Review: Hanos Streckmuck

Igor

Mitglied
Messages
387
Nun, wie fang ich an… hier mein Bericht zum ersten(und schönstem :steirer:)Streckmuck von Hano (ich muss mich ja abgrenzen, von denen, die danach kamen ;))

Ich hab das Messer bei Hano in Auftrag gegeben, nachdem ich von einem seiner Messer mal wieder hin und weg war. Mir war klar, ich will auch ein Messer von dem Typen haben! Nach ausgiebigem und wirklich freundlichem E-Mail Kontakt haben wir uns dann auf ein Messer geeinigt, es sollte lang werden, und es sollte eine seeehr schneidfreudige Geometrie haben und aus feile sein. Den Rest, also genaues Design sowie Griffmaterial und Gestaltung waren Hano überlassen. Die Aufgaben waren Fleich, Schinken, Fisch ect. schneiden, und dies wirklich dünn.
Das Messer war dann auch weitaus schneller fertig und bei mir, als ich erwartet hatte, wirklich ein flinker Kerl…
Als ich das Messer ausgepackt habe, war ich echt von den Socken, meine ersten Gedanken waren ungefähr: „Mann ist das lang“ und „ verdammt ist das ein geiles Messer“

Ich musste es natürlich gleich ausprobieren, und da merkte ich, dass in meiner Küche erstmal Platz geschafft werden musste, um mit den Streckmuck zu arbeiten, die knapp 30cm müssen ja irgendwo hin.
Beim ersten versuch merkte ich sofort, was der enorme Vorteil von so einem langen Messer ist, das zudem noch so eine extreme Geometrie hat: Man muss wirklich nur ziehen, Druck ist eigentlich unnötig! Das Messer gleitet einfach nur durch das Schnittgut, das Eigengewicht macht den Rest.
Nach dem ersten Test stand fest, ich muss jetzt in Fisch- und Asialaden und für Sushi einkaufen, war dies nicht zuletzt eine Hauptaufgabe für dieses Messer. Wieder Zuhause machte das Messer erstmal Bekanntschaft mit einer halben Lachsseite, die haut vom Fleisch zu lösen war wirklich noch nie so einfach wie mit diesem Messer, zwei Züge und die haut war ab, und wirklich nur die Haut, keine Fleischreste! Es ist wirklich ein Genuss, die Sushirollen oder den Fisch für Sashimi zu schneiden, macht einfach Spaß!
Zu Weihnachten hatten meine Eltern ein 2kg Stück Parmaschinken gekauft, da musste natürlich das Streckmuck ran. Dünne Scheiben herunter zuschneiden ging weitaus besser als mit meinen anderen Messern, vor allem wegen der Länge. Ich denke aber, dass es mit so einer Halterung für Parmaschinken noch weitaus besser ginge, dünne Scheiben zu bekommen als Freihand. Dennoch muss ich sagen, dass ich mit einer dünneren Klinge (das Streckmuck hat doch ca. 3mm) noch dünnere Scheiben schneiden könnte, da bei dem rel. harten Schinken die Zunahme von Schneide zu Klingenrücken doch etwas viel ist.

Im weiteren Gebrauch hat mich das Messer nicht enttäuscht, es macht sich einfach extrem gut im Küchengebrauch, das Arbeiten wird damit echt zur Freude. Der Griff liegt super in der Hand, läuft kaum an, die scheide ist extrem alltagstauglich und schön zugleich, und das Messer lässt sich einfach so was von gut schärfen, dass es nur noch eine Freude ist- pro Seite zweimal über den 8000er, und die Haare fliegen schon vorm Klingenkontakt ohne Rückstände vom Arm. Nicht nur, dass es sich super schärfen lässt, für die extrem dünn ausgeschliffene Schneide hält sich die Schärfe auch echt gut, dennoch zieh ich vorm Gebrauch das Messer schnell über den Stein, um einfach die hohe Schärfe zu genießen.

Abschließend kann ich wirklich nur Begeisterung kund tun!!! Das Messer entspricht in allen Bereichen meinen Erwartungen, und ich wüsste nicht, was man daran verbessern könnte. Von der Optik bis zum Gebrauch passt alles, ein rundum gelungenes Messer von einem wirklich talentierten Schmied, von dem ich mir sicher bin, dass er noch ganz große Kunstwerke, sowohl wörtlich als auch übertragen, aus der Glut hervorzaubern wird.

Bilder folgen, wenn ich meine Cam wieder hab.
 
hallo zusammen
igor:danke für dein review.es freut mich richtig das du noch immer deinen spass an dem messer hast.und was soll ich sagen, ist ja die reinste lobes hymmne.danke
sanji:selber schuld.:steirer::teuflisch:steirer:
dizzy:
Ich kann alles , was in Deinem Bericht steht nur bejahen und bin stolz, neben den Messern von Daniel Boll nur noch die von Hano zu sammeln, der in Bezug auf Preis/Leistung nicht zu toppen ist.
ach ja verdammt die preise.hm das erinnert mich an was.sag hast du dir eigentlich schon über.......:steirer:
grüsse
hano
 
… hier mein Bericht zum ersten(und schönstem )Streckmuck von Hano

Au Backe, gut das mein Messer keine Ohren hat und auch noch nicht lesen kann, sonst hätte ich meins wohl trösten müssen....

Nein Igor ich freu mich mit dir, auch ich freue mich immer wieder wenn ich die Chance habe mein ''Hano'' zu benutzen.

Deine Gefühle kann ich gut nachempfinden, es ist pures Vergnügen
(auch die Gesichter derer zu sehen, die man einmal damit schneiden läßt!!)

Einen schönen Abend noch
Worti

(PS.: Na Hano wie sind deine Nächte so??)
 
hallo zusammen
worti:es freut mich ,das dass ,was ich für dich machen durfte auch deinen wünschen entspricht und du noch immer deinen spass damit hast.meine nächte sind soweit eigntlich recht entspannt.aber ich habe diese woche ja auch noch urlaub.
dizzy:ach ja noch vielen dank für das doch sehr grosse kompliment.:super:
grüsse
hano
 
dizzy:ach ja noch vielen dank für das doch sehr grosse kompliment.

Gern geschehen Thomas. Ehre wem Ehre gebührt,aber Deine größte Schaffenstat sind nicht Deine Messer, Nein,die strahlt dich jeden Morgen an und lässt Dich Nachts nicht schlafen.-))

Dizzy
 
@Igor:
Du wolltest Deinem Bericht noch Bilder folgen lassen. Kommen die noch?

Dizzy
 
Back