir egal, ich brauche die Lampe primär, um im Dunkeln aufzubrechen und um beim Angehen oder auf dem Hochsitz mal kurz zu leuchten. Nicht zu hell und v.a. schattenfrei soll es sein, ich will nicht den halben Wald ausleuchten. Bisher nutze ich verschiedene Surefire, die allesamt einen hellen Spot und drumherum nicht viel haben, und eine billige LIDL-Lampe zum Anstecken an den Mützenschirm, die einfach nicht toll ist (s. Obi...). Für intensives Recherchieren fehlt mir wiederum das Interesse an Lampen. ;) Also nochmal danke für den Hinweis.
 
Danke auch hier für´s Feedback. Ich habe ja gerade zwei große Jagdmessen hinter mir (Dortmund und Salzburg), und da war die HLi1r (ich bin mal so frei zu verlinken) auch eine der beliebtesten am Stand, keine Frage. Gerade das extrem breite Flutlicht ist im Nahbereich ziemlich unschlagbar. Das Licht reicht bei mir bis ganz knapp an den Rand des Sehfelds, man hat also Null "Tunnelblick", sondern eine sehr homogene Ausleuchtung des Sehfeldes, und damit eine überaus natürliche Wahrnehmung.

Sorry, ich will hier nicht den Thread kapern, und ich halte mich ja auch schon wieder zurück. ;)
 
Back