Reinigung von Tuch-Scheiben?

spyderbug

Mitglied
Messages
549
Hallo alle zusammen!

Ich hab zwar schon die Suche bemüht, aber irgendwie kommt da nix vernünftiges bei raus :(

Ich habe eine Tuch-Scheibe zum polieren, welche sich mittlerweile schon ziemlich mit Polierwachs zugesetzt hat und nun frage ich mich, wie man diese wieder sauber bekommt (mehr oder weniger zumindest). Das Wachs bildet nämlich mittlerweile schon ziemlich harte Klümpchen und ich denke, dass das nicht unbedingt gut sein kann.

Was meint ihr? Ab in die Tonne und eine neue anschaffen, oder gibts für dreckige Scheiben noch eine Rettung? Ist ja nicht so, dass eine neue Scheibe die Welt kostet, aber ich sträube mich einfach dagegen etwas wegzuwerfen nur weils schmutzig ist :D

Bin für jeden Tip dankbar!

Grüße, Robert
 
Hallo Robert,

da meine Polierscheiben ca. 40 cm durchmesser haben, lohnt es sich nicht sie einfach auszutauschen. Ich reinige sie mit einem Stück Metallsägeblatt ca. 2mm stark, 30cm lang, an einem Ende mit Tape umwickelt, damit man was zum anpacken hat. Damit entferne ich den groben belag. Danach nehme ich ein Stück Eichen Kantholz, dem ich die Kanten poliere, bis die Scheibe keinen Dreck mehr in den Poren des Holzes hinterlässt.

Schöne Grüße aus Freising, David
 
Hallo Robert,
ich reinige meine Polierscheiben auch regelmäsig aber ich nehme dazu meinen Flex mit einer Schruppscheibe.
Man lässt die Polierscheibe laufen und drückt die laufende Flex an die Tuchscheibe.Dann sieht man ruck zuck wie die Tuchscheibe sauber wird bis kein Wachs mehr darauf ist und sie ganz hell wird.Das mache ich regelmäsig wenn ich Hölzer Poliere.Das nicht das mit Metallpartikeln versetzte Polierwachs ins Holz kommt.
Grüsse Martinez
 
Danke für die Tipps! Ich denke ich probiers mal mit dem Sägeblatt. Kostengünstig, einfach und effektiv - Genau sowas hab ich gesucht!

@Floppi: Sehr vernünftig! :D Als nach dem 4. Suchbegriff immer noch die selben 2 Threads aufgetaucht sind hab ichs aufgegeben. Was hast Du als Suchfutter benutzt??? :confused:

Danke und Grüße, Robert
 
Ich glaub es waren "Tuchscheibe" und "Wachs".
Neulich hab ich den Hinweis bekommen sowas ähnliches zu bauen, wie im verklinkten Thread von Bert beschrieben. Also ein Brett, links und rechts als Handgriff und in der Mitte mit gehärteten Nägeln gespickt. Hat auch wunderbar geklappt. Das Wachs geht raus und was noch wichtiger ist, die Oberfläche der Scheibe wird aufgelockert. -Das war vorher beim Einsatz einer Stahlbürste nicht der Fall.
 
Alle oben aufgeführten Vorschläge sind sicher richtig und bringen Erfolg (bedingt). Sind aber manche davon auch gefährlich und vor allem, nie ohne Mundschutz.
Als Krönung des Ganzen: ich wasche meine Scheiben in der Waschküche im großen Becken. Viel Waschmittel und viel Seife und dann langes drücken und kneten von Hand. Oft zwischendurch spülen. Ergebnis: fast neue Scheiben.
Achtung, ja nicht in der Waschmaschine ausprobieren....die Erfahrung hab ich schon hinter mir.....!!
Gruß
Wolfgang
 
Das mit dem Waschen geht gut bei hochwertigen durchnähten Scheiben, aber Vorsicht: es gibt auch billige geklebt mit Pappauflage- ich würde es bei denen nur ausprobieren wenn es nicht schade ist falls es nicht klappt.
 
Hi Carol, das war es doch was ich meinte mit der Erfahrung in der Waschmaschine!! Was denkst du wie die nach dem ersten Waschgang ausgesehen hat? Alles voller Pappstücke...! Und dann auch noch meine Frau im Hause!
Keine weiteren Kommentare bitte!!!!*lol*
Wolfgang
 
Tach Kollegen!
Die Sache mit dem Sägeblatt funktioniert ja super:super:Von meinen Filzscheiben nimmt das Teil richtig "Späne" ab! Sieht fast aus wie bei ner Drehbank! Die Sache mit der Waschmaschiene kenn ich allerdings auch..Son Fusselsieb sitzt da ziemlich schnell zu! :rolleyes:
 
Back