Planschleifen mit Hausmitteln

dertom

Mitglied
Messages
27
Hallo zusammen,

Ich habe die Außenkontur eines Messers fertig und jetzt festgestellt, dass ein Fehler in der Oberfläche deutlich tiefer als zuerst angenommen ist.
Während ich die Walzhaut und die anderen leichten Macken relativ schnell mit Abziehstein und Schleifpapier herausarbeiten könnte, komme ich bei dieser Stelle ins Grübeln ob diese Vorgehensweise zielführend ist. Um die Stelle zu entfernen sind schätzungsweise weitere 0,2 bis 0,3mm abzutragen.
Da ich keine Vorrichtung zum Planschleifen für meinen Bandschleifer habe und auch niemand kenne der das Planschleifen für mich erledigen kann, bleibt nur die Handarbeit. Diese scheue ich nicht, allerdings mache ich mir Sorgen immer weiter von der Geometrie abzuweichen, was man dann später beim Anschliff aller vier Seiten sehen könnte.
Könnt ihr mir vielleicht ein paar Tipps geben wie man sowas möglichst plan abschleifen kann? Glasscheibe mit Schleifpapier? Abziehsteine?

Würde mich freuen, wenn ihr eure Erfahrung dazu teilt.


Grüße Tom


 
Last edited:
In alten Zeiten legten die Schleifer die Klinge in ein relativ langes Stüvk Hartholz, in dem die Kontur der Klinge eingetieft war. So konnten sie das Metall mit beiden Händen und viel Druck über die Schleifscheibe ziehen.
Kannst Du auch - mit wenig Druck - über das Kontaktrad des Bandschleifers machen. Solange die Funken sprühen bist Du am Abtragen, wenn nicht mehr bist Du im Holz und somit fertig.
 
Vielen Dank für die Erklärung!

Ich habe kein Kontaktrad an meinem Schleifer, mir bleibt also nur die Handarbeit. Bin aber gestern schon ein gutes Stück näher an den Grund der Macke gekommen. 🤣
 
Back