Paketöffner gesucht

PrinzEisenherz

Mitglied
Messages
62
Hallo zusammen,

Ich besitze zwar in der Zwischenzeit einige Messer für verschiedenste Einsatzzwecke, aber mit geht noch ein Tool zum Pakete öffnen ab.

Das Ding (wie auch immer es heißen mag) sollte folgende Kriterien erfüllen:

- klein
- leicht
- günstig (im Sinne von: bis max. 50 €)
- kein Plastik
- kein Cuttermesser (ich hasse die Dinger)
- Haken statt Klinge
- kein Schnikschnak dabei. Das Ding braucht kein Multitool sein, soll lediglich Paketband öffnen können. Schön wäre, wenn keine Klebereste daran haften bleiben würden.
- falt-/-klappbar
- am liebsten mit (kleinem) Karabiner dran. Oder Öse, an die man Karabiner dranmachen kann.

Das Nextool Taobar kommt meinen Vorstellungen recht nah, ist aber nirgends verfügba und, hat leider auch keine Karabinerhaken oder Öse dafür.

Vielleicht weiß die geneigte Leserschaft hier was passendes.
Ich bin es nämlich leid, selbst mein günstigstes Messer dafür zu verheizen.

Danke.
 
Last edited:
Läuft das bei Dir unter Cuttermesser? Falls ja, vergiss es einfach. Ich habe es immer dabei, weil klein, kompakt, leicht, nützlich.
Paketöffner
 
Vielleicht ist dieses Messer das Richtige: Klick
Auch noch günstig ist dieses: Klick
Und für 9 (neun) Euro bekommst du das: Messer mit Karabner


Tipp: Gib beim Gogl die Suche nach Messer mit Karabinerhaken ein. Du wirst überrascht sein wie viele es davon gibt.

Gruss Ulli
 
Last edited:
Am günstigsten und hochtauglich sind die Kneipchen von Messerkontor. 😆

Zum Zerlegen von starkem Karton eher nicht - aber darum ging es ja nicht.

grüsse, pebe


IMG_8844.jpeg
 
Hallo zusammen,

Danke für die Ideen, aber das ist alles Klinge, nicht Haken.
Einhand-Messer fällt komplett raus, vergaß ich zu erwähnen.
 
Thrumbstuds entfernen bringt da übrigens nicht weiter, habe ich bei allen meinen SubcomFs gemacht, tut der Einhändigkeit keinerlei Abbruch.

Ein CRKT Bear Claw Rescue mit Welle wäre eine feste, also nicht einhanklappige Alternative mit ähnlich guter Funktion, gibt es aber glaub' ich nur noch im Aftermarket. Außerdem kein Papptolerenter D2.
 
Ich bin für solche Zwecke mit einem Gerber Prybird-Utility unterwegs. Anstelle der normalen Trapezklinge kannst Du auch Hakenklingen einsetzen. Der Vorteil ist die einhändige, sichere und schnelle Bedienung. Kann auch mal eine Kiste öffnen, dank des Stemmeisens / Nagelheber. Ein Gurtschneider ist auch dabei.

Und jetzt seh ich, daß es schon genannt wurde. Tut meinem Tipp aber keinen Abbruch.
 
Ich glaube nicht, dass du mit einer Hakenklinge glücklich werden wirst. In all den Jahren auf der Jagd habe ich noch keinen Jäger gesehen, der mit einer Hakenklinge das Wild aufgebrochen hat. Erstens funktioniert eine solche Klinge nur bei Rehwild. Alle anderen Tiere haben eine zu dicke Decke. Ein weiterer Nachteil ist, dass solche Klingen nicht einfach zum Nachschärfen sind. Und drittens muss man sowieso mit einem normalen Messer zuerst ein Loch in die Decke schneiden, damit man die Hakenklinge einführen kann.

Bei den Packeten wird es wohl änlich sein. Ist der Karton zu dick, geht es nicht. Ausserdem werden sich Kartonreste in diesem Haken verfangen, dann muss man diese zuerst entfernen bevor man weiter schneiden kann.

Aus diesen Gründen kann ich diese Hakenklingen nicht empfehlen.

Gruss Ulli
 
Back